Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Erste Hilfe, Notfallmedizin, Mobile Retter

Mobile Retter in Wiesbaden: Lebensrettung im Sekundentakt

Sekundenschnell und entschlossen: Ein Jahr Mobile Retter in Wiesbaden! 600 Ehrenamtliche, medizinisch geschult und per Smartphone geortet, retteten in über 300 Einsätzen Leben. Durchschnittliche Reaktionszeit: 3 Minuten! Ein System, das Herzen schneller schlagen lässt.

Volker Watschounek 1 Monat vor 0

Ein Jahr nach dem Start: Über 600 registrierte Ersthelfer stärken die Rettungskette in Wiesbaden. Sie sind sie täglich im Einsatz, oft schneller als der Rettungsdienst.

Vor genau einem Jahr hat Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende in Wiesbaden mit weniger als 200 Ersthelfern den Startschuss für das wegweisendes System die Mobilen Retter gegeben. Seitdem hat sich die Zahl der regestrierten Ersthelfer auf 600 Menschen aus Wiesbaden und Umgebung erhöht. Diese Ehrenamtlichen sind seitdem nahezu täglich im Einsatz, um lebensrettende Sofortmaßnahmen so früh wie möglich zu ergreifen.

Was sind Mobiler Retter

Mobile Retter sind medizinisch ausgebildete Ersthelfer, die über ein speziell entwickeltes System mit Ortungsfunktion über Smartphone alarmiert werden: inzwischen mehr als 600 in Wiesbaden. Unter den Ersthelfern befinden sich viele mit rettungsdienstlicher oder medizinischer Ausbildung. Jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, kann sich als Mobiler Retter anmelden. Viele engagieren sich bereits ehrenamtlich in der Feuerwehr oder anderen Hilfsorganisationen. In kurzen Einweisungstrainings wird das System erklärt und die Reanimation geübt. Bereits 52 solcher Trainings fanden statt.
Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Sekunde. Ein Notruf mit dieser Meldung löst nicht nur den Alarm für den Rettungsdienst aus, sondern alarmiert darüber hinaus die mobilen Retter. Das System lokalisiert registrierte Ersthelfende im Umkreis des Einsatzortes automatisch und sendet diesen den Notruf mit Anfrage  auf ihr Smartphone. So sind die Mobilen Retter oft schneller als der Rettungsdienst vor Ort und leiten sofort lebensrettende Maßnahmen ein.

Wir danken allen Beteiligten für ihren Einsatz. Die Mobilen Retter haben dazu beigetragen, Menschenleben zu retten, ohne in die bestehenden Strukturen des Rettungsdienstes einzugreifen.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Im ersten Jahr sammelten die Organisatoren des Rettungsdienstes bei der Feuerwehr Wiesbaden umfangreiche Erfahrungen. Die Statistik verzeichnet mehr als 300 Einsätze der Mobilen Retter. In 230 Einsätzen übernahmen die nahegelegenen Retter den Einsatz und trafen im Durchschnitt nach gut 3 Minuten Amor Ort ein. Zum Vergleich: Ein Rettungsdienst benötigte im vergangenem Jahr im Durchschnitt rund acht Minuten zum Einsatzort.

Maximilian Haller, der das Projekt bei der Feuerwehr betreut, betont die Stärke des Systems besonders in Vororten, wo die durchschnittlichen Eintreffzeiten des Rettungsdienstes etwas höher sind. Mobile Retter sind oft in der unmittelbaren Nachbarschaft verfügbar und können schnell eingreifen. So etwa im April vergangenen Jahres. In Stadtteil Delkenheim konnte ein Mann durch einen Mobilen Retter erfolgreich reanimiert werde, – und wenigen Tagen das Krankenhaus ohne bleibende Schäden verlassen.

Foto oben ©@2023 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Mehr Informationen zu den Mobilen Rettern finden Sie unter www.mobile-retter.org.

.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.