Ritter-Schaukampf mit gekreuzten Klingen. Im Trubel das Gauklervolk  „Fagus“ und die Spaßmacher „Pill & Pankratz – eingebettet in diverse Live-Musik Programmpunkte.

Gemäuer, der Ort des Geschehens, die Zeit – alles scheint stimmig zu sein. Bei genauer Betrachtung fällt jedoch auf: Das passt nicht! Das Mittelalter bezeichnet die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert. Erst 300 Jahre später entsteht in Mainz Kastel die Reduit-Kaserne, der Ort des Geschehens wo auch in diesem Jahr vom 31. März bis zum 2. April 2018 das österliche Mittelalterspektakel stattfindet.

Osterspektakel, kurz gefasst

Mittelalter live kühne Ritter und fahrende Händler
Wann: von Ostersamstag, 31. März bis Ostermontag, 2. April 2018
Samstag von 11 bis 21 Uhr, Sonntag von 10 bis 21 Uhr und Montag von 10 bis 19 Uhr
Wo: Reduit, Rheinufer 14, 55252 Wiesbaden (Mainz Kastel)
Einritt: Erwachsene 9,50 Euro, Kinder und ermäßigt 6,00 Euro – Familien bezahlen für das erste Kind voll, jedes weitere Kind ist frei.

Dem, der nicht lange darüber sinniert oder der großen mittelalterlichen Community zugehörig ist, ist das egal. Drei Tage lang versammeln sie sich an der Reduit um unter ihresgleichen zu verweilen: Burgfrauen, ehrbare Kaufleute, Knappen – altertümlich gekleidete oder auch ganz normal angezogene Besucher. Inmitten von kühnen Rittern und fahrenden Händlern fühlen sie sich wohl. Wenn sie auch einmal von Besuchern, die sie im Grunde ja selbst sind, bestaunt werden, erleben sie Bestätigung und kommen schnell ins Schwelgen, über Ritter Kunibald vielleicht und die spannende Zeit des Mittelalters.

Osterwochenende

Von Karfreitag bis Ostermontag bewachen gewappnete Torwächter die Pforten zum mittelalterlichen Treiben. Der Passierschein kostet für eine Familie 25 Euro, für einen Erwachsenen alleine 9,50 Euro. Im Innern der Reduit erwarten die Besucher mittelalterliche Märkte und mittelalterliches Treiben. Zusammen mit den Handwerkstätten versprechen sie einen erlebnisreichen Bummel, bei dem das Handwerk vergangener Tage auflebt, vergessene Techniken gezeigt werden, Krämer und Zünfte ihre Waren feilbieten.

Gaukler und Musik

Mitten im Trubel sorgen das Gauklervolk Fagus und die Spaßmacher Pill & Pankratz für Staunen und Lachsalven. Besonders Kinder werden große Augen bekommen, wenn seltsame Dinge und Feuerkeulen durch die Lüfte wirbeln. Die Älteren dürfen sich parallel über mittelalterliche Livemusik von Bands wie Spektakulatius, Oro, Dopo Domani und Mukker pazza freuen. Mit altertümlichen und heute noch populären Instrumenten wie Dudelsack, Flöten, Zitter und Trommel laden sie an den Tavernen zum Tanzen ein und verbreiten fröhliche Stimmung.

Mittelalterbühne

Außerdem auf der riesigen Mittelalterbühne jeden Tag die Bielriet Falknerei mit ihren Flugshows, spannende Ritterkämpfe mit echten Schaukampfschwertern und Kinderritterschule, wo jedes Kind das Führen von Schwert und Schild selbst probieren und nach erfolgreicher Prüfung ein Zertifikat erwerben kann!

Für Nachwuchsritter und Prinzessinnen dreht sich das handbetriebene Holzriesenrad, lebende Graupelzchen huschen durch das Mäuseroulette wo für einen kleinen Obulus auf ein Mäusehaus gesetzt werden darf und die Flugdrachen im Armbrustschießstand müssen ihre Flugkünste zeigen um von den kleinen Schützen nicht getroffen zu werden.

Die Märchenerzählerin „Fjalar“ entführt große und kleine Zuhörer in die Welt der Trolle, Feen und Drachenkämpfer. Und, und, und… ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

MerkenMerken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!