Micro-Hubs schließen die Lücke der Lieferketten. Im August legen Warensendungen die letzte Meile zu  Geschäften und Konsumenten mit dem Lastenfahrrad zurück.

Die DPD Deutschland GmbH und Gesund & Munter nehmen nächste Woche auf dem Elsässer Platz zwei Micro-Hubs sogenannte Mikro-Depots in Betrieb. So erreichen Pakete und Warensendungen von kommender Woche an auf der der „letzten Meile“ emissionsfrei die Endkunden – mit einem Cargo-Bikes. Die zentralen Depots werden mit mit Paketen und Gemüsekisten beliefert, die dann auf Lastenräder umgepackt und ausgeliefert werden. Über Nacht dient der Hub dann als Fahrradgarage. Die beiden 20-Fuß-Container werden zunächst drei Jahre auf dem Elsässer Platz stehen; danach ist vorgesehen, die Depots in Gebäude zu verlagern.

„Mit den beiden Mikro-Depots auf dem Elsässer Platz werden wir dem Ziel einer nachhaltigen Stadtlogistik in Wiesbaden ein Stück näher kommen und die Straßen in den Wohnquartieren entlasten.“ – Verkehrsdezernent Andreas Kowol

Für den Paketdienstleister DPD handelt es sich nach ähnlichen Projekten in Hanau und Darmstadt bereits um den dritten Mikro-Depot-Standort im Rhein-Main-Gebiet. In der Anfangsphase setzt DPD zunächst ein Cargo-Bike des Typs Rytle MovR ein. Dazu Michael Bernhard, Specialist Process & Development bei DPD Deutschland: Das Rad ist auch bei Volllast agil und wendig und erreicht dank des Elektromotors eine Spitzengeschwindigkeit von rund 25 km/h. Pro Tag werden so bis zu 100 Pakete lokal emissionsfrei zugestellt. Perspektivisch ist ein Ausbau der Zustellflotte und damit auch der Paketmengen möglich.

„Das Mikro-Depot am Elsässer Platz liegt zentral für die An- und Auslieferung und ermöglicht es, unsere Transportwege zukunftsorientiert und nachhaltig zu gestallten. Einziger Knackpunkt: Es fehlen noch ein bis zwei Lastenradfahrer.“ – Gerhard Gros und Jens Klärner, Gesund & Munter

Auch Gerhard Gros und Jens Klärner freuen sich über die Mikro-Depots und darauf ihren langgehegten Plan, mit dem Lastenrad in der Innenstadt die wöchentlichen Ökokisten auszuliefern, umsetzen zu können. Jetzt wo die Infrastruktur steht, braucht es nur noch ei oder auch zwei Lastenfahrer, die Lust aufs ökologische ausliefern sogenannter Ökokisten haben. Wer Lust hat, kann sich  Interessierte können sich gerne an Gesund & Munter wenden. Das nötige Equipment und eine gerechte Bezahlung sind sichergestellt.

„Auch die Micro-Hubs werden in unserer Stadt für bessere Luft, weniger Lärm und mehr Platz auf den Straßen sorgen.“ – Verkehrsdezernent Andreas Kowol

Die Container werden nächsten Woche dienstags oder mittwochs am 10. und 11. August geliefert; der operative Start der Mikro-Depots ist für Mitte August geplant. Rund zwei Wochen nach Betriebsbeginn ist ein Informationstermin vor Ort mit den beteiligten Firmen DPD und Gesund & Munter vorgesehen. Detaillierte Angaben dazu folgen im Laufe des Monats.

Auch die Fahrer der DPD dürften sich über zentrale Lieferung zu den Mikro-Depots freuen. Parkplatzsuche, Strafzettel  und wutgeladene Wortgefechte mit Anwohnern und Ordnungskräften werden für sie damit Geschichte.

Foto oben ©2020 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Rheingauviertel lesen Sie hier.

Mehr Informationen über Wiesbadens nachhaltige Stadtlogistik finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!