Nach dem Lieferstopp der „Deutsche Energie GmbH“ (DEG) hat ESWE die Versorgung von betroffenen Kunden in der Region Wiesbaden lückenlos fortgesetzt.

Kurz vor Weihnachten hat die Deutsche Energie GmbH (DEG) deutschlandweit ihre Strom- und Erdgas-Lieferung eingestellt. Betroffen sind laut Aussagen des Unternehmens 50.000 Kunden. Der Branchendienst energate messenger berichtete im Vorfeld, dass die DEG Insolvenz anmelden muss. Das gute gleich vorweg: Für Kunden in der Wiesbadener Region besteht kein Grund zur Sorge: ESWE setzte als Grundversorger die Belieferung der DEG-Kunden lückenlos fort und rette damit die Festtage.

„Bei der TelDaFax-Insolvenz im Jahr 2011, der Flexstrom-Pleite 2013 und dem vorläufigen Insolvenzverfahren gegen die Care-Energy AG 2017 sind wir bereits eingesprungen, ohne dass es Probleme gab. Auch diesmal wurden uns die betroffenen Kunden schnell gemeldet, so dass wir die Versorgung ununterbrochen sichergestellt haben.“ – Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG

Die DEG-Kunden erhielten von ESWE Versorgung zeitnah ein attraktives Angebot für eine verlässliche Strom- und Gasbelieferung zu einem fairen Preis, so ESWE-Vertriebsleiter Marc Fischer weiter. „Natürlich helfen auch unsere Berater in den ESWE Energie CENTERn in Wiesbaden und in Taunusstein/Hahn gerne persönlich weiter.“

„Bei uns garantieren fast 90 Jahre Erfahrung zusammen mit modernster Technik sowie ausgefeilten Einkaufs- und Vertriebsabläufen eine absolut zuverlässige Versorgung.“ – Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG

Kundenservice stehe bei dem Wiesbadener Energiedienstleister an erster Stelle – und das bei transparenten und in unterschiedlichsten Testvergleichen ausgezeichneten Vertragsbedingungen, so Schodlok abschließend.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!