Der Fehler ist gefunden und der IT-Ausfall, der am Morgen in allen Ämtern der Landeshauptstadt zu massiven Problemen geführt hat, ist behoben.

Update, 14:00 Uhr

Die Stecker sind wieder drinnen. Die Mailpostfächer laufen über. Die Telefone sind wieder in Betrieb. Einen halben Tag lang konnten die Mitarbeiter der Stadt nu analog arbeiten, – wegarbeiten, was sonst liegen geblieben war und wozu normalerweise immer die Zeit fehlte. Intern ausgetauscht wurde sich übers Handy.  Damit ist es jetzt vorbei.

Hardware Fehler

Ursache für den Ausfall war ein Hardware-Defekt sowie ein komplexes Software-Problem in einem Netzwerksegment. Davon betroffen waren Computer und Telefone an etwa 5000 städtischen Arbeitsplätzen. Das fehlerhafte Segment wurde isoliert und aus dem Netzwerk entfernt. Dadurch wurde die Funktionsfähigkeit des gesamten Netzwerkes wieder hergestellt. Die genau Ursache für den Ausfall wird in den kommenden Tagen ermittelt. Es liegen keine Indizien für einen Cyberangriff vor.

Ausfall der IT-Infrastruktur der Landeshauptstadt

Ausfall der IT-Infrastruktur der Landeshauptstadt ©2023 Pixabay

Ausfall der IT-Infrastruktur der Landeshauptstadt Wiesbaden

Das bedeutet, dass aktuell keine Sachvorgänge bearbeitet werden können und Bürgerinnen und Bürger keine Termine bei der Stadtverwaltung wahrnehmen können. Von dem Ausfall betroffen sind unter anderem das Bürgerbüro, das Standesamt, die Fahrerlaubnisbehörde, die Zulassungsstelle sowie der Bäderbetrieb mattiaqua.  Auch die zentrale Telefonnummer 0611 310 ist nicht erreichbar.

Ursache für den Ausfall ist wahrscheinlich ein Hardware-Defekt. Wie lange der Ausfall dauert, steht aktuell noch nicht fest. An der Behebung des Fehlers wird mit Hochdruck gearbeitet.

In Notfällen helfen wie immer Polizei und Feuerwehr unter den Notrufnummern 112 und 110.

Foto oben ©2021 Stdat Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite des Medienzentrums Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!