Die Zeit des Wartens ist bald vorbei. Die Zeit der Vorfreude beginnt – worauf sich Wiesbadens Kulturfreunde freuen dürfen: auf vieles, was dem Motto „O sink hernieder, Nacht der Liebe“ entspricht.

Vom 1. Mai bis 31. Mai 2020 finden im Hessischen Staatstheater die Internationalen Maifestspiele statt. Das Festspiel-Programm steht in diesem Jahr unter dem Motto O sink hernieder, Nacht der Liebe, entnommen aus Richard Wagners Tristan und Isolde. Zur feierlichen Eröffnung ist im Einklang mit dem diesjährigen Motto die Oper Tristan und Isolde in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Patrick Lange zu erleben

Internationale Maifestspiele, kurz gefasst

Starten der darstellenden Kunst – Oper und Konzerte, Schauspiel und Lesungen
Wann: vom 1. Mai bis 31. Mai 2020
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: Vereinzelte Veranstaltungen sind frei zugänglich, in der Regel ab 8,00 Euro

Der Kartenvorverkauf läuft.
Programmbuch zum Herunterladen (PDF)
Programmbuch zum online Durchblättern (ISSUU)

Die Maifestspiele eröffnet in diesem Jahr Tristan und Isolde. Die Titelpartien am Premierenabend übernehmen Lance Ryan und Catherine Foster, die vor allem durch ihre Interpretation der Brünnhilde bei den Bayreuther Festspielen und anderen Rollen des schweren dramatischen Fachs wie Elektra, Turandot und Isolde weltweit bekannt wurde. Die Partie des König Marke übernimmt René Pape. In den Vorstellungen am 21. & 31. Mai werden Andreas Schager als Tristan und Tobias Kehrer als König Marke zu erleben sein.

»Die Internationalen Maifestspiele sind etwas ganz Besonderes. Sie sind ein Höhepunkt im kulturellen Leben der Landeshauptstadt Wiesbaden und aus der Kulturlandschaft nicht wegzudenken.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Am 8. Mai ist ein besonderes Friedenskonzert War Requiem op. 66 von Benjamin Britten zu erleben. Unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, des Präsidenten des Hessischen Landtages Boris Rhein und des Wiesbadener Oberbürgermeisters Gert-Uwe Mende wird damit anlässlich des 75. Jahrestages des Kriegsendes zu einem besonderen Gedenken aufgerufen. Ein ausdrücklicher Dank geht in diesem Jahr an die Stadt Wiesbaden, die den Etat der Internationalen Maifestspiele erhöht und angeglichen hat.

„Die Festspiele bieten wunderbare kulturelle Vielfalt und sind zudem ein wahrer Besuchermagnet. Ich bin sicher, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer viel Vergnügen haben werden. In diesem Jahr wird anlässlich des 75. Jahrestags des Kriegsendes ein ganz besonderes Friedenskonzert zum Gedenken aufgeführt.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Die Jungen Maifestspiele, das Programm für das junge Publikum, erstrecken sich in diesem Jahr über den gesamten Festspielzeitraum und vereinen internationale, nationale und regionale Gastspiele mit Premieren und Höhepunkten aus dem eigenen Haus.
Die Internationalen Maifestspiele als grenzenloses Forum für den Dialog verschiedener Kulturen, Theaterformen und Sprachen repräsentieren Freiheit und die starke Sprache der Kunst. Mit einem generationenübergreifenden Programm präsentieren sie den Reichtum kultureller Ausdrucksformen und ziehen damit jedes Jahr ein Publikum aus aller Welt an. Ein besonderer Höhepunkt wird in diesem Jahr das Friedenskonzert: 75 Jahre ist es her, dass Europa von der verbrecherischen Diktatur der Nationalsozialisten befreit wurde.

„Auf der Bühne gedenken wir der Opfer von menschenverachtender Gewalt, senden ein Signal für den Frieden und zeigen, für was Theater steht: Offenheit, Vielfalt und Toleranz.“ – Kunst Angela Dorn, Ministerin für Wissenschaft

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Wiesbaden Besucher-Pakete in Zusammenarbeit mit Wiesbaden Marketing. Die Rund-um-Sorglos-Pakete enthalten Hotelübernachtungen, Eintritt in ausgewählte Operngalavorstellungen und weitere kleine Überraschungen. Einzelne Pakete sind  unter 0611.17 29 777 oder per E-Mail an hotel@wiesbaden-marketing.de, oder online unter www.wiesbaden.de/tourismus. zu buchen.

Außerdem gibt es auch in diesem Jahr wieder Kooperation mit der Caligari FilmBühne. Sie bleibt und ist eine feste Größe bei den Internationalen Maifestspielen. Dabei werden drei Filme begleitend zum Programm der Festspiele gezeigt. (Archivbild)

Blick ins Programm

Renommierte Stars, Namen. und Sternchen: Die Premiere von Richard Wagners Tristan und Isolde in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von GMD b eröffnet die diesjährigen Internationalen Maifestspiele mit einer Bayreutherfahrenen Starbesetzung. Catherine Foster widmet wieder der Elektra mit einer Darstellungskraft und Stimme. In Der fliegende Holländer übernimmt Michael Volle, der zu den wichtigsten Sängern im Wagner-Fach und Liedinterpreten zählt, die Titelpartie…

Das Schauspielprogramm eröffnet mit einer Eigenproduktion des Hessischen Staatstheaters, die den Bogen zum Beginn der Spielzeit schlägt: Wie Daniel Kehlmanns Tyll spielt auch Friedrich Schillers Wallenstein im Dreißigjährigen Krieg, dessen schwerwiegende historische, gesellschaftliche und menschliche Umwälzungen zu unserer Gegenwart ungeahnte und unerwünschte Analogien entwickeln. In Anton Tschechows Iwanow in der Inszenierung des Bochumer Intendanten und vielfach preisgekrönten Regisseurs Johan Simons wird der Iwanow vom zweimaligen »Schauspieler des Jahres« und Iffland-Ringträger Jens Harzer interpretiert…

Choreograf Serge Aimé Coulibaly und sein kosmopolitisches Ensemble des Faso Danse Théâtre interpretieren in Kirina das mündlich überlieferte Epos über die gleichnamige westafrikanische Schlacht aus dem 13. Jahrhundert auf moderne Weise. Die mitreißende choreografische Auseinandersetzung über Dekolonisation und Demokratie wird unterfüttert mit einem Libretto des senegalesischen Sozialökonomen Felwine Sarr sowie Musik der malischen Sängerin Rokia Traoré, einer der führenden zeitgenössischen Stimmen Westafrikas…

Weiter Details zum aus dem Programm der Maifestspiele lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Hessischen Staatstheaters finden Sie unter www.staatstheater-wiesbaden.de.

  

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!