Die Kommunalwahl ist Geschichte, die Wahlplakate sind alle entsorgt. Bis August können sich die Augen erholen: am 26. September dann sie Bundestagswahl. 

Ingmar Jung wird bei der Bundestagswahl im Herbst erneut als Kandidat der CDU im Wahlkreis Wiesbaden antreten. Der 42-Jährige, der auch Kreisvorsitzender seiner Partei ist und die Stadt bereits seit 2017 als direkt gewählter Abgeordneter im Bundestag vertritt, erhielt 90,9 Prozent der abgegebenen Delegiertenstimmen. Es hatte keine Gegenkandidaten gegeben.

„Ich bin sehr dankbar, dass ich mit einem so starken Ergebnis wieder nominiert worden bin. In den vergangenen vier Jahren habe ich die Interessen der Wiesbadener sehr gerne und engagiert in Berlin vertreten und würde mich freuen, das auch in den kommenden Jahren tun zu dürfen.“ – Ingmar Jung, Bundestagsabgeordneter

Jetzt gilt es, gemeinsam mit dem tollen und motivierten Team der CDU den Wahlkreis erneut zu gewinnen. Apropos, die Delegiertenversammlung fand aufgrund der Pandemie erstmals als virtueller Parteitag statt. Die Schlussabstimmung im Anschluss wurde als Briefwahl abgehalten.

Zur Person Ingmar Jung

Ingmar Ludwig Jung wurde 4. April 1978 in Wiesbaden-Sonnenberg geboren. Er ist deutscher Politiker der CDU. 2010 bis 2017 war er Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Seit der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 ist er direkt gewählter Abgeordneter für Wiesbaden.

Foto: ©2017 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Ingmar Jung finden Sie unter ingmar-jung.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!