Helm auf, Handschuhe an und los geht’s – Rollerfahren ist einfach und unkompliziert. Doch was tun, wenn es plötzlich Startschwierigkeiten gibt?

Wenn der Motor streikt ud die Karre einfach nicht anspringen möchte, ist der ärger groß. Wie komme ich jetzt zum Termin? In den meisten Fällen lassen sich die Probleme glücklicherweise mit einigen Checks selbst lösen. Robert Schön, Leiter Vertrieb & Marketing bei Peugot klärt auf: Wenn der Roller nicht mehr anspringt, ist das oft die Folge langer Standzeiten oder von Verschleiß. In der Regel lässt sich hier selbst mit einigen Handgriffen Abhilfe schaffen. Bringt das jedoch kein Ergebnis, ist eine Kontrolle vom Fachpersonal erforderlich.

Batterie prüfen 

Wenn der Roller nicht anspringen will, kann eine schwache oder defekte Batterie der Grund dafür sein. Gerade ältere Modelle nutzen sich schneller ab und müssen daher neu geladen oder ausgetauscht werden. Auch niedrige Außentemperaturen und eine lange Nutzungsdauer haben einen negativen Einfluss auf den Zustand der Batterie.

Vergaser reinigen bei älteren Modellen

Hat der Roller über längere Zeit gestanden, zum Beispiel über Winter, ist es ratsam bei älteren Modellen, das Benzin aus der Schwimmerkammer des Vergasers abzulassen. Alter Kraftstoff kann zu Startschwierigkeiten führen. Zusätzlich kann sich altes Benzin in der Schwimmerkammer des Vergasers ablagern und die Düsen verstopfen. Damit dies nicht passiert, wird es über die Ablassschraube an der Schwimmerkammer in eine Schale abgelassen. Zudem ist es sinnvoll, den Vergaser auszubauen, zu leeren und zu reinigen. Viele Werkstätten bieten alternativ eine Reinigung in einem Ultraschallbad an.

Zündkerze überprüfen

Ruckeln oder Startschwierigkeiten beim Roller können häufig auf eine defekte oder verdreckte Zündkerze zurückgeführt werden. Ein Hinweis darauf ist ein schwacher Zündfunke. Finden sich auf der Zündkerze hartnäckige Ablagerungen, verbrannte Elektroden oder Keramikbruch, sollte die Zündkerze ersetzt werden. Falscher Einbau, verschmutzte Luftfilter, alter Kraftstoff oder das ausschließliche Fahren auf Kurzstrecken können weitere Gründe für einen Defekt an der Zündkerze liefern.

Wenn diese Tipps nicht weiterhelfen konnten, ist es ratsam, eine genauere Überprüfung durch Fachpersonal einer Werkstatt durchführen zu lassen.

Foto oben ©2022

Weitere Nachrichten von den Ortsbezirk Schierstein lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Peugot Motorcycles finden Sie hier.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!