Die Industrie- und Handelskammer Wiesbaden lädt ein. IHK-Geschäftsführer Gordon Bonnet fragt nach, fragt Direktkandidaten von AfD, Bündnis 90/Grüne, CDU, Die Linke, FDP und SPD was sie für die Unternehmen der Region bewegen wollen.

Zwölf Bundestags-Direktkandidaten aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis stellen sich drei Tage vor der Bundestagswahl vor geladenen Gästen den Fragen von Wiesbadens IHK-Geschäftsführer Gordon Bonnet – und Sie können daheim am Rechner dabei sein und mit diskutieren.

IHK Wiesbaden, kurz gefasst

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl
Wann: Donnerstag, 21. September 2017, 18:30 bis 20:00 Uhr
Wo: IHK Wiesbaden, Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)

Live im Internet verfolgen über die Internetseite der IHK Wiesbaden

IngmarJung macht’s einfach“, der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus Peter Willsch unterstützt ihn dabei. Simon Rottloff steht ein für “Sozial. Klar und deutlich.“ Zusammen mit Martin Rebanus wirbt er für die SPD um Wählerstimmen. Die Grünen-Direktkandidaten Felix Möller und Timo Müller stehen ein für Ökologie und soziale Gerechtigkeit.

„Bündnis gegen Armut“

Adrian Gabriel, Die Linke Hessen, steht Direktkandidat auf Platz acht der Wiesbadener Landesliste. Zusammen mit Benno Pörtner tritt er ein für ein „Bündnis gegen Armut“. Der Jura-Student Lucas Schwalbach und Alexander Müller, im Rheingau-Taunus auf Listenplatz Nummer sechs, vertreten die FDP – die nach eigenen Auskünften die Mitte der Gesellschaft im Fokus haben, die für die Umverteilung gerade stehen soll.

„Innere Sicherheit“

Das Podium in der IHK vier Tage vor der Bundestagswahl am 21. September vervollständigen Michael Goebel und Christine Anderson von der AfD – die Partei,  sich die innere Sicherheit und die Zukunft Europas auf die Fahnen geschrieben hat.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag vor geladenen Gästen statt, wird gefilmt und und über die Homepage www.ihk-wiesbaden.de live übertragen. In den Sozialen Medien kann parallel über www.facebook.com/ihkwiesbaden mit diskutiert werden.

 

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!