Wer die Geschichte vom Wasserschaden oder vom möglichen Einbruch ungeprüft glaubt, wird schnell Opfer von Trickbetrügern.

Egal welche Geschichten am Telefon, an der Haustür oder auf der Straße aufgetischt wird, um sich zu schützen hilft nur gesundes Misstrauen und ein Anruf bei der Hausverwaltung oder der Polizei. Um ältere Wiesbadener genau dahingehend zu sensibilisieren, tourt die Hessische Polizei mit ihrer Präventionskampagne „Sicher im Alter!“  durchs Land.

Infomobil der Hessischen Polizei

Am Samstagvormittag macht das Infomobil der Hessischen Polizei Halt auf dem Wiesbadener Schlossplatz. Zwischen 10:00 und 13:00 Uhr gilt das Augenmerk der Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Westhessen im Rahmen der Präventionskampagne „Sicher im Alter?!“ besonders ältere Menschen– aber auch leicht- und gutgläubigen Menschen.

„Sicher im Alter!“, kurzgefasst

Präventionskampagne: „Sicher im Alter?!
Wann: Samstag, 23. April 2017, 10:00 bis 13:00 Uhr
Wo: Schlossplatz, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)

In direkter Nähe zum Wiesbadener Wochenmarkt informieren Experten der Präsidiums Wiesbadens Bürger. Auch Polizeipräsident Stefan Müller wird ab 11:00 Uhr vor Ort sein und das Gespräch mit Bürgern suchen.

Aufklären

Ziel ist es, ältere Menschen über die rafinierten Tricks der Täter zu informieren, und sie so schon frühzeitig in die Lage zu versetzen, auf mögliche Betrugsfälle vorbereitet zu sein. Gerade älteren Menschen ist es eine große Hilfe, verschiedene Szenarien durchspielen zu können – einfache Ratschläge zu erlernen, um so früh zu erkennen, ob und wann Gefahr droht – wie Betrugsversuche am besten rechtzeitig verhindert und abgewendet werden können.

Rückblick

In der Vergangenheit wurden im Rahmen der Kampagne „Sicher im Alter!“ bereits Kaffeefahrten durchgeführt, bei denen die nichtsahnenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine „Produktvorführung“ der besonderen Art im Polizeipräsidium erhielten. Außerdem fanden sogenannte „Bankentage“ statt, bei denen ältere Menschen in den Banken durch Polizeibeamte und Seniorensicherheitsberater angesprochen und beraten wurden.

Bei weiteren Informationsveranstaltungen in Wiesbadener Vororten wurden bereits verschiedene Tricks der Täter an der Haustür und am Telefon vorgestellt. Der Infostand am kommenden Samstagvormittag ergänzt das Informationsangebot der Kampagne und bietet jedem die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!