Am Hainweg ist zu beobachten, wie auf 21 Hektar ein modernes Wohngebiet entsteht. Die Zahl der bezugsfertigen Häuser nimmt zu. Die Zahl der Bewohner ebenso. Da ist der Doppelspatenstich genau richtig.

Es ist aktuell das größte Baugebiet in Wiesbadens und die ersten Familien sind bereits eingezogen. Am Ende der Bauzeit sollen hier rund 2000 Menschen in Wohnungen und Häusern leben, darunter auch einige Sozialwohnungen. Und weil im Moment die öffentlichkeitswirksamen Termine rar gesät sind, waren sie vergangenen Donnerstag alle gekommen, zum Baustart und doppelten Spatenstich der beiden neuen Nordenstadter Kindertagesstätten. Insgesamt 320 Kinder in 20 Krippengruppen und Elementargruppen werden hier Platz finden.

„Vier Jahrzehnte haben verschiedene Akteure immer wieder versucht, das Gebiet am Hainweg zu erschließen. 2014 hat die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) das erste Grundstück gekauft, um das Projekt nach vorne zu bringen. Es hat sich gelohnt. Heute ist es das größte Entwicklungsgebiet der Stadt. 21 Hektar neue Heimat für Wiesbaden.“ – Andreas Guntrum, Geschäftsführer der SEG

Die Kita Nord wird zuerst an den Start gehen. Betrieben wird sie durch das Deutsche Rote Kreuz. Drei Krippen und vier Elementargruppen mit insgesamt 110 Kindern erhalten dort einen Betreuungsplatz, – ihr zweites zu Hause im Neubaugebiet. Ein Teil der ersten Kita-Kinder betreut das DRK schon jetzt in dem nahe gelegenen Containerdorf in der Heerstraße (wir berichteten).

Kita-Nord am Hainweg

Kita-Nord am Hainweg, Visualisierung ©2021 SEG

Seit Oktober 2020 betreut das DRK dort in direkter Umgebung die ersten Kinder der bereits in den Hainweg zugezogenen Familien. Und auch wenn es noch einige Monate dauern wird – die Kids und Erzieher fiebern dem Umzug und dem neuen L-förmigen Gebäude auf dem 2575 qm großen Grundstück entgegen. Das „L“ ist so angelegt, dass der südlich gelegene Außenspielbereich nach  Norden und Westen abschirmt wird. Im Eingangsbereich sind ein großer Mehrzweckraum mit zwei Abstellräumen sowie ein Elternbereich mit Teeküche geplant. Über ein gemeinsames Foyer mit Treppe und Aufzug werden die beiden Geschosse verbunden – und mit dem Aufzug und einem behinderten-gerechten WC im EG barrierefrei gestaltet.

„Ich freue mich aber auch, dass am heutige Tag auch der Startschuss für weiteren dringend benötigten bezahlbarer Wohnraum in Wiesbaden geschaffen wird.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Etwas später, Anfang 2023 soll die Kita Kiebitzweg fertig werden. Der Bau der 40 städtischen Kindertagesstätte dauert etwas länger, weil die SEG in dem Multifunktionsgebäude neben der Kita 31 geförderte Mietwohnungen bereitstellt. Die Kombination von Wohnen und Kita gibt Wiesbaden vor Ort die Möglichkeit, auf die langfristige Entwicklung des Neubaugebiets Am Hainweg flexibel zu reagieren: Werden die Kinder älter, braucht es weniger Betreuungsplätze, – dafür aber mehr Wohnraum sind die Räume im Erdgeschoss schnell in Wohnungen umgewandelt.

Kita-Süd am Hainweg

Kita-Süd am Hainweg, Visualisierung ©2021 SEG

Auch andersherum könnten schnell weitere Betreuungsplätze geschaffen werden. Ganz gleich, in welche Richtung der Trend geht, der geschaffene Wohnraum wird mit Zuschnitten von einem bis hin zu sechs Zimmern ein breites Spektrum für Personen mit kleinem Einkommen bieten. Als Zielmiete sind 6,80 Euro pro Quadratmeter anvisiert, – bei Wohnungsgrößen von 45 bis zu 115 Quadratmetern wird der Mietzins zwischen 310 und 790 Euro liegen. Gut Zweidrittel der Wohnungen sind für Familien mit Kindern geplant.

„Ich bin mir sicher, dass im Westen meines Stadtteils ein Wohngebiet entsteht, in dem es sich wirklich gut leben lässt.“ – Rainer Pfeiffer (CDU), Ortsvorsteher

Abschließend gab der Geschäftsführer der SEG, Andreas Guntrum, einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungen am Hainweg. So wird entlang der Hauptstraße noch in diesem Jahr der zentrale Hainpark fertig gestellt: eine attraktive Grünanlage mit Spielflächen und Aufenthaltsmöglichkeiten, die Erholungsmöglichkeiten bietet. Für Anfang 2022 ist dann der Baubeginn eines Altenpflegeheims geplant sowie die Einrichtung eines Quartierplatzes. Auch die Schulerweiterung werde im kommenden Jahr in Angriff genommen.

Impressionen vom Spatenstich

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Nordenstadt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden  finden Sie unter www.seg-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!