Am Anfang stand die Initiative sozialistischer Organisationen. Im Kern ging es um die Themen Gleichberechtigung – und Wahlrecht für Frauen. Beides wird heute gelebt. 

Die Gesellschaft wandelt sich und mit ihr prägende Frauenbilder und Frauenrollen. Welche (Vor-)Bilder und Rollen erleben Mädchen und Frauen heute in der Familie, in der Arbeitswelt und in der Freizeit? Welchen Einfluss haben geschlechtsspezifische Rollenerwartungen auf eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe? Das Kommunale Frauenreferat und der AK Frauen- und Mädchenpolitik Wiesbaden in Kooperation mit der Caligari Filmbühne stellen diese und ähnliche Fragen in den Mittelpunkt der Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag am 8. März.

Internationaler Frauentag, kurz gefasst

Diskussionsrunde und Filmvorführung – Aufbruch in die Freiheit
Wann:
 Sonntag, 8. März 2020, 18:00
Wo: Caligari Film-Bühne, Marktplatz 2, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen)
Eintritt: 7,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro

Freikartenkontingent ab 17:30 Uhr in der Caligari-Filmbühne.

Los geht es am 28. Februar im Foyer des Rathauses. Dort findet ab 17:00 Uhr die Vernissage für die Ausstellungen zum Internationalen Frauentag und eine Theaterperformance statt. Kuratiert von Stefanie Blumenbecker zeigen Künstlerinnen aus der Region in einer Gemeinschaftsausstellung passend zum Thema wie und das sie mit ihren Arbeiten aus der Rolle fallen. Mit dabei sind in diesem Jahr Martina Elbert, Barbara Heier-Rainer, Ingrid Heuser, Daniela Polz, Grit Reiss, Ellen Ribbe, Zoya Sadri, Christiane Steitz, Imke Stolle-d`Silva und Jutta Werth. In einer parallelen Ausstellung stellen Wiesbadener Einrichtungen und Organisationen aus dem Netzwerk der Mädchen- und Frauenarbeit in Wiesbaden mit Statements, Collagen, Skulpturen und mehr ihre Perspektiven. Im Rahmen der Vernissage zeigen Frauen mit und ohne Theatererfahrung unter der Leitung von Projektpädagogin Mascha Holly ihre Vorstellungen zum Thema als Theaterperformance Denn das Private ist politisch.

Frauentag: Film und Diskussion

Am 8. März um 18:00 Uhr lädt die Caligari Filmbühne einem Empfang mit Podiumsdiskussion und Filmvorführung ein. Die Veranstaltung beginnt mit einer Interviewrunde zur Begrüßung. Mit dabei sein werden: Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Kultur- und Finanzdezernent Axel Imholz, die Vorsitzende des Ausschusses für Frauen, Wirtschaft und Beschäftigung, Gabriela Schuchalter-Eicke, sowie die Kommunale Frauenbeauftragen Saskia Veit-Prang. Moderiert wird die Runde von Kim Engels. Im Anschluss diskutieren Autorin und Filmemacherin Dr. Andrea Stoll, die Hauptgeschäftsführerin der IHK Wiesbaden, Sabine Meder, und die Referentin im Frauenreferat der Stadt Frankfurt, Linda Kagerbauer. Geführt wird die Diskussion von Katrin Seibold. Nach einer kurzen Pause zeigt das Caligari zum Abschluss den mit dem Deutschen Fernsehpreis und der Goldenen Kamera 2019 ausgezeichneten Fernsehfilms Aufbruch in die Freiheit (ZDF 2018). Nach dem Film gibt es die Gelegenheit zu einem Austausch mit Drehbuchautorin Dr. Andrea Stoll.

Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag gibt es am Samstag, 7. März, 12:00 Uhr im frauen museum wiesbaden. Dort startet ein Stadtrundgang mit Kim Engels. Das Motto lautet: Mutigen Frauen auf der Spur. Der Rundgang folgt den Spuren und Lebenswegen unterschiedlicher Frauen, die – jede zu ihrer Zeit – Spuren in Wiesbaden hinterlassen haben. Ihr Alltag, ihre Visionen und ihre Leistungen nehmen wieder Gestalt an. Am 8. März gibt es die Fotoaktion Ich bestimme meine Rolle auf dem Bahnhofsvorplatz. Dort können Frauen und Mädchen an einer Fotoaktion mit Bildaufstellern teilnehmen, sich uzt einem Statement positionieren und das ganze via Soziale Medien in die Welt tragen.

Den Abschluss der Veranstaltungsreiche zum Internationalen Frauentag bildet am 22. März um 15:00 Uhr eine Lesung von Daniela Roessler im frauen museum wiesbaden. Die leidenschaftliche Allein-Reisende Roessler berichtet von ihren persönlichen Begegnungen und Erlebnissen beim unterwegs sein, von außergewöhnlichen Erlebnissen, widrigen Wetterbedingungen, alltäglichen Herausforderungen und teilweise auch skurrilen Kontakten. Das alles hat sie zusammengefasst in dem Buch Allein unterwegs.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Der direkte Draht zu Wiesbadens Frauenbeauftratgten gibt es unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!