369 Corona-Fälle sind in Wiesbaden registriert: darunter auch die beiden Fälle aus der Flüchtlingsunterkunft in der Aukammallee. Insgesamt leben dort rund 100 Bewohner.

Vor Ort scheint alles ganz normal zu sein. Auf der Treppe vor dem Haus sitzt ein Bewohner und raucht eine Zigarette. Am Fenster steht eine Person und lüftet. Das Haus mit der Hausnummer 19 wirkt wie ein ganz normales Wohnhaus. Die kleinen Schilder links verweisen darauf, dass dort einst ein Hotel gewesen ist. Die Recherche verrät, es war das Hotel Braun. Seit 2014 ist es eine Flüchtlingsunterkunft. Eine Unterkunft, die am Mittwoch laut Pressemitteilung von 17:00 Uhr komplett unter Quarantäne gestellt wurde.

„Das Gesundheitsamt wird die Quarantäne überwachen und alle notwendigen zu treffenden Maßnahmen einleiten.“ – Dr. Kaschlin Butt, die Leiterin des Gesundheitsamts

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist es das erste Mal, dass eine komplette Einrichtung betroffen ist. Wie das Gesundheitsamt am Montagnachmittag mitteilt, seien alle 110 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Hotel in der Aukammallee prophylaktisch unter Quarantäne gestellt worden. Nach Informationen des Gesundheitsamts habe man sich zu der Maßnahme entschlossen, weil am Dienstagnachmittag bereits der zweite Corona-Fall aus der Unterkunft bestätigt wurde. Tests sollen Klarheit bringen. Vorsorglich werden in den nächsten 48 Stunden von Donnerstag, 14. Mai, an alle 110 Bewohner auf das Virus Sars-Cov2 getestet. Auf Basis des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) werde das Gesundheitsamt die Quarantäne überwachen und alle notwendigen zu treffenden Maßnahmen einleiten, so Dr. Kaschlin Butt, Leiterin des Gesundheitsamts.

Die drei Männer sind getrennt von den anderen untergebracht. Verstöße gegen Quarantäneauflagen sind eine Straftat. Es bräuchte eine landesweite Lösung für die Unterbringung und Überwachung von Verweigerern.“ – Dr. Oliver Franz im WK am 13. Mai 

Der Vorfall aus dem ehemaligen Hotel Braun ist kein Einzelfall. In einer weiteren Flüchtlingsunterkunft seien weitere Corona-Fälle bekannt. Laut Informationen der Stadt hätten jedoch drei Personen trotz intensiver Aufklärung durch das Amt mehrfach gegen die Quarantänevorgaben verstoßen. Mit richterlichen Beschluss hätten die Verantwortlichen des Quarantänemanagement die Personen daher in ihrer Unterkunft in der Berliner Straße unter Quarantäne gestellt. Die Maßnahme wird von der Stadt gesichert.

Zum Quarantänemanagement

Im Quarantänemanagement des Gesundheitsamtes werden sowohl die mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten Personen als auch die direkten Kontaktperson erfasst und betreut. Diese Aufgabe ist im Rahmen der Pandemie für die Gesundheitsämter gesetzlich vorgeschrieben. Eine Überwachung des Gesundheitszustandes sowie der Einhaltung der angeordneten Maßnahmen ist dadurch gewährleistet.

Weiter Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt lesen Sie hier.

Offizielle Ausführungen zum Quarantänemanagement finden Sie im Internet unter www.wiesbaden.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!