„Radeln ohne Alter“ bringt ehrenamtlich Rikscha-Fahrten, Senioren und Menschen, die nicht mehr selber in die Pedale treten können, zusammen.

Die Rikscha-Fahrt war für die Senioren des EVIM Katharinenstift in Biebrich ein kleines Abenteuer, bei dem sie gemeinsame Erinnerungen geschaffen und und im kleinen Rahmen Lebensgeschichten geteilt haben. Für alle war der Ausflug eine Bereicherung auf neuen Pfaden. Acht Senioren, darunter Maria Dörner und Johanna Elbert sowie Hermann Martin und Adam Kriechbaum haben die Ausfahrt genossen und reichlich Spaß gehabt, sich mit ihren Chauffeuren Andreas Kowol und der ehrenamtlichen Stadträtin Ella Bai im Rahmen des Pressetermins auszutauschen. Dahinter steht das Projekt Radfahren gemeinsam neu entdecken.

„Fahrradfahren bereitet nicht nur Freude, wenn man selbst in die Pedale tritt: Auch als Passagier in einer Fahrradrikscha kann man sein Umfeld – ob Stadt oder Natur – ganz anders wahrnehmen.“ – Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent

Im Rahmen des Projekts Radfahren gemeinsam neu entdecken bringen ehrenamtliche Helfer bewegungseingeschränkte Menschen mit Spazierfahrten in speziell entwickelten Rikschas ein bekanntes und vertrautes Lebensgefühl zurück. Gemeinsam erkunden sie die Nachbarschaft, fahren an bekannte Orte, in die Stadt, zum Cafe … oder verbringen einfach einen schönen Tag in der frischen Luft zusammen. Damit das gelingt, stellt das Land Hessen mit der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) sozialen Einrichtungen wie Seniorenwohnheimen gratis E-Fahrradrikschas und Spezialräder zur Verfügung. Bis sich ehrenamtliche Helfer gefunden haben, wird die Aktion vor Ort von Mitgliedern des Vereins Radeln ohne Alter Deutschland.

„Es ist toll zu sehen, wie ehrenamtliche Helfer es anderen Menschen, die nicht mehr alleine Fahrrad fahren können, mit dieser Aktion ermöglichen, den Fahrtwind im Gesicht zu spüren.“ – Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent

Am Montag, 16. August, wurden insgesamt sechs Rikschas in Empfang genommen. Für einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten werden sie im Rahmen von Radfahren gemeinsam neu entdecken an sozialen Einrichtungen ausgeliehen. Teil des Projektes ist außerdem die Hessen-Tour 2021, die am Samstag, 14. August im südhessischen Lampertheim gestartet ist und über Darmstadt und Mainz nach Wiesbaden geführt hat und am 29. August in Kassel enden wird. Insgesamt werden dabei rund 555 Kilometer mit den Rikschas zurückgelegt. Auf der Tour werden die Räder abwechselnd von ehrenamtlichen Rikschafahrer:innen gefahren.

Im Rahmen der Tour werden Menschen zusammengeführt, die sich für das Thema Radverkehr und das Wohl älterer sowie bewegungseingeschränkter Personen in ihrer Kommune oder Gemeinde interessieren. – Pressetext

Ziel der Tour ist es, das Projekt Radfahren gemeinsam neu entdecken durchs Land zu tragen und vielen Menschen auf dem Weg eine Fahrt mit den Rikschas anzubieten. Auf dem Weg besucht der Verein Radeln ohne Alter verschiedenen Senioreneinrichtungen und Vereine, unternimmt mit den Senioren vor Ort Ausfahrten oder nimmt sie auf einem Teil der Strecke mit. Auf diese Weise wird nicht nur das Projekt Radfahren gemeinsam neu entdecken weiter verbreitet, sondern auch das gesellschaftliche Miteinander gefördert. Da das Projekt so gut angenommen wird, wird es um ein Jahr bis Ende 2022 verlängert.

Wem die Aktion gefällt und wer Spaß daran hat Zeit mit älteren Menschen auf dem Fahrrad zu verbringen, kann sich gerne an den Verein Radeln ohne Alter wenden. Für Wiesbaden gibt es noch Bedarf an ehrenamtlichen Rikscha-Fahrern. Alle Informationen darüber, wie sie mit teil diesen einzigartigen Projektes werden, erhalten Sie auf radelnohnealter.de.

Radeln Ohne Alter Deutschland

Bild oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite des Vereins Radeln ohne Alter finden Sie unter radelnohnealter.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!