In der Vorweihnachtszeit ist die Wiesbadener Innenstadt voll. Eine große Zahl von Besuchern, sowohl aus dem Bundesgebiet, als auch aus der näheren Umgebung zieht es zum Einkaufen in die Stadt.

Der Wiesbadener Sternschnuppenmarkt ist weit über die Grenzen der Stadt bekannt und beliebt. Vom 28. November bis 23. Dezember wird er wie ein Magnet nicht nur Wiesbadener, sondern auch Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet anziehen. Viele Gäste reisen vernünftigerweise mit Reisebussen an. Dadurch entsteht in den vier Wochen vor Weihnachten ein erhöhter Bedarf an Busparkplätzen im Innenstadtbereich.

Zusätzliche Busparkplätze

Bewährt hat sich das Modell, in der Wilhelmstraße zwischen Friedrichstraße und Luisenstraße zusätzliche Busparkplätze einzurichten. Wegen der aktuellen Sicherheitslage wird außerdem der Taxiplatz in der Marktstraße für die Zeit des Sternschnuppenmarktes in die Friedrichstraße zwischen Bahnhofstraße und Wilhelmstraße verlegt.

Busparkplätze

Die Wiesbadener Straßenverkehrsbehörde weist in diesem Zusammenhang eindringlich darauf hin, dass die eingerichteten Busparkplätze ausschließlich Reisebussen und die Taxiplätze ausschließlich Taxen zur Verfügung stehen und ordnungswidriges Parken entsprechend geahndet wird.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen

Ebenso ist in der gesamten Innenstadt wegen des in der Vorweihnachtszeit mit stark erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen, was insbesondere auf den Hauptverkehrsstraßen zu „Stop and Go“ führen kann. Wie in den vergangenen Jahren wird deshalb auch in diesem Jahr zur Vorweihnachtszeit die Beschilderung auf der Westseite der Wilhelmstraße geändert, um die Verkehrsabwicklung zu erleichtern.

Absolutes Halteverbot

Im Bereich zwischen Friedrichstraße und Rheinstraße wird an den entsprechenden Samstagen „absolutes“ Haltverbot eingerichtet. Parkende Fahrzeuge führen hier sofort zu starken Rückstaus für den aus Richtung Burgstraße kommenden Verkehr. Deshalb weist die Straßenverkehrsbehörde nochmals darauf hin, dass das Abstellen von Kraftfahrzeugen auf diesem Teilstück der Wilhelmstraße unzulässig ist.

Ausdehnung des Halteverbots auf der Rheinstraße

Auf der Rheinstraße zwischen Luisenplatz und Kirchgasse wird das an normalen Samstagen bis 16 Uhr vorhandene Haltverbot bis 18 Uhr ausgedehnt. Diese Maßnahme hat sich bereits in den vergangenen Jahren zur Verbesserung der Verkehrsabwicklung auf der Rheinstraße bewährt.

Öffentlicher Personennahverkehr

Besonders für Wiesbadener gilt: Wer dem Weihnachtsstress ein wenig aus dem Weg gehen möchte, der sollte nicht nur die geänderten Verkehrsbeschränkungen beachten. Besser ist es das eigene Auto gleich daheim stehen zu lassen und den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu nutzen. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!