Nach dem 27. Spieltag ist der SV Wehen Wiesbaden mit 34 Punkten auf Platz 17 der Tabelle. Der Tabellenelfte hat aktuell 37 Punkte. Ganz schön eng.

Nachdem der SV Wehen Wiesbaden innerhalb von fünf Tagen beim Spitzenreiter MSV Duisburg (1:0) gewonnen und gegen das Liga-Schlusslicht 1.FSV Mainz 05 U23 (0:2) verloren hatte, geht es zum Abschluss der Drei-Spiele-Woche tabellentechnisch gesehen ganz nach oben. Am Sonntag muss sich die Mannschaft von Cheftrainer Rüdiger Rehm  beim Tabellenzweiten 1. FC Magdeburg beweisen.

SV Wiesbaden Wehen (SVWW), kurzgefasst

Was: 1. FC Magdeburg – SV Wehen Wiesbaden
Wann: Sonntag, 19. März 2016, 14:00 Uhr
Wo: MDCC Arena, Heinz-Krügel-Platz 1, 39114 Magdeburg (Navigation / Karte)
Eintritt: ab 14,50 Euro

Rüdiger Rehm weiß ganz genau, was die Wiesbadener am Sonntag erwartet. Dazu kommt ein frenetisches Publikum in Sachsen-Anhalt. Das die Hütte voll wird, daran zweifelt niemand. Am Freitag waren bereits 14.000 Tickets für die Partie am Sonntag verkauft. Das sind fast so viele wie am letzten Mittwoch beim Champions League-Achtelfinale-Rückspiel zwischen Monaco und ManCity (15.700 Zuschauer).

„Magdeburg stellt eine stabile und robuste Mannschaft, die uns fordern und weh tun wird.“ – Rüdiger Rehm, Cheftrainer

„Wir müssen diese Stimmung aufsaugen und genießen“, freut sich der SVWW-Trainer auf den heißen Auftritt in Magdeburg und blickt positiv nach vorne: „Aber wir dürfen nicht im Stehen genießen, sondern den ganzen Körper auf 100 Prozent laufen lassen, um dem Gegner Paroli zu bieten. Die Stimmung muss man mitnehmen und sich zu Höchstleistungen treiben lassen.“

Verletztenliste

Während Mittelfeldspieler Kevin Pezzoni nach abgesessener Gelbsperre zurückkehrt, fehlt Kapitän und Rechtsverteidiger Patrick Funk wegen seiner fünften Verwarnung. Im SVWW-Lazarett gibt es keine Entwarnung, so fehlen weiterhin die Rekonvaleszenten Robert Andrich, Stephané Mvibudulu, Evans Nyarko, Kerem Bulut, Dominik Nothnagel, Michael Akoto, Patrick Breitkreuz und Patrick Mayer.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!