Träumen Sie noch von verwegenem Sex auf dem Küchentisch, obwohl dort längst der Thermomix steht? Kämpft Ihr Körper Tag für Tag gegen das Altern an?

„Verzweifeln Sie nicht“, rät Angelika Beier. Das Münchner Kabarett-Urgestein kommt am 1. und 2. Juni nach Wiesbaden. Nach dem Klassiker „Zwischen Sex und sechzig“, in dem sie die sogenannten „Best-Ager“ aufs Korn nahm, nimmt sie sich in ihrem neuen Kabarett-Programm „Durchboxen statt Botoxen“  dem Jugendwahn und der Selbstoptimierung an

Kabarett, kurzgefasst

Kabarett im thalhaus – „Durchboxen statt Botoxen“
Wann: Donnerstag und Freitag, 1. un 2. Juni jeweils 20:00 Uhr
Wo: thalhaus, Nerotal 18, 65193 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: 22,00 Euro im Vorverkauf und 17,00 Euro ermäßigt, an der Abendkasse 24,00 und 19,00 Euro

Sprich: Es geht um die Phase der Restaurierung. Es geht um die Zeit, in der sich die Lust umorientiert und anstelle von Sinneslust öde Hausmannskost tritt. In der man sich beim Blick in den Spiegel fragt: „Botoxen oder nicht“ Den Schein zu wahren, werden hier vielleicht  neue Zähne aus Budapest, ein Nabel aus Shanghai oder Brüste aus Bogota wichtiger.

Pointiert, satirisch, komödiantisch, singend und tanzend wie eh und je, empfiehlt Angelika Beier allen Betroffenen: „Aufstehen, Mund abputzen und weitermachen.“

Nach diesem Abend, 
mit Angelika Beiers Programm „Durchboxen statt Botoxen“,
sind Sie zwar 100 Minuten älter,
nicht unbedingt klüger oder schöner,
aber Sie haben garantiert eines gelernt: 
Ihre neuen Lachfalten zeugen von glücklichen Momenten.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!