14 Milliarden Jahre Urknall, 5 Milliarden Jahre Klimawandel, 200 Jahre Karl Marx, 60 Jahre Fernbedienung und 5 Jahre AfD – das sind genug findet Thomas Reis.

Als eine bizarre Mischung aus Kafka, Heine und Gene Kelly beschrieb die ZEIT den Kabarettisten Thomas Reis. Schon seit Jahren reitet der scharfzüngige und vielgepriesene Wortakrobat mit Programmen wie Ein Schwein wird Metzger oder Machen Frauen wirklich glücklich? seine Attacken auf das Humorzentrum seiner Mitmenschen. Theater im Pariser Hof, kurz gefasst

Thomas Reis – Das Deutsche Reicht
Wann: Mittwoch, 1. Februar 2020, 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Theater im Pariser Hof,
Eintritt: 22 Euro, 5 Euro Ermäßigung für Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende und Kinder (bis 6 Jahre)
Kartenreservierung: Telefon +49 611-44764644 oder online hier.

Reis ist der Ansicht: Das Deutsche Reicht. Das Osmanische allerdings auch. Österreich schon lange – und das Amerikanische erst recht. Wir machen uns einen Kopf über die Frauenquote und wer im Weißen Haus regiert. Donald Trump? Verfolgen Sie seine Reden?  Reis schon! America, China, Russia, Luxemburg first. Die Renaissance der Zäune, Bretter, Bretter, Bretter und hinter tausend Stäben keine Welt. Der Globus in den feisten Griffeln nationaler Klammeraffen, postpotenter Pussy-Grapscher und patriachaler Flinten-Weiber. Wie blau kann der blaue Planet noch werden?

Angst vor Schwulen?

Die Weltpolitik im Spannungsfeld zwischen Wahn und Witz, Fake You und Fuck You, Fliegensterben und Krächts-Popolismus. Raketenmännchen balzen um die Wette, weil jeder gern den Größten hätte. Minderjährige Streber strebern frisch gescheitelt an die Macht und der gute Deutsche will endlich wieder Neger sagen dürfen, um seine christlich-abendländische Identität zu wahren. In den endlosen Weiten Putinistans fürchtet sich ein halbnackter Zar vor Homosexuellen. Warum hat Putin so eine Angst vor Schwulen? Weil er’n Arsch offen hat. Donald kämpft für die Vereinigten Staaten von Entenhausen und Erdogan steckt alle Frauen in den Sack, damit sie nicht einstauben, wenn sie länger nicht benutzt werden. Das ist sehr fürsorglich, weshalb er unsere Panzer kaufen darf, wegen der Kurden, die unsere Gewehre kriegen, wegen der Syrer, die unsere Wummen längst haben, wegen der Islamisten, die unsere Knarren auch benutzen, wegen des Gottesstaats, den die Katholiken bereits seit 90 Jahren haben.

Flüchtig willkommen

Das Deutsche Reicht, das ist grenzenloser Spaß, da gibt es keine Obergrenze für schwarzen Humor, selbst Zoten und Kalauer haben ein recht auf Asyl, da wird kein Lacher abgeschoben, nein, selbst der hemmungsloseste Schwenkelklopfer hat unbefristetes Bleiberecht, solange er sich nur auf die eigenen Schenkel klopft. Wem es da draußen zu blöd wird, Thomas Reis ist jeder Flüchtling willkommen, gerne auch mit der ganzen Familie. Wo Wahn zu Sinn wird, wird Witz zur Pflicht. Thomas Reis wünscht Ihnen: Gute Unterhaltung!

Als Video eingebunden eine Aufzeichnung vom 16. Dezember 2018 aus dem Theater am Dom in Köln, eine Produktion des WDR 2018

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Thomas Reis finden Sie unter thomasreis.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!