Das Coronavirus hält die Welt weiter in Atem. In Deutschland ist Tag 43 des Kontaktverbots:  Mit Stand 3. Mai, 18:00 Uhr, sind weltweit 3532822 (246744) COVID19-Fälle, in Deutschland 165183 (6812), in Hessen 8514 (370) und in Wiesbaden 328 (10) bekannt.

Die siebte Woche, 26. April bis 3. Mai – Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem ist die Zahl ständig gestiegen. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Institutsnach in Hessen inzwischen auf 8514 (3. Mai) angestiegen. Schulen sind in Hessen seit dem 16. März geschlossen. Nachdem einzelne Kreise lange vom Coronavirus verschont geblieben sind, ist seit dem 18. März auch Hessen betroffen. Um eine drohende Ausgangssperre zu vermeiden, wurde am 20. März mit der fünften Anordnung das Leben deutlich eingeschränkt. Seit dem 22. März gilt jetzt die sechste Verordnung und damit in Hessen und Wiesbaden das Kontaktverbot. Seit dem 20. April gibt es erste Lockerungen Einzelhandel. Viele Geschäfte öffnen bereits wieder. Seit dem 27. April gehen die erste Schüler wieder zur Schule. 160000 sollten es ein. Nachdem die Viertklässler nun doch nicht dabei sein, sind es rund 120.000. haben bereits vergangene Woche die ersten Geschäfte geöffnet, gilt seit dem 27. April in allen Geschäften, Banken, Postfilialen — Bussen und Taxis die Maskenpflicht. Mit der Anordnung vom 28. April sind ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste möglich. Ab dem 4. Mai dürfen Kinder, Enkel und Partner ihr Angehörigen wieder in Alten- und Senioreneinrichtungen besuchen. Auch Kinderspielplätze werden wieder geöffnet. Die Auflagen sind hoch. Handball, Volleyball oder Basketball in der Halle noch nicht möglich. Auch Hessens Sportvereine scharren mit den Hufen. Am 6. Mai werden hier neue Nachrichten erwartet.

Risikoeinschätzung

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation.

Das RKI hat am Dienstag, 26. März, die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland als hoch eingestuft, für Risikogruppen als sehr hoch. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Diese Gefährdung variiert von Region zu Region. Die Belastung des Gesundheitswesens hängt maßgeblich von der regionalen Verbreitung der Infektion, den vorhandenen Kapazitäten und den eingeleiteten Gegenmaßnahmen (Isolierung, Quarantäne, soziale Distanzierung) ab und kann örtlich sehr hoch sein. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

Coronavirus in Wiesbaden

Sonntag, 3. Mai 2020, 18:00 Uhr – Tag 43 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Wiesbaden von Samstag auf Sonntag konstant bei 328 geblieben. Auch die Zahl der Genesenen ist mit 257 eingefroren. 10 Personen sind inzwischen gestorben. Es liegt nahe, dass die Zahlen am Montag einen Sprung nach oben machen.

Coronavirus in Hessen

Sonntag, 3. Mai 2020, 18:00 Uhr – 8514 Corona-Fälle

In Hessen gibt es aktuell 8514 registrierte Fälle. Das entspricht einem plus von 86 Fällen. Gestorben sind 370 Personen, was einem Plus von 9 entspricht. Laut Auskunft des RKI wurden in Deutschland inzwischen 2547052 Personen auf Corona getestet. 162496 davon sind positiv, 6649 sind bis heute an COVID-19 gestorben. Im Vergleich zu Sonntag vor einer Woche sind das 8321 mehr Infizierte und 1009 gestorbene.
Im Ergebnis gelten 79,06 Prozent als geheilt. Das ist wieder ein Prozent mehr als gestern. Wegen des langen Wochenendes ist mit einer Korrektur zu rechnen. Unterm Strich gelten aktuell 27771 Personen als infiziert. Davon leben 61 Personen in Wiesbaden.

Bestätigte Fälle weltweit 3429795 (Vergl. 01.05.2020: + 83498)
Todesfälle weltweit 243858 (Vergl. 01.05.2020: + 5032)
Bestätigte Fälle in Deutschland 162496 (Vergl. 01.05.2020: + 793)
Todesfälle in Deutschland 6649 (Vergl. 01.05.2020: + 74)
Bestätigte Fälle in Hessen 8514 (Vergl. 01.05.2020: + 35)
Todesfälle n Hessen 370 (Vergl. 01.05.2020: + 3)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden – aus Hessen – aus Deutschland

Presseclub 3. Mai 2020

Verbreitung von COVIS-19 weltweit

Das Coronavirus weltweit in Zahlen Quelle: Johns Hopkins University


Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus


COVID-19 in Wiesbaden

Samstag, 2. Mai 2020, 18:00 Uhr – Tag 42 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Wiesbaden um 2 auf 328 gestiegen. Die Zahl der Genesenen ist mit 257 gleich geblieben. 10 Personen sind in Wiesbaden inzwischen gestorben.

Freitag, 1. Mai 2020, 18:00 Uhr – Tag 41 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Wiesbaden um 9 auf 326 gestiegen. Die Zahl der Genesenen ist mit 257 gleich geblieben. 10 Personen sind in Wiesbaden inzwischen gestorben.

Donnerstag, 30. April 2020, 12:00 Uhr – Tag 40 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Wiesbaden um 10 auf 317 gestiegen. Die Zahl der Genesenen hat sich auf 257 erhöht. 10 Personen sind in Wiesbaden inzwischen gestorben.

Aktuell leben 59 Corona-Infizierte-Personen in Wiesbaden. Das entspricht einem Anteil von 0,02 Prozent. Das heißt, jeder 4717te Mensch dem ich am Tag begegne, könnte Corona haben. Sagen wir zehn werden aktuell im Krankenhaus behandelt, ist es jeder 5680ste.

Mittwoch, 29. April 2020, 18:00 Uhr –Tag 39 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Wiesbaden um 6 auf 313 gestiegen. Die Zahl der Genesenen hat sich auf 250 erhöht. 10 Personen sind in Wiesbaden inzwischen gestorben.

Nach Vorgabe des Hessischen Sportministers dürfen von Maintag, 4. Mai, an Wiesbadens Sportvereine einen Schritt in Richtung Normalität wagen. Dabei bleiben das Vereinsheim und die Trainingshalle erst einmal geschlossen. Vereinsmitglieder ziehen sich zuhause um, fahren zu einer Outdoor-Sportanlage und trainieren gemeinsam. Die wohltuende Dusche und das Bier im Vereinsheim müssen erst einmal noch ausfallen.

Dienstag, 28. April 2020, 10:00 Uhr –Tag 38 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Wiesbaden um 4 auf 307 gestiegen. Die Zahl der Genesenen hat sich auf 244 erhöht. 10 Personen sind in Wiesbaden inzwischen gestorben.

Mauritius Mediathek, Stadtarchiv und Artothek. Wiesbaden öffnet Anfang Mai die ersten kulturellen Einrichtungen – mit dabei sind auch die Stadtteilbibliotheken in Biebrich, Klarenthal und Kostheim.
Laut Presseinformation sei jedoch nur die Ausleihe und Rückgabe von Medien oder die Beantragung eines Leseausweises möglich – und es gelten die allgemeinen Hygiene-Bestimmungen.

Montag, 27. April 2020, 18:00 Uhr – Tag 37 des Kontaktverbots

Tag eins der Maskenpflicht in Wiesbaden und wer am Morgen beim Bäcker an der Ladentheke stand, hatte nicht zwingend eine Maske an. Auch in den Supermärkten der Innenstadt hatte beim Einkaufen noch nicht jeder einen Maske an. Zu neu ist die Bestimmung. Wurden die Kunden darauf angesprochen, zeigte sich die Meisten sofort einsichtig. Mancher Kunde besorgte sich beispielsweise gleich im Markt den entsprechenden Mund-Nase-Schutz, setzte ihn äug – und seinen Einkauf fort.

In einem Supermarkt in Innenstadtlage waren es dann Kunden mit Maske, die des Ladens verwiesen wurden, Zuvor hätten sich die Kunden an der Kasse im Markt darüber beschwert, dass nicht jeder im Markt eine Maske trage. Kurios. Der Rattenschwanz folgte gleichwohl. Die Kunden, die des Markes verwiesen wurden, informierten die Stadtpolizei. Sie entsandte  eine Streife zum Supermarkt. Im Supermarkt wiesen die Beamten den Geschäftsführer darauf hin, dass es nicht Sinn und Zweck der Übung sei, Kunden mit Maske aus dem Laden zu schicken, wenn andere ohne Maske einkaufen würden. Schließlich gelte seit heute (27.04) in Hessen die Maskenpflicht – mit der Option, für uneinsichtige Bürger eine Ordnungsstrafe in Höhe von 50 Euro zu verhängen. Die Anordnung ist hier sehr weich formuliert, so Ralf Wagner von der Stadtpolizei. Er gehe nicht davon aus, dass in den nächsten Tagen Ordnungsgelder verhängt werden – gleichwohl die Stadtpolizei ihrer beratenden Aufgabe in punkto Mund-Nase-Schutz intensiv nachkommen wird.

Montag, 27. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 37 des Kontaktverbots

In Wiesbaden ist die Zahl der Corona-Fälle um eine Person auf 303 gestiegen. Gleichzeitig sind drei Personen mehr und damit jetzt 234 genesen.

Sonntag, 26. April 2020, 22:00 Uhr – Tag 36 des Kontaktverbots

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten ist von 295 auf 302 gestiegen. Plus sieben am Sonntag. Die Zahl der Genesenen bleibt weiter Konstant.

Wiesbadens Bürger halten sich wie andernorts zurück. Die Stadtpolizei ist zufrieden. Trotz der vielen offenen Geschäfte gab es nur wenige Verstöße (19) gegen die Beschränkungen in der Corona-Krise.

Änderungen und Lockerungen zum Wochenanfang. Von Montag fahren die Busse auf den meisten Strecken nach den regulären Fahrplänen zu Schulzeiten. Fahrgäste, die in einen Bis einsteigen, müssen eine Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt auch für den Einzelhandel, für alle Verwaltungsgebäude, für Taxis. Die Kontaktbeschränkungen bleiben noch die ganze Woche bestehen.

Von Montag an gilt die Maskenpflicht. Zulässig sind folgende Typen.

Sonntag, 26. April 2020, 22:00 Uhr – Tag 36 des Kontaktverbots

Nachrichten vor dem 26. April lesen Sie hier.

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland Quelle: Robert Koch-Institut

COVID-19 in Hessen

Samstag, 2. Mai 2020, 18:00 Uhr – 8479 Corona-Fälle

In Hessen gibt es aktuell 8479 registrierte Fälle. Das entspricht einem plus von 86 Fällen. Gestorben sind 362 Personen, was einem Plus von 9 entspricht. Laut Auskunft des RKI wurden in Deutschland inzwischen 2547052 Personen auf Corona getestet. 164478 davon sind positiv, 6736 sind bis heute an COVID-19 gestorben. Im Ergebnis gelten 78,43 Prozent als geheilt. Das ist ein Prozent mehr als gestern. Wegen des langen Wochenendes ist mit einer Korrektur zu rechnen. Unterm Strich gelten aktuell 287842 Personen als infiziert. Davon leben 61 Personen in Wiesbaden.

Bestätigte Fälle weltweit 3346297 (Vergl. 01.05.2020: + 87130)
Todesfälle weltweit 238826 (Vergl. 01.05.2020: + 5387)
Bestätigte Fälle in Deutschland 161703 (Vergl. 01.05.2020: + 945)
Todesfälle in Deutschland 6575 (Vergl. 01.05.2020: + 94)
Bestätigte Fälle in Hessen 8479 (Vergl. 01.05.2020: + 86)
Todesfälle n Hessen 367 (Vergl. 01.05.2020: + 5)

Angesichts des schlechten Wetters hatten Hessens Ordnungskräfte am langen Wochenende bisher nur wenig zu tun.

Kommende Woche kommt zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Kontakt-Beschränkungen wieder der hessische Landtag zusammen und tagt mehrstündig.

Wie wir bereits am Freitag berichtet haben, dürfen in Hessen ab Montag Museen, Tierparks und Friseure unter Einhaltung von Abstands- bzw. Hygieneregeln wieder öffnen – und Kinder wieder auf die Spielplätze herumtollen.

Zu Beginn der Corona-Pandemie in Wiesbaden, musste die Polizei diesmal in Rüsselsheim eingreifen. Ein Bewohner hatte bemerkt, wie zahlreiche Einzelpersonen an die Türe einer Shiha-Bar geklopft hatten und eingelassen wurden. Die Polizei rückte an, entdeckte 15 Personen die gegen das Kontaktverbot verstoßen haben. Im Raum steht außerdem der Vorwurf des Illegalen Glücksspiels.

Freitag, 1. Mai 2020, 18:00 Uhr – 8393 Corona-Fälle

In Hessen gibt es aktuell 8393 registrierte Fälle. Das entspricht einem plus von 89 Fällen. Gestorben sind 367 Personen, was einem Plus von 5 entspricht. Laut Auskunft des RKI wurden in Deutschland inzwischen 2547052 Personen auf Corona getestet. 163542 davon sind positiv, 6640 sind bis heute an COVID-19 gestorben. Im Ergebnis gelten 77,59 Prozent als geheilt. Unterm Strich gelten aktuell 30002 Personen als infiziert. 59 Personen von den Infizierten Personen leben in Wiesbaden. Das entspricht einem Anteil von 0,02 Prozent. Das heißt, jeder 4717te Mensch dem ich am Tag begegne, könnte Corona haben. Sagen wir zehn werden aktuell im Krankenhaus behandelt, ist es jeder 5680ste.

Bestätigte Fälle weltweit: 3259167 (Vergleich zum 30.04.2020: + 62503)
Todesfälle weltweit1: 233439 (Vergleich zum 30.04.2020: + 5716)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 160758 (Vergleich zum 30.04.2020: + 1639)
Todesfälle in Deutschland: 6481 (Vergleich zum 30.04.2020: + 193)
Bestätigte Fälle in Hessen3: 8393 (Vergleich zum 30.04.2020: + 89)
Todesfälle in Hessen3: 362 (Vergleich zum 30.04.2020: + 9)

Donnerstag, 30. April 2020, 12:00 Uhr – 8304 Corona-Fälle

In Hessen gibt es aktuell 8304 registrierte Fälle. Das entspricht einem plus von 120 Fälle. Gestorben sind 353 Personen, was einem Plus von 7 entspricht. Höhere Zuwachsraten haben Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein Westfalen.

Bestätigte Fälle weltweit: 3196664 (Vergl. 26.04.2020: + 71397)
Todesfälle weltweit:  227723 (Vergl. 26.04.2020: + 10360)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 159119 (Vergl. 26.04.2020: + 1478)
Todesfälle in Deutschland: 6288 (Vergl. 26.04.2020: + 173)
Bestätigte Fälle in Hessen: 8304 (Vergl. 26.04.2020: + 119)
Todesfälle in Hessen3: 353 (Vergl. 26.04.2020: + 7)

Mittwoch, 29. April 2020, 22:00 Uhr – 8184 Corona-Fälle

In Hessen gibt es aktuell 8184 registrierte Fälle. Das entspricht einem + von 128 Fälle. Gestorben sind 346 Personen, was einem Plus von 10 entspricht.

Bestätigte Fälle weltweit: 3125267 (Vergl. 26.04.2020: + 82145)
Todesfälle weltweit:  217363 (Vergl. 26.04.2020: + 6142)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 157641 (Vergl. 26.04.2020: + 1304)
Todesfälle in Deutschland: 6115 (Vergl. 26.04.2020: + 202)
Bestätigte Fälle in Hessen: 8184 (Vergl. 26.04.2020: + 128)
Todesfälle in Hessen3: 346 (Vergl. 26.04.2020: + 10)

Zum Tag der Arbeit hat der DGB in Hessen alle öffentliche Veranstaltungen abgesagt. Der Tag der Arbeit findet jetzt im Internet statt. Anstelle von Sternmärschen, Demonstrationen und Kundgebungen wird es in diesem Jahr unter dem Motto Solidarisch ist man nicht alleine! Online-Aktionen geben. Um 11:0o Uhr gibt es am 1. Mai um 11.00 Uhr eine Live-Sendung im Netz.

Galeria Karstadt Kaufhof hast einen Eilantrag gestellt und so die Öffnung der gesamten Ladenfläche erwirken wollen. Unverhältnismäßig sei die Größenregelung.  Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat diese Regelung des Landes bestätigt und einen Eilantrag der Kaufhauskette  abgewiesen.

Krankschreiben per Telefon. Die Möglichkeit sich mit einem Telefonat beim Arzt für sieben Tage krank schreiben zu lassen wird vorerst bis 18. Mai verlängert. Ein Praxisbesuch zum krankschreiben lassen ist weiter nicht zwingend nötig.

Sommerferien nach Kroatien, Sizilien oder nach Nizza. Noch hoffen viele dass das geht. Andere möchten in Deutschland bleiben und gleich in Hiddensee oder anderswo buchen. Ob Auslandsreisen möglich werden, hängt von den Ein -und Ausreisebestimmungen der Länder ab. Die Bundesregierung heute erst einmal  die weltweite Reisewarnung für Touristen wegen der Coronavirus-Pandemie bis mindestens 14. Juni verlängert.

Die Familienminister von Bund und Ländern empfehlen in der Corona-Krise einen behutsamen Wiedereinstieg in die Kinder-Tagesbetreuung in vier Stufen.

Dienstag, 28. April 2020, 22:00 Uhr – 8057 Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 3043122 (Vergl. 27.04.2020: + 63069)
Todesfälle weltweit:  211221 (Vergl. 27.04.2020: + 4581)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 156337 (Vergl. 27.04.2020: + 1144)
Todesfälle in Deutschland: 5913 (Vergl. 27.04.2020: + 163)
Bestätigte Fälle in Hessen: 8057 (Vergl. 27.04.2020: + 57)
Todesfälle in Hessen: 336 (Vergl. 27.04.2020: + 10)

Neue Regelungen für Gerichtsverhandlungen: für richterliche Amtshandlungen wurde laut Staatskanzlei eine Ausnahmeregelung vom Mindestabstandsgebot getroffen.

Berufsbildungseinrichtungen können laut Informationen des Hessischen Rundfunks für prüfungsrelevante Lehrgänge des Abschlussjahres 2020 wieder öffnen.

Nach Auskunft des Hessischen Sozialministeriums stehen aktuell in Hessen 13064 freie Krankenhausbetten zur Verfügung. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die stationär behandelt werden, liege bei 861. Davon werden nach Klose 224 Menschen beatmet.

In Hessen sind ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste unter Einhaltung bestimmter Regeln erlaubt. Das verkündete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Dienstagmittag auf einer Pressekonferenz.

Eine Lockerung der Maßnahmen gibt es auch für Trauerfeiern und Beerdigungen: Ab dem 1. Mai sind sie nun auch wieder offen für Menschen, die nicht zum engsten Familienkreis gehören.

Laut Informationen der Hessenschau gilt die Maskenpflicht nicht nur in Läden und Geschäften, sondern auch auf allen Wochenmärkten.

Taunusstein bekommt ein Autokino. Wie verschiedene Medien berichten, werden von kommendem Donnerstag (30. April) auf dem Halberg täglich Kinofilme gezeigt. Vor der Leinwand sollen 120 Autos Platz haben. Die Tickets für die drei Tages-Vorstellungen  gibt es ausschließlich online.

Immer mehr Firmen und Bürger klagen vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof gegen Beschränkungen in der Corona-Pandemie. Aktuell seien 37 Verfahren, davon 26 Eilverfahren eingegangen, sagte ein VGH-Sprecher.

Dienstag, 28. April 2020, 10:00 Uhr – 8026 Corona-Fälle

In Deutschland gibt es aktuell 158758 registrierte Corona-Fälle. Gestorben sind inzwischen 6126 Personen. Über einen besonders schweren Verlauf leiden aktuell 25790 Personen. Als geheilt gelten 114500 Fälle. Das entspricht 72,12 Prozent. Im Vergleich dazu liegt die Genesungsquote weltweit bei unter 30 Prozent. Der Faktor r ist auf 0,96 gestiegen, aufgerundet =1.

In Hessen gibt es aktuell 8026 registrierte Fälle. Das entspricht einem + von 44 Fälle. Gestorben sind 333 Personen, was einem Plus von 13 entspricht.

Montag, 27. April 2020, 22:00 Uhr – 8000 Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 2980053 (Vergl. 24.04.2020: + 79631)
Todesfälle weltweit: 206640 (Vergl. 24.04.2020: + 3585)
Bestätigte Fälle in Deutschland:  155193 (Vergl. 24.04.2020: + 1018)
Todesfälle in Deutschland: 5750 (Vergl. 24.04.2020: + 110)
Bestätigte Fälle in Hessen: 8000 (Vergl. 24.04.2020: + 35)
Todesfälle in Hessen: 326 (Vergl. 24.04.2020: + 6)

Das Land Hessen will die Regeln zum Besuch von Gottesdiensten und Altenheimen neu regeln. Für Morgen sind eine Pressekonferenz und eine neue Anordnung angekündigt. Erwartet wird, das die strengen Vorgaben etwas lockern wird.

Auf dem Flughafen der Bundeswehr in Leipzig ist heute ein Frachtflugzeug mit einer Lieferung von 10,3 Millionen Masken aus China zum Schutz vor dem neuartigen Corona-Virus gelandet. Nach Aussage von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) werden diese nun in verschiedene Bundesländer verteilt. Sie sind Teil einer Lieferung von insgesamt 25 Millionen Stück.

Die Hessenschau meldet, dass derjenige, der aus medizinischen Gründen keine Maske tragen kann oder darf, von der Maskenpflicht freigestellt sei, so Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) am Montag. Die Pflicht gelte außerdem nicht für Kinder unter 6 Jahren.

Kehrtwende: Nachdem das Kanzleramt die letzten Wochen stets die Zahl „r“ als Maß der Dinge zugrunde gelegt hatte, hat es sich erstmals ausdrücklich für regional angepassten Reaktionen auf die Corona-Krise bekannt. Laut Informationen von Radio FFH heißt es, dass bei der Überprüfung der Maßnahmen mit den Ländern berücksichtigt werden müsse, dass die Epidemie sich in Deutschland nicht gleichmäßig ausbreite, sondern die Lage regional unterschiedlich sein könne, so Kanzleramtschef Helge Braun „Das kann bedeuten, dass Beschränkungen in bestimmten Regionen aufrechterhalten oder nach zwischenzeitlichen Lockerungen wieder verschärft werden müssen“, so Braun weiter

Die Daten der RKI-App weichen von den aktuell übermittelten Daten ab. Hier werden die Zahlen der Johns Hopkins University ausgewiesen. Demnach sind in Deutschland 158142 Corona-Fälle gemeldet, 5985 Todesfälle und 2570 schwere Fälle registriert. Geheilt sind in Deutschland inzwischen 114500 Personen. Im internationalem Vergleich steht Deutschland hier ganz weit vorne, was den Umgang mit COVID-19 betrifft. Die Sterberate liegt bi 3,78 Prozent.

Insgesamt wurden in Deutschland bisher 2072669 Personen getestet. Davon sind aktuell 37657 Personen infiziert. Das entspricht aktuell einer Genesungsquote von 72,4 Prozent.

Sonntag, 26. April 2020, 22:00 Uhr – 8275 Cornona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 2900422 (Vergl. 24.04.2020: + 88531)
Todesfälle weltweit: 203055 (Vergl. 24.04.2020: + 5893)
Bestätigte Fälle in Deutschland:  154175 (Vergl. 24.04.2020: + 1737)
Todesfälle in Deutschland: 5640 (Vergl. 24.04.2020: + 140)
Bestätigte Fälle in Hessen: 7965 (Vergl. 24.04.2020: + 79)
Todesfälle in Hessen: 320 (Vergl. 24.04.2020: + 7) ?

Laut Informationen des Hessischen Rundfunk erhalten die Schulen im Land zum Wochenstart 750000 Schutzmasken und rund 18000 Liter Handdesinfektionsmittel – dazu Schutzhandschuhe und Schutzkittel.

Laut Informationen des Hessischen Rundfunk seien weit über 100000 Anträge auf Corona-Soforthilfe beim Land bislang eingegangen. Davon wurden bereits zwei Drittel bearbeitet.

Rund 110000 Kinder und Jugendliche gehen von Montagabend wieder die Schule. Rund 650000 hessischen Schüler haben jedoch weiter Homeschooling. Mit Blick auf IT-Infrastruktur in den Haushalten ungerecht, finden viele. Da hilft auch nicht das Schulportal des Kultusministeriums, sie jetzt früher kommen soll. Sie nützt mir denen, die einen PC und uneingeschränkten Zugriff aufs Internet haben.

Sonntag, 26. April 2020, 12:00 Uhr – Tag 36 des Kontaktverbots

Nachrichten vor dem 26. April lesen Sie hier.

Übersicht bestätigte COVID-19-Fälle in Hessen

  kumuliert letzte 7 Tage
Kreis/Stadt bestätigte Fälle Todesfälle Inzidenz bestätigte Fälle Inzidenz
LK Bergstraße 312 2 116 14 5
LK Darmstadt-Dieburg 364 14 122 18 6
LK Fulda 298 11 134 3 1
LK Gießen 226 3 84 12 4
LK Groß-Gerau 432 10 157 33 12
LK Hersfeld-Rotenburg 196 22 162 2 2
LK Hochtaunuskreis 243 5 103 11 5
LK Kassel 337 24 145 27 12
LK Lahn-Dill-Kreis 335 15 132 4 2
LK Limburg-Weilburg 266 2 154 12 7
LK Main-Kinzig-Kreis 635 33 151 55 13
LK Main-Taunus-Kreis 278 7 117 28 12
LK Marburg-Biedenkopf 180 2 73 1 0
LK Odenwaldkreis 360 49 371 37 38
LK Offenbach 475 27 134 42 12
LK Rheingau-Taunus-Kreis 198 3 106 7 4
LK Schwalm-Eder-Kreis 475 30 264 26 14
LK Vogelsbergkreis 121 5 114 1 1
LK Waldeck-Frankenberg 146 3 93 4 3
LK Werra-Meißner-Kreis 175 12 174 16 16
LK Wetteraukreis 269 12 88 6 2
SK Darmstadt 201 14 126 10 6
SK Frankfurt am Main 1288 42 170 79 10
SK Kassel 275 6 137 49 24
SK Offenbach 104 7 80 22 17
SK Wiesbaden 325 10 117 25 9
Gesamtergebnis 8.514 370 136 544 9

 Stand 3. Mai 2020, 15:00 Uhr 

Zum Anfang der Seite (Bild: Corona Infizierte in Wiesbaden Bild: Pixabay/Wiesbaden lebt bearbeitet)

Ältere Nachrichten zum Coronavirus lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!