Sie kommen aus Moldau, Polen, Großbritannien … aus der Dominikanischen Republik, Ukraine, Frankreich… Alle haben sie das Einbürgerungsverfahren abgeschlossen.

Der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Michael David und Stadtrat Christoph Maijura haben am Dienstagabend in einem festlichen Rahmen im Rathaus rund 30 Neubürger aus 22 Ländern begrüßt.

Begrüßung der Neubürger

Nachdem der Schulchor der Blücherschule die Neubürger mit den Liedern „Un poquito Cantas“ – Ein wenig singen – und „Kleine Europäer“ begrüßt hatte, richtete Manjura Worte an die Gäste und Neubürger. Er betonte, dass er nicht das erste Mal dabei sei – jedoch das erste Mal reden dürfe. Danach begrüßte er jeden einzeln.

Kleine Europäer
Europa – Kinderland, wir geben uns die Hand
Wozu sind Grenzen da für Jill und Jack, für Jan und Julia?
Kleine Europäer rücken immer näher,
immer näher aufeinander zu.
Wie ich und du.

In seiner kurzen Ansprache wies Manjura darauf hin, dass jeder der Neubürger seine Entscheidung selbst getroffen habe. Dass es ihre Entscheidung gewesen sei – und das sie damit signalisierten, in Deutschland – in Wiesbaden angenommen und angekommen zu sein.

Einheit und Zusammenhalt demonstrierten die Anwesenden zum Ende der Zeremonie. Gemeinsam haben sie die Deutsche Nationalhymne angestimmt und gesunden.

Kriterien für das Einbürgerungsverfahren

Der Weg dorthin war kein Kinderspiel. Im Vorfeld hatte jeder die Kriterien des Bundesministeriums für Migration und Flüchtlinge, kurz bamf, zu erfüllen. So wurde geprüft, ob ein unbefristetes Aufenthaltsrecht und eine Blaue Karte EU vorliegt. Ob der Antragsteller die letzten acht Jahren in Deutschland gelebt hat. Ob der Lebensunterhalt eigenständig gesichert werden kann. Ob Deutschkenntnisse vorhanden sind… – Ob der  Einbürgerungstest erfolgreich bestanden wurde. Alle Kriterien für das Einbürgerungsverfahren sind beim Bamf im Internet nachzulesen.

Impressionen vom Neubürgerempfang

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Deutsch-Test: Hätten Sie es gewusst?

Zum Einbürgerungstest zählen Fragen wie: „Durch welche Verträge schloss sich die Bundesrepublik Deutschland mit anderen Staaten zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft zusammen?“ „Für wie viele Jahre wird der Bundestag in Deutschland gewählt?“ oder „Wann beginnt die gesetzliche Nachtruhe in Deutschland?“ Fragen, die alle Neubürger richtig beantwortet haben.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!