Menü

kalender

Mai 2024
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Partner

Partner

/* */
Gerd Uwe Mende bei der Balleröffnung vom Ball des Sports

Ball des Sports: Ein letztes Mal Wiesbaden

Hessen Ministerpräsident Boris Rhein, Innenminister Peter Beute und Wiesbadens Oberbürgermeister sind sich einig: Dass der Ball des Sports demnächst wieder in Frankfurt stattfindet ist schwer nachzuvollziehen. Ein Verlust für Wiesbaden.

Volker Watschounek 2 Jahren vor 0

Rund 1500 Gäste sind zum vorerst letzten Ball des Sports ins Rhein-Main Congress-Centrum nach Wiesbaden gekommen. Darunter rund 100 Sportler auf Einladung er Deutschen Sporthilfe.

Der Sportler- und Funktionärsreigen, der sich am Samstagabend wie ein Faden beim Empfang über den roten Teppich nahm kein Ende. Endlos schienen die mehr als 100 olympische und paralympische Medaillengewinner sowie Führungskräften aus Wirtschaft und Politik beim 51. Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe im Wiesbadener Rhein-Main Congress-Center (RMCC) über den Teppich zu schreiten. Zum ersten und letzten Mal mit dabei Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Im Vorbeigehen hat sie verraten, dass früher selbst geritten sie. Olympische Ambitionen waren der gebürtigen Hessin aber fern. Auch sie kann es nicht nachvollziehen, dass sich das Wiesbadener Stadtparlament gegen den Ball des Sports gestellt hat (Wiesbaden lebt! berichtete). In das gleiche Horn stieß Hessens neuen Ministerpräsident Boris Rhein. Der gebürtige Frankfurter sagte, dass das Wiesbadener Stadtparlament die falsche Entscheidung getroffen habe. Für Frankfurt komme jetzt eine Riesenchance, sich wieder als Austragungsort zu profilieren.

Ball des Sports: Riesenchance für Frankfurt

Für die Sporthilfe sind Frankfurt und die Festhalle kein unbekanntes Terrain. Mehrfach war der Ball vor den Toren von Wiesbaden bereits zu Hause. Zuletzt vor 2015. Es sei die Entscheidung des Stadtparlaments gewesen, erklärte Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. Auch ihm wäre es lieber gewesen, wenn er Ball zumindest die kommenden fünf Jahre in der Landeshauptstadt geblieben wäre. Dem demokratischen Votum müsse man sich aber fügen, und wenn die Entscheidung wirtschaftlich ein Verlust bedeute, so werde Wiesbadens Oberbürgermeister nicht nein sagen, sollte ihn die Deutsche Sporthilfe im kommenden Jahr zum Ball nach Frankfurt einladen.

Bildergalerie Ball des Sports

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Foto oben @2022 Johannes Lay / Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Ball des Sports finden Sie unter www.sporthilfe.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.