In regelmäßigen Abständen wechselt das Kommando der US-Heeresgarnison Wiesbaden. Bereits im Juli hat Col. Mario Washington die Leitung übernommen.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende hat am 24. August zusammen mit der Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel den Garnisonskommandeur der US-Streitkräfte Wiesbaden, Col. Mario Washington, zu dessen Antrittsbesuch im Wiesbadener Rathaus empfangen. Der Antrittsbesuch ist ein Zeichen der guten Absichten, die die gute und enge vertrauensvolle Zusammenarbeit der Garnison mit der Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Land Hessen und zahlreichen Stellen des Gastlandes unterstreicht. Wiesbadens Rathauschef und Oberst der US-Heeresgarnison tauschen sich dabei stets über die gemeinsamen Beziehungen aus.

Führungswechsel

Col. Washington übernahm das Garnisonskommando im Juli 2020 „Change of Command“ als Nachfolger von Col. Noah Cloud. In der Regel wird ein solches Kommando für die Dauer von zwei Jahren wahrgenommen. Oberst Mario A. Washington stammt aus Louisville, Kentucky. Nach seinem Abschluss von der University of Louisville als Distinguished Military Graduate 1999 wurde er in das Adjutant General Corps aufgenommen.  Nach Abschluss des Adjutant General Corps Officer Basic Course diente Washington als Zugführer und Stabsoffizier im 510th Personnel Services Battalion und der Southern European Task Force, Vicenza, Italien. Mehr über seinen Werdegang lesen Sie unter home.army.mil.

Auftrag der US-Heeresgarnison Wiesbaden

Die US-Heeresgarnison Wiesbaden ist die Standortverwaltung für die amerikanische Militärgemeinde in Wiesbaden. Auftrag der USGarnison ist es für die Einsatzbereitschaft und das Wohlergehen von gegenwärtig 3000 US-Soldaten, 1800 amerikanischen Zivilangestellten, 5600 amerikanischen Familienangehörigen, 850 ortsansässigen Mitarbeitern und 1000 Pensionären zu sorgen. Dazu gehört es, den amerikanischen Streitkräften und ihren Angehörigen eine Vielzahl von Dienstleistungen, von Infrastruktur und Sicherheit bis hin zu Kindergärten, Schulen und internen Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen zur Verfügung zu stellen. 

Abzug amerikanischer Truppen?

Wie lange das noch, ist nach den Aussagen des US Präsidenten Donald Trump fraglich. Schließlich hat der amerikanische Präsident mehrfach seine Ankündigung wiederholt, in Deutschland stationierte US-Truppen abzuziehen. Ob und inwiefern ein möglicher US-Truppenabzug Wiesbaden betreffen könnte, ist unklar. Von der Presseabteilung des Europa-Hauptquartiers des US-Heeres in Erbenheim gibt es dazu keine Auskunft.

Gert-Uwe Mende, Col. Mario Washington, Christa Gabriel

Gert-Uwe Mende, Col. Mario Washington, Christa Gabriel ©2020 Stadt Wiesbaden

 

 

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Erbenheim lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der US Army Garrison Wiesbaden finden Sie unter home.army.mil.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!