Sie lebt in Wiesbaden und verbringt einen Teil ihrer Zeit in Südfrankreich. An beiden Orten lässt sie sich von der Kultur und den Landschaften inspirieren. In einer Werkschau zeigt sie „Horizonte“

Nach zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in der Landeshauptstadt und der Region in den vergangenen 40 Jahren zeigt die gebürtige Wiesbadenerin ihre Werke zum ersten Mal im Rathaus – Malerei, Enkaustik und Collagen.

Annette Scharner, kurz gefasst

Wann: 20. Dezember 2017 bis 15. Januar 2018
Eröffnung: Mittwoch, 20. Dezember, 19:00 Uhr
Wo: Rathaus, Foyer, Schloßpl. 6, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Öffnungszeiten: montags bis freitags 7:00 bis 18:30, samstags 9:00 bis 15:00 Uhr, sonntags geschlossen
Eintritt: frei

Mit rund 50 Arbeiten wird diese Ausstellung die bisher umfangreichste der Künstlerin und Kunstvermittlerin Annette Scharner sein. Sie arbeitet mit ausgedienten Materialien aus Handwerksbetrieben, deren Gebrauchsspuren sie zum Anlass und Ausgangspunkt ihrer Formfindungen macht.

“Es ist immer seltener die weiße Leinwand, die als Bildträger dient, sondern die Inspiration der ‚verkannten Fläche‘. Durch das Festhalten der handwerklichen Geste und deren künstlerische Weiterentwicklung … werde ich zum Bindeglied und Mittler zwischen Handwerk und Kunst.“–  (Katalog, Seite 4, Wiesbaden 2017)

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ist Scharner lange Zeit am Gymnasium im Fach Kunst und als Theaterpädagogin, als Museumspädagogin und in der Lehrerfortbildung am Landesmuseum Wiesbaden, sowie in der Erwachsenenbildung der VHS tätig.

Daten und Fakten

Die Ausstellung ist bis Montag, 15. Januar, montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr, bei freiem Eintritt zu sehen. Vom 23. Dezember bis zum 1. Januar kann die Ausstellung nicht besucht werden, da das Rathaus geschlossen ist. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!