Der Nachrücker-Aufsteiger aus der 2. Bundesliga (Süd), die RBB München Iguanas, belegt mit sechs Siegen und sieben Niederlagen Tabellenrang sechs, und hat nur einen Erfolg weniger erzielt, als die Wiesbadener Korbjäger.

An der Isar wollen die Rhine River Rhinos gleich von Beginn an das exzellente Match in Hannover anknüpfen, sagt Rhinos-Headcoach Marco Hopp und gibt damit die grobe Marschroute für das Gastspiel aus. Nachdem sich die Hessen so bravourös in Hannover verkauft haben, gingen sie am vergangenen Wochenende im ersten Viertel gegen Hamburg zu nachlässig an die Partie heran. Diese Unpässlichkeiten wollen die Rheinstädter bei den Iguanas abstellen, um nach vierzig Spielminuten als Sieger vom Court zu rollen.

Überraschungsmannschaft

Besagte Münchner zeigten sich in dieser Saison enorm stark. Zwar verloren die Leguane das Hinspiel in Wiesbaden mit 46:70, jedoch musste die von Trainer Benjamin Ryklin gecoachte Mannschaft auf die beiden Leistungsträger Johanna Welin (2,0 Klassifizierungspunkte) und den australischen Nationalspieler Kim Robins (3,0) verzichten. Ein Duo, das mit zu den tragenden Säulen der bayuwarischen Equipe zählt.

Insbesondere der heißblütige Australier, der seine Farben antreibt und, nach dem deutschen Nationalspieler Sebastian Magenheim (3,5 | 20,2 Punkte pro Partie), zu den eifrigsten Punktesammlern seines Teams zählt, ist zu fürchten. 18,0 Punkte im Schnitt netzt der quirlige Wirbelwind pro Match ein. Trotzdem lässt sich der aktuelle Erfolg der Münchner, die unter anderem den Deutschen Meister RSV Lahn-Dill zu Hause mit 83:80 schlugen, nicht ausschließlich an den Topscorern festmachen.

Die Erwartungen sind hoch

Vielmehr ist es das ganze Kollektiv, um die beiden Center Florian Mach (4,5 | 15,0 Punkte pro Parte) und Gabriel Robl (4,5 | 7,7 Punkte pro Partie) sowie die deutsche Nationalspielerin Laura Fürst (2,0), das die Grundlage für den Höhenflug der Süddeutschen bildet. Unbenommen vom sportlichen Erfolg der Hausherren, wollen die Rhinozerosse sich selbst treu bleiben und auf dem Hinspielerfolg gegen die BG Baskets Hamburg aufbauen, was Manager Mirko Korder mit sanften Nachdruck einfordert: „Das Ergebnis aus dem Hinspiel gegen die Iguanas zählt am Wochenende nichts mehr. Uns erwartet ein motivierter Gegner mit verändertem Gesicht. Zu gerne wollen wir den Höhenflug der Iguanas stoppen, um unseren vierten Tabellenrang zu festigen und den Abstand auf die Konkurrent zu vergrößern. Dies wird uns nur dann gelingen, wenn wir die Münchner mit ihren eigenen Waffen schlagen und uns – wie in Hannover – an die Marschroute des Trainers halten.“

Eckdaten

Das Spiel der Rhinos bei den RBB Iguanas findet am Samstag, den 27. Januar 2018, um 16.30 Uhr, in der Städtischen Sporthalle Säbener Straße (Säbener Straße 48) in München statt.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!