Maria Magdalena Ludewig ist tot. Maria Magdalena verunglückte am 31. Dezember 2018 auf der kanarischen Fuerteventura. Sie wurde von einer überrascht und ins Meer gerissen.

Alle Mitarbeiter des Hessischen Staatstheaters sind unfassbar traurig über diesen unersetzbaren Verlust.

Maria Magdalena Ludewig begriff Kunst stets als gesellschaftspolitischen Akt. Ludewig hat mit unbändiger Kraft, Energie und Phantasie zwei Wiesbaden Biennalen gemeinsam mit Martin Hammer geleitet und kuratiert, sie hat uns befeuert, begeistert, über alle Grenzen getrieben und ist gleichzeitig immer der gute Geist all ihrer Künstler gewesen.

Sie hat Spuren in uns allen hinterlassen, die unauslöschlich sind.

This ist Not Europe und Bad News hießen ihre und Wiesbadens Biennalen. Diese Nachricht ist die traurigste ,Bad News‘, die wir versenden können, so der Intendant Uwe Eric Laufenberg.

„Die christliche, frohe Botschaft, die auch dahinter steht, ist:

Jedes Menschenleben ist einzigartig.
Wir enden hier. Wir leben weiter.

Maria Magdalena Ludewigs Leben wird einzigartig, vollkommen und unvergesslich sein.

Sie ist vorgegangen.
Auch wenn sie viel zu früh von uns gegangen ist.“

Uwe Eric Laufenberg

Zur Person Maria Magdalena Ludewig

Die Kuratorin Ludewig, ist 1982 in Lübeck geboren, studierte in Hamburg und Berlin Philosophie sowie Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Sie arbeitete als freie Produzentin sowie als Regisseurin und inszenierte u.a. am Hamburger Schauspielhaus und an den Sophiensaelen Berlin, vor allem aber seit 2007 regelmäßig auf Kampnagel Hamburg – zuletzt hatte dort im Oktober 2017 ihr Projekt Übung in Trauer – Excercise in Mourning Premiere. 2014 setzte Uwe Eric Laufenberg, Intendant des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Ludewig und Hammer als Kuratoren der Wiesbaden Biennale ein. Maria Magdalena Ludewig wurde 36 Jahre alt.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!