Michail Sergejewitsch Gorbatschow, der letzte Präsident der Sowjetunion und Friedensnobelpreisträger ist nach langer Krankheit gestorben. 

Die Trauer ist groß. Der letzte Präsident der Sowjetunion galt als einer der Väter der Deutschen Einheit. Er war Wegbereiter für das Ende des Kalten Krieges. Auch im Wiesbadener Rathaus ist die Trauer um Michail Sergejewitsch Gorbatschow groß. Er war mehrfach zu Gast in Wiesbaden und fühlte sich der Stadt verbunden.

„Michail Gorbatschow hat Wiesbaden mehrfach besucht, er fühlte sich wohl hier und eines der schönsten Komplimente über unsere Stadt stammt von ihm.“ –  Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

Als die hier ansässige Zeitung Argumenty i Fakty 2011 ein Interview mit Gorbatschow führte, sagte er über Wiesbaden: Es ist der traditionelle Ort für entspannte Erholung, der zieht die Russen schon seit langem an. Nicht umsonst wurde diese Stadt zu alten Zeiten als ‚Russisches Deutschland’ bezeichnet. Auch heute kommen sehr viele -und nicht nur aus Russland, um hier Erholung zu genießen und die Gesundheit wiederherzustellen. Die Stadt habe bei ihm ausgesprochen gute Eindrücke hinterlassen. Wiesbaden hat eine ausgezeichnete Lage, traumhafte Naturumgebung, so Gorbatschow.

Michail Gorbatschow über Wiesbaden: „Aber der wichtigste Schatz der Stadt sind die Wiesbadener – sehr herzliche und aufgeschlossene Menschen.“

Bereits am 8. September 1994 hatte sich Michail Gorbatschow in das Goldene Buch der Stadt Wiesbaden eingetragen. Bei seinem Besuch empfing Oberbürgermeister Achim Exner Michail Gorbatschow mit seiner Frau Raissa im Festsaal des Rathauses. Er würdigte das politische Werk seines prominenten Gastes und dankte ihm für die Unterstützung bei den Verhandlungen um die Deutsche Einheit. Im Jahr 2007 war Michail Gorbatschow zum Petersburger Dialog in Wiesbaden. Weitere private Besuche folgten.

„Die Nachricht vom Tod Michail Gorbatschows hat mich auch vor dem Hintergrund des Angriffskriegs Putins auf die Ukraine besonders traurig gemacht.“ –  Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

Man spüre in diesem Moment sehr intensiv, wieviel einzelne Menschen zu Frieden oder Krieg, Freiheit oder Unterdrückung, Miteinander oder Spaltung beitragen können würden. Die Besuche Michail Gorbatschows seien für die Stadt eine Ehre gewesen. Wiesbaden wird Michail Gorbatschow nie vergessen so der Oberbürgermeister abschließend.

Foto oben ©2022 ©2022 Wiesbaden Lebt! / Michael Schilling – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Ein Nachruf von Friedrich Schmidt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung finden Sie unter www.faz.net.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!