Die weltweite Sicherheitslage spiegelt sich im Tourismus wieder. Das Reisen im eigenem Land ist beliebter denn je. Auch Wiesbaden kommt das zugute.

Das Wirtschaftsdezernat der Stadt Wiesbaden meldet eine erfreuliche Entwicklung bei den Übernachtungszahlen von Besuchern. Besonders die steigenden Gästezahlen aus dem Inland untermauern den guten Ruf Wiesbadens als Städtereise- und Tagungsdestination.

Wiesbadens Tourismus, kurzgefasst

Die Übernachtungszahlen sind um 1,2 Prozent gestiegen.
Die durchschnittliche Übernachtungsdauer beträgt 2 Nächte.
Die Bettenauslastung von 80 Betrieben beträgt 47,4 Prozent.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden mit insgesamt 583.804 Übernachtungen 1,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres gezählt. Im Durchschnitt verbrachten die Gäste zwei Nächte in den knapp 80 Beherbergungsbetrieben der Stadt; die Bettenauslastung lag bei 47,4 Prozent und damit 0,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

„Wiesbaden profitiert von dem Trend des Reisens im eigenen Land und überzeugt dabei mit dem touristischen Motto ‚Wiesbaden – Mehr zu entdecken.“ – Detlev Bendel, Wirtschaftsdezernent

Die positiven Entwicklungen sind geprägt vom Wachstum bei den Ankünften und Übernachtungen aus dem Inland: Mit einem Plus von 1,3 Prozent bei den Gästeankünften und einem Zuwachs von 6,3 Prozent bei den Übernachtungen partizipiert die hessische Landeshauptstadt am Boom des innerdeutschen Städtetourismus.

„Auch der Geschäftsreisetourismus, der mit der Eröffnung des RheinMain CongressCenters im kommenden Jahr deutlich weiter an Dynamik gewinnen wird, floriert.“ – Detlev Bendel, Wirtschaftsdezernent

Dabei setzt Wiesbaden auch darauf, dass der Facettenreichtum der Stadt zunehmend Erstbesucher überzeugt, die beispielsweise ihrem geschäftlichen Aufenthalt in der Stadt eine Privatreise nach Wiesbaden folgen lassen.

Weniger Gäste aus dem Ausland

In den Ergebnissen des Auslandsmarktes spiegeln sich auch die Auswirkungen der aktuellen Sicherheitslage, das gestiegene Sicherheitsempfinden von Reisenden und die teils angespannte wirtschaftspolitische Lage einiger wichtiger Quellmärkte für den Wiesbaden-Tourismus wider. So stellt sich das Ausland in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 bei den Übernachtungen mit einem Minus von 12,6 Prozent dar

Wiesbaden tut was

Zu den Aktivitäten der Wiesbaden Marketing GmbH zählten im ersten Halbjahr dieses Jahres unter anderem Präsentationen auf der Internationalen Tourismus Börse in Berlin, auf Endverbrauchermessen wie der CMT Stuttgart und der Fespo in Zürich sowie der IMEX Frankfurt, der weltgrößten Fachmesse im Bereich MICE, Meetings, Incentives, Conventions and Events. Ferner wurde die hessische Landeshauptstadt beim größten Deutschland-Workshop für internationale Veranstalter, dem Germany Travel Mart in Nürnberg präsentiert. Gemeinsam mit Frankfurt RheinMain wurde die Region beispielsweise auf der Ferienmesse in Wien beworben.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!