Das Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland ist Tag 20 des Kontaktverbots:  Mit Stand 11. April, 14:00 Uhr, sind weltweit  1712674 (103796) COVID19-Fälle, in Deutschland 122171 (2736), in Hessen 5815 (120) und in Wiesbaden 247 (3) bekannt.

Karwoche, die vierte Woche, 5. bis 11. April – Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem ist die Zahl ständig gestiegen. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Instituts nach in Hessen inzwischen auf 5815 (11. April) angestiegen. Schulen sind in Hessen seit dem 16. März geschlossen. Nachdem einzelne Kreise lange vom Coronavirus verschont geblieben sind, ist seit dem 18. März auch Hessen betroffen. Um eine drohende Ausgangssperre zu vermeiden, wurde am 20. März mit der fünften Anordnung das Leben deutlich eingeschränkt. Seit dem 22. März gilt jetzt die sechste Verordnung und damit in Hessen und Wiesbaden das Kontaktverbot.

Das RKI hat am Dienstag, 17. März, die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland von mäßig auf hoch neu eingestuft. Auch wenn diese Gefahrenlage für ganz Deutschland gilt, ist sie von Landkreis zu Landkreis variabel einzustufen. Ungeachtet davon ist festzuhalten, dass die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe mit zunehmendem Alter und bei bestehenden Vorerkrankungen zunimmt.

Coronavirus in Wiesbaden

Samstag, 11. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 20 des Kontaktverbots

Inzwischen sind sechs Wiesbadener an COVID-19 gestorben.

247 – 6- 156 ≠ 85: Sieht ganz nach einer mathematischen Gleichung as. Ist es aber nicht. Wenn die Rechnung annähernd stimmt sind in Wiesbaden aktuell 85 Personen mehr oder weniger stark an COVID-19 erkrankt. Wiesbaden lebt! wünsche echt eine gute Genesung – und allen anderen schöne Ostertage. Bleibt gesund.

Coronavirus in Hessen

Samstag, 11. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 20 des Kontaktverbots

Bestätigte Fälle weltweit: 1699490 (Vergl. 09.04.2020: + 96.160)
Todesfälle weltweit: 102800 (Vergl. 09.04.2020: + 7.042)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 117658 (Vergl. 09.04.2020: + 4133)
Todesfälle in Deutschland: 2544 (Vergl. 08.04.2020: + 171)
Bestätigte Fälle in Hessen: 5815 (Vergl. 08.04.2020: + 138)
Todesfälle in Hessen: 120 (Vergl. 08.04.2020: + 8)

Die neuen Zahlen sind da: Danach ist die Zahl der Infizierten Personen bundesweit mit 4133 neuen Fällen geringer gestiegen als am Freitag. In Hessen gibt es im Vergleich zum Vortag mit 138 neu Infizierten knapp 100 Fälle weniger als am Vortag. Insgesamt sind 5715 registriert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg in Hessen um 8 auf 120.

Historisch und in der Geschichte der Luftfahrt einmalig: 78.000 Reisende, drei Hunde und drei Katzen an Bord von fast 400 Flügen aus fünf Kontinenten, 34 Ländern und 48 Destinationen wurden zurückgeholt. Am Freitagabend landete der vorerst letzte Rückholflug von Condor im Auftrag des Auswärtigen Amts.

Wegen der Corona-Krise sind die Parkplätze am Aartalsee im Lahn-Dill-Kreis von Karfreitag bis Ostermontag gesperrt.

Medienschau
MAZ: Menschenkette: Eilantrag gegen Versammlungsverbot
Tagesschau: Die gefährliche Macht der Corona-Mythen
Tagesschau: Erneute Corona-Ansteckung möglich
Spiegel: Der Schmu mit der Kurzarbeit
Spiegel: Corona ist zu schnell für die Wissenschaft
Tagesschau: Trauriger Rekord und Trump-Entscheidung
Sueddeutsche: Corona-Falschmeldungen erreichen ein Millionenpublikum
Sueddeutsche: Holt die Billionen der Steuerhinterzieher und Geldwäscher
Sueddeutsche: Ist das alles nötig?
Sueddeutsche: Plötzlich saubere Luft dank Corona?

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden – aus Hessen – aus Deutschland

Lage der Nation

Die Geschichte von Ischgl, Tirol und Corona.

Verbreitung von COVIS-19 weltweit

Das Coronavirus weltweit in Zahlen Quelle: Johns Hopkins University


Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus


COVID-19 in Wiesbaden

Freitag, 10. April 2020, 16:00 Uhr – Tag 19 des Kontaktverbots

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in der Landeshauptstadt auf 247 gestiegen. Das sind acht Personen mehr als am Donnerstag. 156 gelten inzwischen als geheilt. 156 könnten demnach immun dagegen sein.

Info-Telefon an Ostern nicht besetzt

Donnerstag, 9. April 2020, 18:00 Uhr – Info-Telefon an Ostern nicht besetzt

In den vergangenen Tagen ist die Zahl der Anrufe erneut deutlich zurückgegangen, vor allem in den abendlichen Randzeiten. Das Info-Telefon der Stadt ist daher am Osterwochenende von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag nicht besetzt. Ab Dienstag, 14. April, an Werktagen von 8:00 bis 18:00 Uhr ist das Team des Info-Telefon dann wieder für Sie da und beantwortet Fragen rund um das Coronavirus. Am Wochenenden ist das Telefon von 10 bis 16 Uhr erreichbar.

Das Info-Telefon hat die Nummer (0611) 318080.


Donnerstag, 9. April 2020, 15:00 Uhr –Tag 18 der Kontaktsperre

In Wiesbaden ist die Zahl der an COVID-19 erkrankten Personen auf 239 gestiegen. Das sind zehn Personen mehr als am Vortag. 140 Personen gelten als genesen. Die Dunkelziffer ist hoch. Nur mit Flächendeckenden Tests wäre hier Licht ins Dunkel zu bringen.

Aus polizeilicher Sichert ist festzuhalten, dass dich die Zahl der Verstöße gegen das Kontaktverbot weiterhin moderat verhält. Wiesbadens Stadtpolizei hat seit der Kontaktsperre etwa 30 Bußgelder verhängt und damit nur etwa zehn Prozent aller Verstöße geahndet. Das zeigt: das Augenmaß zählt. Sitz eine ältere Frau mit ihrem Enkel auf einer Parkbank am Sandkasten und ist im Gespräch einsichtig – zeigt sich die Stadtpolizei ebenso. Begegnet man auf einem Rundgang einer Gruppe von feiernden Jugendlichen gleich mehrmals, dann müsse man aber auch Härte zeigen, heißt es von Seiten der Stadtpolizei.

Die Schließung von drei Shisha-Bars und einer Kneipe in den vergangenen 18 Tagen zeigen Wirkung. Seit dem vergangenem Wochenende ist es dahingehend ruhig – halten sich alle an die geltenden Regeln.

Der Schlachthof ruft nach Hilfe: Unsere Einnahmen sind auf Monate fast komplett weggebrochen, heißt es in der Meldung, in der die Betreiber um Spenden bitten. Auf seiner Webseite heißt es weiter, dass der Schlachthof als gemeinnütziger, von einem Kernkollektiv betriebener nicht städtischer Verein mit über 40 Festangestellten, der sich zu rund 95% aus eigenen Einnahmen finanziert, ist der Corona Shutdown existentiell bedroht ist.

Die Stadt Wiesbaden bittet alle Naturfreunde, auch in Corona-Zeiten Rücksicht auf Tiere und Pflanzen zu nehmen und weist auf die entsprechenden Verhaltensregeln in den Naturschutzgebieten hin.

Donnerstag, 9. April 2020, 8:00 Uhr –Tag 18 der Kontaktsperre

In Wiesbaden sind aktuell 229 Personen mit an COVID-19 erkrankt. 140 Personen gelten als genesen. Die Dunkelziffer ist hoch. Nur mit Flächendeckenden Tests wäre hier Licht ins Dunkel zu bringen.


Mittwoch, 8. April 2020, 14:00 Uhr – 229 Corona-Infizierte

Die Zahl der man COVID-19 erkrankten Personen ist in Wiesbaden auf 229 angestiegen. Im Vergleich zum Dienstag ist das ein Plus von 12.

Mittwoch, 8. April 2020, 8:00 Uhr – 217 Corona-Infizierte

In Wiesbaden gelten 140 Personen inzwischen als genesen. Stellt sich die Frage, inwieweit sie tatsächlich nun immun gegen das Virus sind.

Alle Eisdielen in Wiesbaden und Hessen bleiben geschlossen. da nützt auch der Blick über die Landesgrenze nicht. Selbst der Lieferservice sei hier untersagt, so die Hessenschau.


Dienstag, 7. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 16 der Kontaktsperre

Das Hessische Staatstheater hat die Internationalen Maifestspiele abgesagt.

Blick auf die andere Rheinseite: Am Uniklinikum Mainz ist eine 69-jährige Covid-19-Patientin in der Nacht von Montag auf Dienstag gestorben. Damit hat sich die Zahl der Todesfälle in Mainz auf zwei erhöht.

Die Stadtpolizei kündigt für die kommenden Tage Kontrollen im Einzelhandel an. Im Fokus stehen die geltenden Abstandsregeln.

Dienstag, 7. April 2020, 8:00 Uhr – In Wiesbaden gibt es aktuell 210 mit dem Coronavirus infizierte Personen.

Bei bestem Wetter bietet sich ein Ausflug in den Kurpark und Stadtwald an. Aber auch dort müssen die Regeln des Kontaktverbots eingehalten werden. Es gilt der Mindestabstand von 1,50 Metern und die maximale Gruppengröße von zwei Personen, solange sie nicht zum gleichen Haushalt gehören.

Die Spieler des SV Wehen Wiesbaden trainieren wieder und genießen nach zwei Wochen in häuslicher Corona-Quarantäne ihre wiedergewonnene Freiheit. Angesagt ist Training  in Zweier-Gruppen.

Das Stadtradeln 2020 findet statt. Die Anmeldung hat begonnen.

Die 53. Wiesbadener Wandertage sind abgesagt.


Montag, 6. April 2020, 18:00 Uhr – Die Zahl der mit Corona Infizierten ist von 209 auf 210 gestiegen.

Hieß es am Morgen noch Sonnenbaden und Picknicken sei erlaub, wird das Picknicken inzwischen wieder eingeschränkt.

Für Fahrgemeinschaften auf dem Weg zur Arbeit gilt: Es dürfen mehr als zwei Personen im Auto sitzen.

Um das Einkaufen vor Ostern zu erleichtern, hat die Landesregierung die Öffnungszeiten für Donnerstagabend gelockert.

Montag, 6. April 2020, 8:00 Uhr

Wiesbadener Kurier gibt es den ersten Todesfall im Rheingau-Taunus-Kreis. Eine 64-jährige Person mit Vorerkrankungen sei am Montag auf der Intensivstation eines Krankenhauses an den Folgen von COVID-19 gestorben.


Sonntag, 5. April 2020, 18:00 Uhr –  Tag 14 der Kontaktsperre. Die Stadt hat Ihre Zahlen aktualisiert. Aktuell sind 209 Personen in Wiesbaden infiziert. Der Sonntag verlief für Wiesbadens Ordnungshüter sehr ruhig. Insgesamt sei festzustellen, dass der Bußgeldkatalog Wirkung zeige. Polizei und Stadtpolizei halten dennoch an den Präventiv-Maßnahmen fest. So waren Einsatzkräfte auch am Sonntagnachmittag rund um den Schiersteiner Hafen unterwegs, um die Bürger, die es bei warmen Temperaturen und sonnigem Wetter nach draußen zog auf die geltenden Regeln hinzuweisen: Versammlungsverbot, keine Gruppenansammlungen…

Am Sonntagvormittag rückte die Polizei zur Maaraue aus. Dort hatten sich insgesamt rund 50 Personen in verschiedenen Gruppierungen aufgehalten – zum Teil Personen, die dort zelteten. Die Einsatzkräfte erklärten die Sachlage worauf sich alle angesprochenen Personen einsichtig zeigen und auseinander gingen. Ordnungsstrafen wurden hier keine verhängt.

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland Quelle: Robert Koch-Institut

COVID-19 in Hessen

Freitag, 10. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 19 des Kontaktverbots

Bestätigte Fälle weltweit: 1603330 (Vergl. 09.04.2020: + 117.349)
Todesfälle weltweit: 95758 (Vergl. 09.04.2020: + 7.191)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 113525 (Vergl. 09.04.2020: + 5.323)
Todesfälle in Deutschland: 2373 (Vergl. 08.04.2020: + 266)
Bestätigte Fälle in Hessen: 5677 (Vergl. 08.04.2020: + 239)
Todesfälle in Hessen: 112 (Vergl. 08.04.2020: + 9)

Das hessische Sozialministeriums legt die neuesten Zahlen vor. Danach ist die Zahl der Infizierten Personen um 5677 gestiegen. Das ist ein Anstieg um 293 im Vergleich zum Donnerstag. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg um 9 auf 112. Die meisten Infizierten in Hessen stammen nach wie vor aus Frankfurt (796). Mit 18 Toten verzeichnet der Odenwaldkreeis die meisten Todesfälle.

Einer der ersten Corona-Fälle im deutschen Profi-Fußball: Wir konnten recht gut nachvollziehen, wie wir uns angesteckt haben. Wir hatten hier eine Geburtstagsparty, drei der Gäste waren zuvor in Ischgl gewesen, was ja eine Corona-Hochburg war. Nach der Party gab es viele Ansteckungen, darunter auch unsere, berichtet Tobias Mißner vom SVWW im Interview auf der Internetseite der Hessenschau. Das ganz Interview lesen Sie hier.

Nach dem Beschluss des Corona-Krisenkabinetts in Berlin über eine Quarantäne für Rückkehrer aus dem Ausland hat das Land Hessen die Umsetzung auf den Weg gebracht.

Aus einem Aprilscherz wird ernst. Die Stadt Taunusstein verkauft für einen Spendenbeitrag von fünf Euro WC-Rollen mit dem Stadtlogo, so Bürgermeister Sandro Zehner.

Corona nach Altersklassen

Bis zum 8. April wurden deutschlandweit 103.228 Fälle des Coronavirus bestätigt. Von den Fällen, für die alters- und geschlechtsspezifische Angaben vorlagen, entfallen 2.020 Fälle auf die Altersgruppe der 5- bis 14-Jährigen.  Quelle: Statistisches Bundesamt

Medienschau
Spiegel: Forscher halten Schulöffnungen in Teilen für möglich
Merkur: NRW-Polizei will zu italienischer Maßnahmen greifen
Sueddeutsche: Die EU-Staaten werden sich dramatisch verschulden müssen
Spiegel: Lieferengpass bei Narkosemedikamenten


Donnerstag, 9. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 18 der Kontaktsperre

Bestätigte Fälle weltweit: 1485981 (Vergl. 08.04.2020: + 51.555)
Todesfälle weltweit: 88567 (Vergl. 08.04.2020: + 6.347)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 108202 (Vergl. 08.04.2020: + 4.974)
Todesfälle in Deutschland: 2107 (Vergl. 08.04.2020: + 246)
Bestätigte Fälle in Hessen: 5384 (Vergl. 08.04.2020: + 270)
Todesfälle in Hessen: 103 (Vergl. 08.04.2020: + 11)

Seit sieben Tagen werden in Hessen Verstöße gegen das Kontaktverbot geahndet. Die Polizei in Hessen hat seit dem 919 Fälle registriert und geahndet. Dazu gesellen sich laut Mitteilung des Innenministeriums 79 Verstöße gegen die Schließung von Restaurants, Bars, Sport- oder Freizeiteinrichtungen. Klein gerechnet ergibt das 913 x 200 Euro plus 79 man 5000 Euro: macht rund 550000 Euro für die Landeskasse.

Im Gespräch mit Regierungssprecher Michael Bußer hat er im Hinblick auf die Ostertage noch einmal betont, wie wichtig es sei, dass sich alle Hessen an die Regeln halten. Die Verordnungen haben wir gemacht, um die sozialen Kontakte und damit ein Gesundheitsrisiko zu minimieren. Eigentlich sollen die Leute zu Hause bleiben.

Seit Mittwoch sind in Hessen 11 neue Todesfälle hinzu gekommen. Auch die Zahl der Neu-Infektionen ist wieder deutlich gestiegen. Im Land gibt es damit insgesamt 103 Todesfälle.

Der Ansturm auf das Kurzarbeitergeld ist bei den hessischen Arbeitsagenturen ungebrochen. Ebenso der Ansturm auf die Soforthilfe. Manch einer versuche hier aber auch schnell Kasse zu machen. So sei es zu einer Reihe von Doppelanträgen gekommen oder auch zu Anträgen von Firmen, die gerade einmal ein paar Tage alt sind. In Nordrhein Wstfalen haben die Betrugsfälle Datum geführt, dass die Zahlungen ausgesetzt wurden.

Donnerstag, 9. April 2020, 8:00 Uhr – positiv auf COVID-19 getestet: Deutschland 113296 (2349), Hessen 5384 (103), Wiesbaden 229 (3).

Medienschau
Tagesschau: Spahn hält Lockerungen für möglich
Der Spiegel: Spahn skizziert schrittweise Normalisierung aus der Corona-Starre
Sueddeutsche: Allein zu Haus
Der Spiegel: Wo die Luft schlecht ist, sterben mehr Menschen mit Covid-19


Mittwoch, 8. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 17 der Kontaktsperre

Laut Informationen der Hessenschau weist der Rheingau-Taunus-Kreis weist darauf hin, dass der Hausmüll von corona-infizierten Menschen anders entsorgt werden soll, als es die bekannte Mülltrennung vorgibt. Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt.

Alle Eisdielen in Hessen bleiben geschlossen. Da nützt auch der Blick über die Landesgrenze nichts. Selbst der Lieferservice sei hierzulande untersagt, so die Hessenschau. Anderswo bleibt den Eisverkäufern zumindest diese Möglichkeit: ein Bananensplit auf Bestellung!

Die meisten COVID-19 Kranke meldet weiter Frankfurt am Mann. Dort haben sich 660 Personen mit dem Virus infiziert. An zweiter Stelle folgt der Schwalm-Eder-Kreis (289), dann der Main-Kinzig-Kreis (277) und der Landkreis Offenbach (273).

Bestätigte Fälle weltweit: 1.434.426 (Vergl. 07.04.2020: + 83.903)
Todesfälle weltweit: 82.220 (Vergl. 07.04.2020: + 7.364)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 103.228 (Vergl. 07.04.2020: + 4.003)
Todesfälle in Deutschland: 1.861 (Vergl. 07.04.2020: + 254)
Bestätigte Fälle in Hessen: 5.114 (Vergl. 07.04.2020: + 269)
Todesfälle in Hessen: 92 (Vergl. 07.04.2020: + 13)


Mittwoch, 8. April 2020, 8:00 Uhr – positiv auf COVID-19 getestet: Deutschland 103228 (1861), Hessen 4965 (84), Wiesbaden 217 (3).

Medienschau
Spiegel: Warum unterscheiden sich die Schutzmaßnahmen in Lebensmittelläden?
Merkur: Corona: Führt Schwedens Sonderweg in „Katastrophe“?
Merkur: Regierung organisiert „Luftbrücke“ zur Beschaffung von Schutzausrüstung
Spiegel: So wollen Topökonomen Deutschland wieder hochfahren

Blick nach Frankreich: Kein Sport mehr zwischen 10:00 und 19:00 Uhr. Das heiß: Morgenstund hat Gold im Mund. Solange die Straßen leerer sind, darf man Laufen gehen.


Dienstag, 7. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 16 der Kontaktsperre | 5114 in Hessen

Bestätigte Fälle weltweit: 1.350.523 (Vergleich zum 6.4.2020 ein Plus von 72.561 Fällen)
Todesfälle weltweit: 74.856 (Vergleich zum 6.4.2020 ein Plus von 5.301 Fällen)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 99.225 (Vergleich zum 6.4.2020 ein Plus von 3.834 Fällen)
Todesfälle in Deutschland: 1.607 (Vergleich zum 6.4.2020 ein Plus von 173 Fällen)
Bestätigte Fälle in Hessen: 4.845 (Vergleich zum 6.4.2020 ein Plus von 177 Fällen)
Todesfälle in Hessen: 79 (Vergleich zum 6.4.2020 ein Plus von 15 Fällen)

Der Rheingau schottet sich ab: Wie der Hessische Rundfunk berichtet, gelten die  umfangreichen Sperrungen auch über die Oster-Tage. Die Stadt Eltville teilt mit, dass Touristen die beliebte Ausflugsregion weiterhin meiden sollten.

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten ist in Hessen auf 4845 gestiegen. Im Vergleich zum Montag entspricht das einem Anstieg von 177 Fällen. Bei den Todesfällen in Hessen ist ein Anstieg um 15 Fälle zu verzeichnen. Damit sind in Hessen inzwischen 79 Personen an den Folgen des Virus gestorben.

Konzert am Telefon. Die Musiker des Philharmonischen Orchesters aus Gießen planen für den Ostersamstag eine besondere Aktion: bei Anruf Konzert! Wie das Stadttheater Gießen am Dienstag verkündete, spielen und singen die Künstler von 12:00 bis 18:00 Uhr live am Telefon.

Das Robert Koch-Institut hat die App Corona-Datenspende entwickelt. Sie  zeichnet Gesundheitsdaten auf, die Fitnessarmbänder und Smartwatches ohnehin erheben. Aus den Veränderungen lässt sich ableiten, ob jemand mit Covid-19 infiziert ist.

Die hessische Wirtschaft drängt auf eine Lockerung der geltenden Corona-Einschränkungen nach den Osterferien

Von heute an, 7. April, fährt eine mobile Corona-Teststation durch Frankfurt. OB Peter Feldmann hat hierfür einen Linienbus umbauen lassen. Betrieben wird die Teststation vom Deutschen Roten Kreuz. Das mobile test-Center fährt rund 50 Alten- und Pflegeheime in Frankfurt an.

Immer mehr Personen decken sich mit Arzneien ein. Die Nachfrage nach rezeptfreien Medikamenten hat stark angezogen. Laut dpa seien vor allem bei Paracetamol-haltigen Mitteln, Arzneien gegen Erkältungen und Allergien sowie Vitaminpräparaten besonders stark nachgefragt.

Dienstag, 7. April 2020, 8:00 Uhr – positiv auf COVID-19 getestet: Deutschland 103375 (1819), Hessen 4837 (61), Wiesbaden 210 (3).

Von heute an, 7. April, fährt eine mobile Corona-Teststation durch Frankfurt. OB Peter Feldmann hat hierfür einen Linienbus umbauen lassen. Betrieben wird die Teststation vom Deutschen Roten Kreuz. Das mobile test-Center fährt rund 50 Alten- und Pflegeheime in Frankfurt an.

Immer mehr Personen decken sich mit Arzneien ein. Die Nachfrage nach rezeptfreien Medikamenten hat stark angezogen. Laut dpa seien vor allem bei Paracetamol-haltigen Mitteln, Arzneien gegen Erkältungen und Allergien sowie Vitaminpräparaten besonders stark nachgefragt.


Montag, 6. April 2020, 18:00 Uhr – Tag 15 der Kontaktsperre

Bestätigte Fälle weltweit: 1.277.962 (Vergleich zum 5.4.2020 ein Plus von 74.039 Fällen)
Todesfälle weltweit: 69.555 (Vergleich zum 5.4.2020 ein Plus von 4.760 Fällen)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 95.391 (Vergleich zum 5.4.2020 ein Plus von 3.677 Fällen)
Todesfälle in Deutschland: 1.434 (Vergleich zum 5.4.2020 ein Plus von 92 Fällen)
Bestätigte Fälle in Hessen: 4.668 (Vergleich zum 5.4.2020 ein Plus von 101 Fällen)
Todesfälle in Hessen: 64 (Vergleich zum 5.4.2020 ein Plus von 5 Fällen)

Nach Informationen der hessenschau wird die Ironman-Europameisterschaft wegen der Corona-Pandemie verschoben – wenn kein Ausweichtermin zu finden ist, auch abgesagt.

Die Corona-Krise wirkt sich landauf landab auf die Luftqualität der Städte aus. Rückt das Klimaziele 2030 für den Bund wieder greifbare Nähe? Dieselfahrverbote sind aktuell jedenfalls niergendwo ein Thema. Alle Luftmessstationen weisen deutlich niedrigere Stickstoffdioxids Werte (NO2) aus als noch vor einem Monat.

Picknick und Sonnenbaden: erneute Kehrtwende. Nach Informationen des Innenministeriums ist Sonnen erlaubt. Die Mahlzeit im Grünen wird dagegen in Corona-Zeiten zur Einzelfall-Prüfung. Wer die eine Decke ausbreitet und den Korb daneben stellt, handelt ordnungswidrig. Setzt man sich auf die Jacke und nimmt sich dazu aus der Jackentasche ein Stück Baguette mit französischem Weichkäses gibt es eine behördliche Einzelfall-Begutachtung.

Nach Informationen des Hessischen Gesundheitsministeriums gibt es in Hessens Krankenhäusern für schwer an Covid-19 erkrankte Patienten noch 13272 freie Betten, 755 davon sind mit  Beatmungsmöglichkeiten. Aktuell werden in Hessen 951 Corona-Patienten stationär behandelt, 250 davon beatmungs- und intensivüberwachungspflichtig, so Kai Klose weiter.

In Hessen werden nach Schätzungen des Gesundheitsministeriums täglich rund 4000 Corona-Tests durchgeführt.

Wegen der Zusatzbelastungen in der Corona-Krise sollen Vollzeitbeschäftigte in der Altenpflege mit dem Juli-Gehalt eine Prämie von 1500 Euro bekommen. Für Azubis ist eine Extra-Zahlung von 900 Euro geplant

Montag, 6. April 2020, 8:00 Uhr – positiv auf COVID-19 getestet: Deutschland 100123 ( 1584), Hessen 4674 (61), Wiesbaden 209 (3).

Laut Informationen des Hessischen Rundfunk hat die von Freitag bis Sonntagmittag insgesamt 315 Personengruppen registriert, die sich nicht an das Corona-bedingte Kontaktverbot hielten. 23 Personen kommen aus Wiesbaden.

Um das Einkaufen vor dem langen Osterwochenende zu erleichtern hat die hessische Landesregierung die Öffnungszeiten ausnahmsweise bis 22:00 Uhr ausgeweitet.

Die hessischen Hochschulen werden trotz der anhaltenden Corona-Krise am 20. April mit den Lehrveranstaltungen des Sommersemesters starten. Den Anfang bilden zu Beginn zunächst rein digitale Angebote.

Berufspendler dürfen auf dem Weg zur Arbeit auch in Zeiten von Corona Fahrgemeinschaften mit mehr als einen Kollegen im Auto bilden.

Sonntag, 5. April 2020, 18:00 Uhr 

Die Frage der Frage am Wochenende: Ist Sonnen und Picknicken in Zeiten von Corona erlaubt? Nachdem in der Dritten Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus klar festgehalten wurde, dass Feiern, Grillen oder Picknicken verboten ist hieß es bereits am Samstag, dass alles eine Fehlinformation gewesen sei, so eine Polizeisprecherin in Marburg: Das Sonnen in Parkanlagen sei erlaubt. Das Innenministerium bestätigte inzwischen auch, dass gegen Picknicken unter Beachtung der Abstandsregeln nichts einzuwenden sei.

Demonstartions-Verbot. Laut Auskunft der Polizei Frankfurt wurde am Sonntag Sonntag eine Demo mit 400 Personen aus den Bündnissen Seebrücke, Fridays for Future und Ende Gelände die für die Evakuierung von Flüchtlingslagern in Griechenland und die Aufnahme von Geflüchteten in Deutschland demonstrierten.

Aus virologischer Sicht sind Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga ab Mai möglich. Das sagte der Virologe Alexander Kekulé am Abend im ZDF-Sportstudio. Die Profis müssten dazu isoliert und regelmäßig getestet werden. Außerdem sollten sie Gesichtsmasken tragen. Fußball-Spiele mit Zuschauern hält er im laufenden Jahr für unwahrscheinlich

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist bis Sonntagnachmittag 4567 Fälle angestiegen. Das sind 242 mehr als noch am Vortag, so das Sozialministerium in Wiesbaden. Die Zahl der Todesfälle infolge COVID-19 stieg auf 59. Das sind elf mehr als noch am Vortag.

Sonntag, 5. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 14 der Kontaktsperre. Zwei Wochen Kontaktverbot. Drei Wochen alle Schulen geschlossen. Eine überwältigende Mehrheit der Deutschen hält sich an die Maßnahmen im Kampf gegen Corona.

Übersicht bestätigte COVID-19-Fälle in Hessen inklusive 7-Tage-Inzidenz (Tabelle 1)

kumuliert letzte 7 Tage
Kreis/Stadt bestätigte Fälle Todesfälle bestätigte Fälle Inzidenz
LK Bergstraße 251 1 50 18,5
LK Darmstadt-Dieburg 268 5 53 17,8
LK Fulda 247 3 49 22,0
LK Gießen 176 0 21 7,8
LK Groß-Gerau 271 3 45 16,3
LK Hersfeld-Rotenburg 142 5 51 42,2
LK Hochtaunuskreis 206 1 36 15,2
LK Kassel 153 5 47 20,3
LK Lahn-Dill-Kreis 265 6 65 25,6
LK Limburg-Weilburg 204 0 16 9,3
LK Main-Kinzig-Kreis 294 5 56 13,3
LK Main-Taunus-Kreis 177 3 26 10,9
LK Marburg-Biedenkopf 150 1 25 10,1
LK Odenwaldkreis 166 16 63 65,0
LK Offenbach 289 10 66 18,6
LK Rheingau-Taunus-Kreis 173 1 32 17,1
LK Schwalm-Eder-Kreis 306 15 71 39,4
LK Vogelsbergkreis 91 2 20 18,9
LK Waldeck-Frankenberg 103 1 20 12,8
LK Werra-Meißner-Kreis 34 0 9 8,9
LK Wetteraukreis 178 1 37 12,0
SK Darmstadt 103 0 19 11,9
SK Frankfurt am Main 730 10 190 25,1
SK Kassel 127 2 30 14,9
SK Offenbach 49 1 16 12,4
SK Wiesbaden 231 6 38 13,6
Gesamtergebnis 5384 103 1151 18,4

Stand 9. April 2020, 14:00 Uhr

Zum Anfang der Seite

Ältere Nachrichten zum Coronavirus lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!