Einzelne Betrachtungen von Siedlungsstrukturen, Verkehr, Umwelt und soziale Belange sind ad acta. Die Zukunft gehört Wiesbaden 2030+.

Künftig stehen große Herausforderungen im Fokus der Stadtentwicklung. Hierfür hat das Stadtplanungsamt gemeinsam mit den Planern von Albert Speer + Partner die in der Stadt relevanten Themenfelder wie Wohnen, Arbeiten, Freiraum und Mobilität in einer Konzeption zusammengeführt.

„Die Wiesbadener Bevölkerungszahlen wachsen sehr intensiv, vor allem in den kommenden Jahren. Darauf müssen wir vorbereitet sein.“ – Hans-Martin Kessler, Stadtentwicklungsdezernent

Die Inhalte des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes sind die Basis für die künftige Siedlungsentwicklung und die Fortschreibung des Flächennutzungsplans. Es ist wichtig, hier eine ausgewogene Balance der vielfältigen Nutzungsinteressen und Nutzungsansprüche herzustellen und so ein langfristig tragfähiges Modell für ein lebenswertes Wiesbaden vorzulegen. In Wiesbaden 2030+ werden „Aktionsräume“ mit unterschiedlicher Dynamik für Transformation oder Stabilisierung, gemeinsame und verbindende Maßnahmen, wie die Entwicklung des schienengebundenen ÖPNVs als Rückgrat der Siedlungsentwicklung definiert. Dazu gehören aber auch verbindende Freiraumelemente, wie die Gestaltung des Rheinufers oder die Offenhaltung wichtiger Grünbezüge und Landschaftsräume.

Vielfalt Wiesbadens erhalten

Ein besonderer Fokus liegt auf dem steigenden Bedarf an Wohn- und Gewerbeflächen. Weitere wesentliche Themen sind der Erhalt der Vielfalt Wiesbadens, die Förderung umweltschonender Mobilitätsarten und eine Weiterentwicklung der Landschaftsqualitäten und -funktionen (beispielsweise Klima, Freizeit). Basierend auf den mit den Bürgern erarbeiteten Qualitätszielen formuliert das Integrierte Stadtentwicklungskonzept übergeordnete programmatische Zielsetzungen und Flächenspielräume für den Zeitraum bis zum Jahr 2030 und darüber hinaus.

Wiesbaden 2030+ anschaulich

Bei der Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Wiesbaden 2030+ eine breite, crossmediale Bürgerbeteiligung durchgeführt. Alle Bürger wurden dazu eingeladen, sich aktiv mit ihren Ideen und Wünschen in die Diskussionen einzubringen.
Die Ergebnisse und der Planungsprozess zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept Wiesbaden 2030+ sollen im Sommer 2018 in einer Ausstellung im Foyer des Gustav-Stresemann-Rings 15 öffentlich präsentiert werden. Die Ausstellung wird Informationen zu den Zielsetzungen und Rahmenbedingungen der Stadtplanung allgemein und den Inhalten von Wiesbaden 2030+ anschaulich für alle Bürgerinnen und Bürger darstellen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!