Kaum ein Thema wie das „Impfen von kleinen Kindern“ spaltet Menschen mehr in Gegner und Befürworter. Genauso kontrovers wird diskutiert wenn es heißt: „Impfpflicht für alle“.

In den vergangenen Monaten gingen immer wieder Meldungen zur Häufung von Masern und Mumps durch die Medien. Kinderkrankheiten sagen die Einen. Gefährlich die Anderen. Die Wahrheit liegt wie Laien gerne sagen – irgendwo in der Mitte. Das Thema „Impfen“ ist da so aktuell wie selten zuvor.

Impfen, kurz gefasst

Vortrag – „Impfschutz: Verantwortung für sich selbst und für die gesamte Gesellschaft“
Wann: 4. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Wo: Rathaus, Raum 22,  (Karte + Navigation)
Eintritt: frei

Die Stiftung Gesundheitsstadt Wiesbaden  hat dies zum Anlass genommen, am 4. Oktober, in verschiedenen Vorträgen die Vor- und Nachteile des Impfen aufzuzeigen. In fachlich fundierten Vorträgen werden Experten wichtige Aspekte erörtern. Es werden Hintergründe wie auch Risiken des Impfens aufgezeigt. Die Zuhörer sind angehalten, sich mit ihren Fragen an die Vortragenden zu richten und mit ihnen zu diskutieren.

Fachvorträge zum Thema Impfen

Für die Vortragsreihe zum Thema „Impfschutz: Verantwortung für sich selbst und für die gesamte Gesellschaft“ hat die Stiftung Gesundheitsstadt Wiesbaden folgende Experten gewinnen können. Es sprechen Dr. Kaschlin Butt, Leiterin Gesundheitsamt Wiesbaden, Professor Dr. med. Markus Knuf, Direktor der Klinik für Kinder und Jugendliche an der Helios HSK, und Professor Dr. med. Michael Pietsch, Leiter der Abteilung für Hygiene und Infektionsprävention und Leitender Krankenhaushygieniker der Universitätsmedizin Mainz an.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!