Diesel-Fahrverbote – in Berlin und Leipzig sind knapp ein Viertel aller zugelassenen PKW Diesel-Fahrzeuge. Und in Wiesbaden?

Das Bundesverwaltungsgericht hat Ende Februar entschieden, dass Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten nach geltendem Recht zulässig sind. Davon betroffen sind jetzt künftig nicht nur Diesel. Auch Fahrzeugen mit Ottomotor unterhalb der Schadstoffklasse Euro 3 drohen Fahrverbote.

Kein LKW-Durchfahrverbot

Dem erst einmal vorzubeugen, wollte die Landeshauptstadt Wiesbaden ein Durchfahrtsverbot für LKWs erwirken. Hessens Umweltministerium hat dem Vorstoß einen Riegel davor geschoben und entschieden – die eingereichten Varianten zum Durchfahrverbot für LKWs widersprechen geltendem Recht. Zurück zu den PKWs.

50.328 Diesel in Wiesbaden

Wie viele Diesel-Fahrzeuge gibt es? Wie sieht das Verhältnis von Diesel- zu Otto-Motoren aus? Dieser Frage ist Scheibenwischer.com  nachgegangen. Die Ergebnisse: Während in Berlin nur knapp ein Viertel aller gemeldeten PKW mit Diesel angetrieben werden, sind es in Frankfurt am Main mit knapp 43 Prozent fast die Hälfte. In Wiesbaden sind es 35 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge.

Diesel Ranking

Im bundesweiten Diesel-Ranking, welches der Vertrieb von Scheibenwischern aus dem Verhältnis von Otto-Motoren zu Diesel-Motoren erstellt hat, ist Wiesbaden mit dabei, auf Platz 7. Insgesamt gibt es in Wiesbaden 142.803 PKW, davon 50.328 Diesel-PKW. Das entspricht einem Anteil von 32,67 Prozent. Aus hessischer Sicht steht nur Frankfurt mit 43,01 Prozent schlechter da. Und unter den Top 30 Städten in Deutschland … Dresden, Essen, Bochum, Duisburg … aber keine weitere Stadt aus Hessen. ∆

 

follow me, folge Wiesbaden lebt
Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!