Ein großer weißer Kreis, eingerahmt von einem roten Kreis. Das Verkehrszeichen ist bekannt. Dennoch wird es oft missachtet. In der Wiesenstraße soll Schluss sein. 

Die Zeit des Hoffen und der stillschweigenden Duldung ist vorbei. Die Verkehrspolizei macht Ernst. Wer mit dem Auto unerlaubt durch die Wiesenstraße als Verbindung zwischen Waldstraße und Erich-Ollenhauer-Straße Ernst abkürzt, wird zur Kasse gebeten. Bei den ersten beiden durchgeführten Kontrollen wurden mehr als 60 Kraftfahrzeuge kontrolliert. Davon hatten rund 40 Autofahrer das Durchfahrtsverbot missachtet.

„Der Betrag hilft bei der Förderung der Einsichtsfähigkeit bei den Verkehrssündern, dass Durchfahrtsverbote nicht ohne Grund angeordnet werden und die Missachtung kein banales Kavaliersdelikt darstellt.“ – Winnrich Tischel

Im Rahmen der Kontrolle sind der Verkehrspolizei auf andere Verstöße ins Netz gegangen, die in separaten Verfahren geahndet werden: (1) ein Verstoß gegen die Gurtpflicht, (2) Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Trauriger Höhepunkt der Kontrollen war eine Fahrerin, die zwei Kleinkinder ungesichert auf der Rückbank im Auto beförderte. Ihr wurde bis zum Eintreffen der erforderlichen Kindersitze die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus wurde gegen sie´ ein Bußgeldverfahren eingeleitet, das dann von der Zentralen Bußgeldstelle in Kassel weiter betrieben und entschieden wird.

„Die Kontrollen werden in den kommenden Wochen fortgesetzt; ich appelliere an die Verkehrsteilnehmer, sich an das Durchfahrtsverbot zu halten.“ – Winnrich Tischel

Die Kontrollen haben die Beschwerden aus der Bürgerschaft und des Ortsbeirates bestätigt, wonach die Strecke gerne als Abkürzung zwischen Waldstraße und Erich-Ollenhauer-Straße genutzt wird. „Nicht nur für die Anliegerinnen und Anlieger, sondern auch für Radfahrenden, Fußgängerinnen und Fußgänger, Kinder und andere, die den Wirtschaftsweg dort nutzen, ist dieser unerlaubte Durchgangsverkehr ärgerlich und vollkommen unnötig“, stellt Tischel fest.

Foto oben ©2022 Openstreetmap

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite der Kommunalen Verkehrspolizei finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!