Der Mensch hat die Natur im Wellritztal zurückgedrängt, jetzt hilft er der Natur und gibt ihr ihren Raum zurück. Schon bald soll das Tal bis zum  Kurt-Schumacher-Ring naturnah begehbar sein.

Das Erscheinungsbild unserer Bäche und Flüsse sind das Ergebnis unserer Zeit – das Ergebnis natürlicher Prozesse und vorangehender Generationen. Der Mensch hat über Jahrzehnte in das Gewässerökosystem eingegriffen. Natürliche Flüsse und Bäche selten geworden. Viele wurden begradigt, ausgebaut und überbaut. Oft auch verrohrt. Hessische Gewässer sind daher in einem naturfernen Zustand. Immer häufiger beginnt der Mensch die Natur zurückzugewinnen.

“Die Förderung des Landes ermöglicht es, den Wellritzbach bis zum 2. Ring wieder in einen naturnahen Zustand zurück zu versetzen. So schaffen wir den dringend notwendigen Ausbau der Biotope bis in die Stadt hinein und bieten zahlreichen Pflanzen- und Tierarten einen geeigneten Lebensraum.“ – Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent

In seinem Verlauf wurde der Wellritzbach bereits ab der Wellritzmühle in einem ersten Abschnitt über eine Länge von etwa 350 Metern renaturiert. In den folgenden Monaten wird an dem zweiten Abschnitt gearbeitet. Bis zur Westseite des Kurtz.-Schumacher-Rings, wo er in das städtische Kanalnetz eingeleitet wird, soll er aus seinem Beton-Trapezprofil befreit werden. Die Gesamtkosten für die Renaturierung belaufen sich auf 835.000 Euro. Das Land fördert die Maßnahme mit 632.000 Euro. Den Differenzbetrag trägt die Landeshauptstadt.

Hintergrund

Grundlegende Fragen der Gewässergestaltung, der Gewässerprofile und weiterer Details wurden in einem aufwändigen Planungsprozess mit Unterstützung von Planungsbüros diskutiert. Beteiligt waren die Fachbereiche Gewässerunterhaltung und Natur und Landschaft im Umweltamt sowie die Entsorgungsbetriebe (ELW) und die unmittelbar angrenzenden und betroffenen Grundstückseigentümer. Die gemeinsam erarbeitete Entwurfs- und Genehmigungsplanung wurde mit Bescheid des Regierungspräsidiums Darmstadt vom 19. Januar 2018 genehmigt.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!