Stadtgeschichte anders. Ein Vortrag über den Wandel der Zeit, über Veränderungen und Entwicklungen – über eine lebendige Stadt. Über Wiesbaden.

Erika Noack kleidet das Leben auf Wiesbadens Straßen mit Worten aus. Mit Liebe zum Detail gibt Noack Zeugnis vom Herrschaftsdenken und technischen Wandel. Sie zeigt, wie ökonomische Interessen, soziale Konflikte und gesellschaftliche Leitbilder aufeinander eingewirkt haben.

Stadtarchiv, kurz gefasst

Vortrag – „Der Kurpark-Weiher von 1811 bis heute“
Wann: Mittwoch, 8. November , 19:00 Uhr
Wo: Stadtarchiv, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden (Navigation / Karte)
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr, mittwochs bis 18:00 Uhr samstags und sonntags geschlossen

Schon im Mittelalter zogen Karren mit ihren Waren über „die Gasse“, die spätere „Krämergasse“ und heutige Marktstraße. Damals wie heute reihen sich Geschäfte und Gasthöfe aneinander. Die Straße veränderte häufig ihr Gesicht. Nimmt man sich Zeit und schaut rechts und links der Marktstraße, fallen viele historische Bauten in verschiedenen Stilrichtungen ins Auge.

Spätklassizismus und Gründerzeit

Der Grundriss des „Schiffchens“ geht auf das Mittelalter zurück. Häuser aus dem Biedermeier, der Romantik, dem Spätklassizismus und der Gründerzeit spiegeln die Entwicklung wider. Der Vortrag ruft auch den längst verschwundenen Uhrturm, die Häuserinsel auf dem Dern’schen Gelände und die Schulen am Marktplatz in Erinnerung.

Altes und Neues Rathaus

Es geht weiter mit dem Bau des alten und neuen Rathauses, des Stadtschlosses und der Marktkirche und führt hin zu den einst schmalen und häufig winkligen Straßen, wie Neu- und Mauergasse. Mit großer Sachkenntnis und illustriert mit interessanten Fotos macht Erika Noack ein Stück Stadtgeschichte greifbar und begreifbar.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!