Strahlender Sonnenschein. Klarer Himmel. Glattes Wasser. Aus dem Ruhen und Verweilen wird aus dem Wasserspiegel eine Location zum Shooten.

Er ist Musiker, sie Künstlerin. Beide kommen eben aus dem Landesmuseum Wiesbaden und sind an diesem herrlichen Tag fasziniert vom herrlichen Ausblick. Sie und Er tuscheln kurz, blicken vorsichtig nach rechts und nach links. Niemand ist zu sehen und schon steht Künstlerin auf dem – nennen wir es Podest. Sie dreht sich, sie wendet sich, sie lacht. Er fotografiert – und ich die Beiden aus der Distanz am Wasserspiegel.

Entschleunigen

Pünktlich zum Sommerfest des Landesmuseums Wiesbaden waren die zwei Wasserbassins vor dem Theodor-Fischer-Bau fertig gestellt und gefüllt worden. Mit der Inbetriebnahme der Wasserspiegel sind nun alle Bauarbeiten des Tiefbau- und Vermessungsamtes am Museumsvorplatz abgeschlossen. Und das die Intention der Schaffer aufgeht, daran bestehen keine Zweifel.

Hübsch und Funktionell

Die Wasserspiegel dienen als Pendants zu den Wasserspiegeln vor dem RheinMain CongressCenter sowohl der städtebaulichen Gesamtästhetik als auch dem Mikroklima auf dem Museumsvorplatz, da durch die ständige Verdunstung einer Überhitzung entgegengewirkt wird.

Jetzt schon beliebt

Die Wasserspiegel vor dem Museum laden Besucher und Wiesbadener  zum Verweilen ein. Das die in Sitzhöhe integrierten Quader nicht zum verweilen ein. Nicht nur, wer hätte gedacht, dass sich die Bassins so schnell zu einer Location fürs Shoooten einladen. Der Weg zum Baden ist da nicht weit, oder? Das Tiefbau und Vermessungsamt hat auf jeden Fall vorgesorgt. Aus hygienischen Gründen wurde eine unterirdische Brunnenkammer mit der nötigen Technik zur Wasseraufbereitung eingerichtet.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!