Mit einem lobenswerter Auftritt verabschiedete sich die zweite Mannschaft des VC Wiesbaden in die Winterpause. Beste Spielerin des Tages war  Geburtstagskind Laura Rodwald.

Im ersten Satz hat Wiesbadens Volleyball-Nachwuchs die Köpfe noch in der Kabine vergessen. Zu unkonzentriert gingen sie in die Partie. Zwar lagen die Wiesbadenerinnen  kurz mit 7 zu 5 in Führung. Dann kam Stuttgart aber immer besser ins Spiel. Mit einer starken Aufschlagserie von Sara Marjanovic holte der MTV II sechs Punkte in Folge und ging mit 8 zu 14 in Führung. Diesen Abstand konnte der VCW II trotz Bemühungen und Auszeiten nicht mehr verkürzen und verlor den ersten Satz mit 17 zu 25.

VC Wiesbaden II – MTV Stuttgart II 3:1, / auf einen Blick

Satz 1 – 17:25, 23 Minuten
Satz 2 – 25:21, 25 Minuten
Satz 3 – 25:19, 24 Minuten
Satz 4 – 25:12, 21 Minuten

MVP Gold – Laura Rodwald, VCW II
MVP Silber – Martha Deckers, MTV II

Der zweite Satz begann für den VCW dann auch nicht ideal. Und wieder lagen die Wiesbadenerinnen mit 1 zu 3 zurück. Pauline Schütze brach dann den Damm. Mit einer hervorragende Aufschlagserie und unter anderem mit drei Assen brachte sie den VCW heran und wieder in Führung. In der Annahme wollte bei Stuttgart gar nichts mehr funktionieren. Und plötzlich führte der VCW 10 zu 4. Stuttgart kam auf 10 zu 8 heran. Doch wieder waren es die Wiesbadenerinnen, die auf 16 zu 10 davon zogen – und sich den Satz nicht mehr nehmen ließen und mit 25 zu 21 gewannen.

25 zu 19 an den VCW II

Im dritten Satz ein ähnliches Bild. Zunächst führte Stuttgart über 2 zu 4, 6 zu 8 und 7 zu 10. Die dann vom Trainer Raimund Jeuck genommene Auszeit hat Wunder bewirkt. Eine hervorragende Aufschlagserie von Fiona Dittmann mit drei Assen brachte die Gäste wieder in Schwierigkeiten und den Ausgleich zum 11 zu 11. Jetzt wurden die Stuttgarter wieder stärker und führten zur zweiten technischen Auszeit mit 13 zu 16. Eine starke Aufschlagserie des Geburtstagskindes Laura Rodwald brachte erneut die Wende. Wiesbaden ging über 17 zu 16 und 19 zu 18 in Führung. Immer wenn der VCW II starke druckvolle Aufschläge präsentierte, dann hatten die Gäste Probleme. Der dritte Satz ging mit 25 zu 19 an den VCW II.

Matchball zum 25 zu 12

Der vierte Satz war zunächst ausgeglichen. Zur ersten Technischen Auszeit stand es 6 zu 8 für Stuttgart. Jetzt schien sich Laura Rodwald an Ihr Versprechen zu erinnern, dass die Mannschaft an Ihrem Geburtstag nicht verlieren wird und legte eine unglaubliche Serie von Aufschlägen mit 3 Assen hin. Der VCW holte 6 Punkte am Stück und ging mit 12 zu 8 in Führung. Von da an waren die Wiesbadnerinnen nicht mehr zu halten. Zweite technische Auszeit bei 16 zu 10. Die Gäste kamen noch auf 16 zu 12 heran. Jeuck gönnte seinen Mädels noch eine Auszeitpause. Dann kam Wiesbadens stärkste Phase. Unter dem Jubel der 110 Zuschauer brachte Venessa Stricker eine unbeschreibliche Aufschlagserie mit mehreren Assen in des Gegners Feld. Auch der Matchball zum 25 zu 12 war noch mal ein Ass.

12. Spieltag, Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Ergebnisse

Heim Gast
TV Waldgirmes 03:00 TSV Ansbach
VV Grimma 03:02 Allgäu Sonthofen
RR Vilsbiburg II 01:03 VC Offenburg
TV Holz 00:03 VC Neuwied
VC Wiesbaden II 03:01 MTV Stuttgart II
SV Lohhof 03:00 TV Planegg

12. Spieltag, Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Tabelle

Platz Mannschaft Sp S N Sätze Diff Pkt
1 VC Offenburg 11 11 0 33:5 28 32
2 VC Neuwied 13 9 4 32:16 16 29
3 RR Vilsbiburg II 12 10 2 32:21 11 24
4 TV Holz 12 8 4 28:21 7 23
5 SV Lohhof 12 7 5 26:18 8 22
6 Allgäu Sonthofen 12 5 7 23:24 -1 19
7 VV Grimma 12 6 6 24:26 -2 17
8 MTV Stuttgart II 12 5 7 23:27 -4 14
9 TV Waldgirmes 12 4 8 19:26 -7 13
10 VCO Dresden 13 3 10 20:32 -12 13
11 VC Wiesbaden II 12 4 8 17:26 -9 12
12 TSV Ansbach 11 4 7 12:27 -15 9
13 TV Planegg 12 2 10 11:31 -20 7

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!