So schwer hatten es sich Wiesbadens Volleyballerinnen nicht vorgestellt. Zwei Punkte auf Platz acht, sechs Punkte auf Platz sieben. Die Play-off bleiben nach dem Spiel in Vilsbiburg zum Greifen nah.

Von Beginn an zeigte Vilsbiburg, dass sie sich nach der Niederlage im DVV-Pokal-Viertelfinale gegen Suhl einiges vorgenommen hatten. Besonders im Block standen die Roten Raben sicher und konnten sich dami recht früh absetzen. Zur zweiten technischen Auszeit stand es bereits 16:11 für das Heimteam.

Vilsbiburg spielte locker auf

Bei diesem Vorsprung kehrte die Lockerheit und Souveränität in das Spiel der Roten Raben ein. Der VCW fand hingegen nicht in die Partie und musste den ersten Satz folgerichtig mit 16:25 abgeben. Der zweite Satz glich dem ersten: Vilsbiburg zog seinen Matchplan souverän durch und der VCW schaffte es nicht, Druck auf die Gegnerinnen auszuüben. Nach rund 45 Minuten stand es nach Sätzen 2:0, (25:13).

„Wir haben es heute nicht geschafft, in die Partie gegen Vilsbiburg zu finden und unseren Matchplan umzusetzen. Besonders die ersten beiden Sätze müssen in der kommenden Trainingswoche gründlich analysiert werden.“ – Christian Sossenheimer, Trainer VCW

Im dritten Satz zeigten Wiesbadens volleyballerinnen ihre Stärke: Der VCW begann stabil und fand mit einer sicheren Annahme sowie einem ruhigeren Spielaufbau in den Spielrhythmus. Zur zweiten technischen Auszeit führte das Team um Cheftrainer Christian Sossenheimer mit 16:10 und alles sah nach einem ersten Satzerfolg aus. Doch Vilsbiburg legte noch einmal alles in die Waagschale und kämpfte sich in die Partie zurück.

„Wir müsse daran arbeiten, nach Führungen wie im dritten Satz, die Spannung hochzuhalten und den Gegner nicht immer wieder zurück in die Partie kommen lassen.“ – Christian Sossenheimer, Trainer VCW

Stück für Stück kamen die Gastgeberinnen heran (13:16; 18:20). Nach dem Ausgleich zum 22:22 konnte sich Vilsbiburg sogar Matchbälle zum 24:23 und 25:24 erarbeiten, doch Selma Hetmann und Lena Vedder konnten diese mit mutigen Angriffen erfolgreich abwehren. Als Ex-VCW-Spielerin Eszter Nagy ihren Angriff ins Aus schlug, hatte der VCW plötzlich einen Satzball, der jedoch nicht genutzt werden konnte.

In dieser Saison hat die Neuordnung oberste Priorität und wir müssen dem Team weiter die notwendige Zeit geben.“ – Christopher Fetting, VCW-Geschäftsführer

Anschließend waren es die Vilsbiburgerinnen, die ein Stück entschlossener agierten und schließlich zum 28:26 Satzerfolg punkteten. Damit können sich die Roten Raben über einen 3:0 Heimsieg und drei Tabellenpunkte freuen. Nächste Woche Samstag wartet wieder ein Heimspiel auf den VC Wiesbaden. Dann geht es gegen den SSC Palmberg Schwerin um die nächsten Punkte. Tickets sind noch unter www.vc-wiesbaden.de/tickets erhältlich.

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2019.2020, 7. Spieltag, Ergebnisse

VfB Suhl Thüringen Allianz Volley Stuttgart 00:03
Rote Raben Vilsbiburg 1.VC Wiesbaden 03:00

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2019.2020, 6. Spieltag, Tabelle

Platz Mannschaft Sp S U N Sätze Diff Pkt
1 Allianz Volley Stuttgart 7 6 0 1 20:05 15 19
2 SC Potsdam 7 6 0 1 18:07 11 17
3 PTSV Aachen 7 6 0 1 19:09 10 15
4 Schweriner SC 6 5 0 1 17:07 10 15
5 Rote Raben Vilsbiburg 7 4 0 3 18:14 4 13
6 Dresdner SC 8 4 0 4 15:16 -1 12
7 FTSV Straubing 7 4 0 3 12:12 0 11
8 USC Münster 7 2 0 5 09:16 -7 7
9 1.VC Wiesbaden 7 2 0 5 09:19 -10 5
10 SWE Volley Team 7 0 0 7 08:21 -13 2
11 VfB Suhl Thüringen 8 0 0 8 05:24 -19 1

Eintrittskarten gewinnen

Zusammen mit dem VC Wiesbaden verlost Wiesbaden lebt! wie 3 x 2 Eintrittskarten für den 8. Bundesligaspieltag in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit. Wenn Sie am Sonntag, den 7. Dezember mit dabei sein möchten, wenn Wiesbadens Volleyballerinnen gegen SSC Palmberg Schwerin ans Netz gehen, senden Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „VCW“, ihrem Namen, Anschrift und der E-Mail-Adresse an gewinnspiel@wiesbaden-lebt.de. Der Einsendeschluss ist am 6. Dezember 2018, um 12:00 Uhr. Die Gewinner werden von der Redaktion am Samstag per E-Mail benachrichtigt. Die Eintrittskarten werden an der Kasse hinterlegt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Nachrichten vom VC Wiesbaden lesen Sie hier lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!