Ein mondänes Hotel an der französischen Küste. Silvia und Gustav haben sich nach 19 Jahren Ehe getrennt, treffen sich wieder und um sie herum herrscht der blanke Terror.

David Schalko ist Kult, nicht zuletzt durch die fulminante Fernsehserie Braunschlag, bei der er für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnete. Aber auch für das Theater arbeitet der Tausendsassa regelmäßig. Und dennoch, in Wiesbaden ist es Caroline Stolz, die die Beziehungskomödie inszeniert.

Staatstheater Wiesbaden, kurz gefasst

Premiere – Toulouse
Wann: Dienstag, 2. Oktober 2018, 19:30 Uhr
Wo: Wartburg (Staatstheater Wiesbaden), Schwalbacher Str. 51, 65183 Wiesbaden
Eintritt: ab 20,90 Euro, Tickets hier online bestellen

Weiterer Termin sind: 12. und 13.. Oktober 2018

Genauso wie in Schalkos Fernehfilm lässt Caroline Stolz die Protagonisten des Stücks aufeinander los. In dem Zwei-Personen-Stück Toulouse treffen sich Silvia und Gustav, ein längst scheidungswilliges Paar, noch ein letztes Mal in einem Hotelzimmer irgendwo an der Küste, um sich in bester Ehehöllen-Manier dialogische Wirkungstreffer um die Ohren zu hauen. Dass es das Hotel ist, indem Sie bereits vor 19 Jahren schin einmal waren, wird schnell zur Nebensache. Denn dumm ist, dass Gustav seiner neuen Freundin, die von ihm schwanger ist, gesagt hat, er sei geschäftlich in Toulouse. Dort aber haben Terroristen gerade das Konferenzhotel in die Luft gejagt …

„Wenn wir zwei Zimmer hätten, dann hätten wir auch zwei Minibars.“

David Schalkos Toulouse bildet den Abschluss einer Schauspiel-Trias zeitgenössischer Stücke für die Spielstätte Wartburg, in denen es um verlorenes Vertrauen auf verschiedenen Ebenen geht. Mit David Mamets »Der Bußfertige« und Harold Pinters »Betrogen« wird die Reihe vervollständigt.

Kostprobe

Der gleichnamige Film ist in der ARD-Mediathek aktuell und noch bis zum 12. Dezember 2018 zu sehen. Einfach dem Link folgen.

Besetzung

Inszenierung Caroline Stolz
Bühne Matthias Schaller
Kostüme ulia BrülisauerDramaturgie Anika Bárdos, Wolfgang Behrens
Silvia, Exfrau Sybille Weiser
Gustav, Exmann Tim Kramer 

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!