Aufgewachsen in einer musikalischen Familie war das Feuer von Mara durch das andere Instrument gebrochen. Tori Amos oder Herbert Grönemeyer gehören zu ihren Vorbildern.

Mara the singing cellist verbindet ihre Wurzeln aus einem von klassischer Musik geprägten Elternhaus mit der Vorliebe zu populärer Musik. In der Reihe „Ton ab“ betritt die  Songwriting und Jazz ein neues Terrain. In ihrer Show kombiniert sie extravagante Coverversionen mit eigenen Songs.

Musikschule, kurz gefasst

Mara – The singing Cellist
Wann: Mittwoch, 2. November 2022, 19.30 Uhr
Wo: Wiesbadener Musik- & Kunstschule e.V., Schillerplatz 1 – 2, 65185 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Kosten: frei

Mit ehrlichen und intimen Texten regt Mara zum Erkunden der eigenen Intuition an. Ihr Debütalbum Off the Beaten Track, mit dem sie einen emotionalen Neuanfang wagt hat in der Presse großen Anklang gefunden. Nun präsentiert sie erstmalig Songs ihrer neuen Platte Like it’s Heaven on Earth. Die Künstlerin bringt an diesem Abend weitere befreundete Musiker mit auf die Bühne.

Rückblick

Mara stand mit Musikern wie Michael Bublé, Alex Christensen und David Garrett auf der Bühne und spielte in der Weimarer Staatskapelle, dem Wiesbadener Staatsorchester, den Stuttgarter Philharmonikern und den Philharmonischen Orchestern Mainz und Ulm. Sie ist Gewinnerin des Förderprogramms Debütförderung Musik 2022, vergeben durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Foto oben © Charles Schrader

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Wiesbadener Musik- und Kunstschule e.V. findet Sie unter wmk-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!