Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Tiny House auf dem Kranzplatz

tinyBE: Urlaub in der Kunst – living in a sculpture

Bewohnbare Kunst für die, die eine spezielle Erfahrung suchen. Werden Sie Teil der visionären und utopischen Idee der Fluxus Künstlerin Alison Knowles. Erleben Sie neben Form und Funktion erstmals nachfühlbare Räume zum Wohnen. Eine Erfahrung, von der Sie ihren Kindern erzählen.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Raum, Kunst, Inspiration und Inszination: Über Wochen wurde auf dem Kranzplatz die Skultur gedruckt. Jetzt kann man sie mieten, bewohnen – sich kurzweilig im TinyBE Zuhause fühlen.

Acht Kunstinstallationen von internationalen Künstler:innen in Frankfurt, Darmstadt und in Wiesbaden ermöglichen überraschende Entdeckungen im öffentlichen Stadtraum. Mit sogenannten night & day experiences präsentiert die gemeinnützige tinyBE Gesellschaft künstlerisch freie, visionäre, utopische oder auch dystopische Ideen zu minimalistischen Formen des Wohnens und Lebens.

Kunst, Wissenschaft und Architektur

Die Ausstellung thematisiert den Wohnraum, der sich seinen Weg in die Kunst hineinbahnt. Das Projekt tinyBE bewegt sich zwischen einer öffentlichen Kunstausstellung und einer privaten Umgebung, zwischen einem Rückzugsort und einem Ort von Debatten, zwischen Architektur und Skulptur. Viele der Kunstwerke, die erstmals für tinyBE entwickelt wurden, bestehen aus innovativen und nachhaltigen Baustoffen und thematisieren die Frage, wie wir künftig leben wollen. Die Nutzungen der bewohnbaren Skulpturen im Rahmen von Führungen, Gesprächsreihen, Stippvisiten, Übernachtungen oder in Form von buchbaren Gruppenevents regen dazu an, über unseren Umgang mit Ressourcen und das Zusammenleben mit Mitmenschen nachzudenken. tinyBE bringt Gesellschaft, Kunst, Wissenschaft und Architektur zusammen und ermöglicht es, unsere Umwelt im urbanen Raum auf eine ganz neue Weise zu erleben.

Übernachten auf dem Kranzplatz

In Wiesbaden finden die nächsten Führungen am  18. August, 1. September, 15. September und 22. September statt. Bei den Führungen steht das The House of Dust von Alison Knowles im Vordergrund. Besucher erhalten Einblicke in die spannende Geschichte des Werkes und in die Zusammenhänge mit der „Fluxux-Hauptstadt“ Wiesbaden. Darüber hinaus können Sie auf dem Kranzplatz in Wiesbaden ab 120 Euro night experience und aber 90 day experience sammeln.

ANGEBOTE

night experience
Die Skulpturen können von 19 Uhr bis 10 Uhr mit maximal 2 Personen bewohnt werden.
So-Do: 120€ / Fr-Sa: 180€
inklusive Reinigungskosten, eigenes Dusch- und WC Modul, Hotel Service, Security

day experience
Die Skulpturen können von 14 Uhr bis 16 Uhr mit maximal 2 Personen bewohnt werden.
So-Do: 90€ / Fr-Sa: 140€
inklusive Reinigungskosten, eigenes Dusch- und WC Modul, Hotel Service, Security

Und darauf dürfen Sie sich freuen: Ovaler Innenraum aus gedrucktem Lehm, Freier Blick in den Nachthimmel, von innen abschließbare Tür, Rauchmelder, der hoffentlich still bleibt, 2 Feldbetten und 2 Campingstühle, Bettlaken/Bettwäsche für 2 Personen, Hotelservice, Dusch- und WC-Modul in unmittelbarer Nähe, Frühstück im Café del Sol buchbar – Zertifikat.

Bild oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zu dem The House of Dust finden Sie www.tinybe.org.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.