Anstelle von Haussegen sind 2021 kreative Ansätze gefragt. Die katholische Kirche in Wiesbaden hat sich für „Segen to go“ und Videobotschaften entschlossen.

Trotz Corona-Zeiten bringen die Sternsinger auch in diesem Jahr den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen. Er gestaltet sich anders als sonst. In den Gottesdiensten verschiedener Pfarreien werden die Sternsinger am 10. Januar gesegnete Aufkleber mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+21“ verteilen. Hausbesuche finden keine statt.

Gottesdienste mit Sternsingern

am 10. Januar zu folgenden Uhrzeiten in den Gemeinden…

09:30     St. Andreas
09:30     Dreifaltigkeit
09:30     St. Mauritius
11:00     St. Elisabeth
11:00     Maria Hilf
11:00     St. Bonifatius
11:00     St. Michael

Besuche der Sternsinger finden auch digital und interaktiv statt: Videobotschaften öffnen virtuelle Türen und spenden den Segen direkt am Bildschirm. Bundeskanzlerin Angela Merkel lobt das kreative Engagement. Nicht nur Segen, sondern auch Hoffnung spenden, sei die Aufgabe und Wirkung.

Segen to go

Der Plan B für Sternsinger äußert sich vor allem im Segen to go: Sternsinger-Tüten werden persönlich verziert und befüllt mit Segensaufklebern, Kreide, Teelichtern, Weihrauchkörnern und Infos zum Spenden. Bei Anmeldung werden diese Unikate in Briefkästen geworfen oder zur Abholung in Kirchen abgegeben.

Unnützes Wissen Brauchtum Heilige drei Könige

Der Segen der Sternsinger wird jedes Jahr am 6. Januar anlässlich des christlich-katholischen Festes der Heiligen drei Könige gesprochen. Gefeiert wird die Erscheinung des Herrn, das Sichtbarwerden der Göttlichkeit Jesu. Ein alter Brauch ist, die Häuser zu segnen, um Übel fernzuhalten.

Selbst zu segnen oder die Sternsinger zu unterstützen kann helfen. Durch die Sternsingeraktion werden Spenden gesammelt, die hilfsbedürftige Kinder weltweit unterstützen. Besonders die Coronakrise verschärft Armut und soziale Differenzen.

Die Sternsinger Wiesbadens kommen anlässlich des Festes üblicherweise jedes Jahr ins Rathaus. Ob dort dieses Jahr der Segen gesprochen wird, ist nach Auskunft des Pressereferats unklar. (Text: Maja Hoffmann / Archivbild: Volker Watschounek)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der katholischen Pfarrei St. Bonifatius finden Sie unter www.bonifatius-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!