Wissenschaft als Abendunterhaltung? Passt nicht? Passt doch! Den Beweis dafür liefert ds Kulturforum mit seinem 11. Wiesbadener Science Slam am 11. November.

Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Science Slam ist „Wissenschaft fürs Volk“. Komplzierte Themen werden hier verständlich erklärt. Hörsaalatmosphäre ist  fehl am Platz. Beim Science Slam wird Wissenschaft von Jungwissenschaftlern aus der Uni raus ins Leben geholt. Im lockeren Umgang und in chilliger Umgebung überzeugen die Nachwuchs-Wissenschaftler ihr Publikum davon, wie spannend Wissenschaft sein kann.

Versteh ich nicht gibt es nicht!

Was: Science Slam
Wann: Freitag, 20. Oktober 2017, 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V., Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden
Eintritt: 10,00 Euro an der Abendkasse, 8,00 Euro im Vorverkauf

Am Freitag ist alles möglich: Kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich präsentieren die Nachwuchsforscher – jeder zehn Minuten – im Kulturforum woran sie teilweise seit Jahren tüfteln und forschen.

Publikums-Voting

Dabei ist alles erlaubt. Und am Ende vergeben keine Profs die Noten, sondern das Publikum. Wie beim Eiskunstlauf werden Noten vergeben, agiert und dividiert. Das Publikum entscheidet, welcher „Forscher“ sein Thema am plausibelsten herüber gebarcht hat. Wer im Kulturforum den besten Vortrag abgeliefert hat. Bühne frei zu 11. Wiesbadener Science Slam!

Unnützes Wissen

Der erste Science-Slam fand Ende 2006 in Darmstadt statt, weitere Städte folgten in den nächsten Jahren. Regelmäßige Slams finden seit Juni 2008 in Deutschland im Braunschweiger Haus der Wissenschaft statt. Weitere Slams entwickelten sich seit 2009 in mehreren deutschen Städten – eine davon ist Wiesbaden.

Den größten Science-Slam Deutschlands mit 1.250 Besuchern veranstaltet der Physikalische Verein in Frankfurt.

Deutsche Meisterschaften

Seit 2010 finden jährlich deutschsprachige Meisterschaften im Science-Slam statt. Seit 2012 sind dem Finale vier Vorentscheide vorgelagert, in denen sich die Slammer in ihren jeweiligen Regionen (Nord, Ost, Süd, West) für das Finale qualifizieren müssen. (Quelle: Wikipedia)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!