Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 308 der Coronakrise:  Mit Stand 2. Januar, 19:00 Uhr, sind weltweit 85 Millionen (1,8 Millionen) COVID19-Fälle, in Deutschland 1,8 Millionen (34658), in Hessen 139368 (2917) und in Wiesbaden 6937 (124) positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 43. Woche, 27. Dezember bis 2. Januar 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Die Zahl der positiv auf SARS-Cov-2 Getestete hat nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Hessen die 100000 Marke durchbrochen. Aktuell gibt es 139368  positiv auf Corona getestete Personen.

Coronavirus, SARS-Cov-2

Daten am 1. Januar 2021, 20:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 85002354 | +319067 (?,+,+,+,+,-,?,-)
Todesfälle: 1844458 | +5174  (?,+,+,+,+,-,?,-)
Geheilt: 59931271 | +282394 (?,-,+,+,+,-,?,-) 70,51 Prozent (-)
Getestete Personen: 1236241858 | +3123905 (?,+,+,+,-,+,?,-)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 (=)
Infiziert zu getestet: 6,88 (-)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 1767594 | +5069  (?,-,+,+,+,?.-)
Todesfälle: 34658 | +139 (?,+,+,-,+,?,-)
Geheilt: 1388744 | +37944  (?,+,=,+,+,?,+)  78,57 Prozent (+)
Getestete Personen: 34801593 | (=)
Basisreproduktionsnummer: 1,08 (=)
Infiziert zu getestet: 5,08 Prozent (+)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Samstag, 2. Januar 2021, 19:00 Uhr – Tag 309

Von Donerstag auf Sanstag Donnerstag sind 33 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6937 Corona-Fälle registriert. 6213 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 932 Personen. 124 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleichzum Vortag damit um 1 Person gestiegen. Insgesamt zeigen 589 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 3. Januar 2021 können 74 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 4,19. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 94,9. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 290 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 104,1. 6930 bestätigte Fälle, davon 1383 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 26 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspricht am Samstag 25 Prozent der Bettenkapazität. 5424 Personen sind genesen. (Stand: 1. Januar 2021)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

Coronavirus in Hessen

Samstag, 2. Januar 2021, 17:00 Uhr – 139368 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 4728978

Bestätigte Fälle weltweit: 83963772  (Vergl. 27.12.2020: + 1255796)
Todesfälle weltweit: 1827540 (Vergl. 27.12.2020: + 22538)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1755351 (Vergl. 27.12.2020: + 35614)
Todesfälle in Deutschland: 33960 (Vergl. 27.12.2020: + 889)
Bestätigte Fälle in Hessen: 139368 (Vergl. 27.12.2020: + 2791)
Todesfälle in Hessen: 2917 (Vergl. 27.12.2020: + 72 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass der Mainzer Hersteller Biontech mehr Impfstoff als geplant an die Europäische Union liefern wolle. Wegen der aktuell hohen Infektionszahlen sei eine zügige Impfstoffversorgung wichtig, so Sahin. Die EU habe zunächst 200 Millionen Dosen bestellt, eine Lieferung für weitere 100 Millionen Dosen sei bereits mit der EU verabredet worden.

…, dass in Hessen mit Stand Freitagmittag bisher rund 21.000 Menschen geimpft worden seien.

…, dass der Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Lollar (Gießen) nach einem Ausbruch von Corona-Infektionen in einem Pflegeheim am 31.12. von 562,6 auf 1.193 gestiegen sei.

…, dass de Clubszene in und um Frankfurt blickt angesichts der Corona-Situation mit viel Ungewissheit ins neue Jahr blicke. Der Winterschlaf ist da, die Clubs sind seit Monaten zu und die Kollegen haben sich darauf eingestellt, sagte Klaus Bossart von der Initiative Clubs am Main dem Hessischen Rundfunk.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 134,5 (+). Wieder drei Regionen weisen einen Inzidenz von über 200 auf. An der Spitze der Hotspot-Regionen liegt der LK Gießen mit 295,5. Es folgen der Kreis Limburg-Weilburg mit 245,7 und Waldeck-Frankenberg mit 206,6. Deutschlandweit liegt jetzt das Vogtlandkreis in Sachsen mit 1032,3 (+) an der Spitze.

Kreis/Stadt  Fälle  Todesfälle  Fälle  Todesfälle  Fälle  Inzidenz 
LK Bergstraße  33  8  4.591  98  238  88 
LK Darmstadt-Dieburg  97  1  5.446  97  382  128,2 
LK Fulda  65  14  4.414  84  351  157,4 
LK Gießen  31  1  5.896  86  558  206,1 
LK Groß-Gerau  43  2  6.861  105  317  114,8 
LK Hersfeld-Rotenburg  13  2  2.048  44  220  182,4 
LK Hochtaunuskreis  49  1  3.920  98  231  97,4 
LK Kassel  16  2  3.575  90  302  127,6 
LK Lahn-Dill-Kreis  -1  2  4.517  72  192  75,8 
LK Limburg-Weilburg  81  23  3.829  77  351  203,9 
LK Main-Kinzig-Kreis  211  24  10.807  210  634  150,6 
LK Main-Taunus-Kreis  101  2  4.413  77  168  70,4 
LK Marburg-Biedenkopf  33  3  5.050  104  249  101 
LK Odenwaldkreis  51  9  2.304  120  197  203,8 
LK Offenbach  77  3  9.045  217  392  110,1 
LK Rheingau-Taunus-Kreis  64  14  3.839  86  277  147,9 
LK Schwalm-Eder-Kreis  5  6  3.147  103  182  101,3 
LK Vogelsbergkreis  36  0  1.542  49  176  166,6 
LK Waldeck-Frankenberg  0  0  2.647  37  291  186,1 
LK Werra-Meißner-Kreis  0  0  1.219  43  138  137,5 
LK Wetteraukreis  42  0  5.887  159  468  151,5 
SK Darmstadt  25  2  2.902  70  132  82,6 
SK Frankfurt am Main  114  3  20.679  343  821  107,4 
SK Kassel  31  4  3.823  67  283  140,3 
SK Offenbach  54  2  4.391  65  196  150,1 
SK Wiesbaden  0  1  6.683  110  203  72,9 
gesamt  1.271  129  133.475  2.711  7.949  126,4 

(Stand 30. Dezember 2020)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Coronavirus: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Samstag, 2. Januar 2021, 19:00 Uhr – Tag 310

Von Donerstag auf Samstag sind 33 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6937 Corona-Fälle registriert. 6213 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 932 Personen. 124 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleichzum Vortag damit um 1 Person gestiegen. Insgesamt zeigen 589 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 3. Januar 2021 können 74 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 4,19. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 94,9. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 290 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 104,1. 6930 bestätigte Fälle, davon 1383 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 26 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspricht am Samstag 25 Prozent der Bettenkapazität. 5424 Personen sind genesen. (Stand: 1. Januar 2021)


Freitag, 1 Januar 2021 – Keine Daten


Donnerstag, 31. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 308

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 65 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6904 Corona-Fälle registriert. 6195 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 980 Personen. 123 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl hat sich zum Vortag nicht verändert. Insgesamt zeigen 586 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 1. Januar 2021 können 12 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 1,26. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 101,05. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 281 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 100,9. 6839 bestätigte Fälle, davon 1384 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 30 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspreche am Dienstag 29 Prozent der Bettenkapazität. 5332 Personen sind genesen. (Stand: 29. Dezember 2020)


Mittwoch, 30. Dezember 2020, 16:00 Uhr – Tag 307

Von Dienstag auf Mittwoch sind 64 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6839 Corona-Fälle registriert.  6144 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 972 Personen. 123 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl hat sich zum Vortag nicht verändert. Insgesamt zeigen 572 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 31. Dezember können 51 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 0,77. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 96,58. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 284 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 102,0. 6775 bestätigte Fälle, davon 1391 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 31 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspreche am Dienstag 30 Prozent der Bettenkapazität. 5263 Personen sind genesen. (Stand: 29. Dezember 2020)


Dienstag, 29. Dezember 2020, 16:00 Uhr – Tag 306

Von Montag auf Dienstag sind 74 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6775 Corona-Fälle registriert. 6065 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 931 Personen. 121 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl hat sich zum Vortag nicht verändert. Insgesamt zeigen 589 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 30. Dezember können 76 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 0,79. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 97,61. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 275 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 98,8. 6701 bestätigte Fälle, davon 1356 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 31 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspreche am Dienstag 31 Prozent der Bettenkapazität. 5229 Personen sind genesen. (Stand: 28. Dezember 2020)


Montag, 28. Dezember 2020, 16:00 Uhr – Tag 305

Von Sonntag auf Montag sind 21 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6701 Corona-Fälle registriert. 5998 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 984 Personen. 116 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl hat sich zum Vortag nicht verändert. Insgesamt zeigen 587 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 29. Dezember können 62 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 0,83. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 94,52. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 275 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 98,8. 6680 bestätigte Fälle, davon 1401 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 30 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspreche am Montag 30 Prozent der Bettenkapazität. 5168 Personen sind genesen. (Stand: 17. Dezember 2020)


Sonntag, 27. Dezember 2020, 16:00 Uhr – Tag 304

Über Weihnachten sind 122 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 6680 Corona-Fälle registriert. 5921 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1226 Personen. 111 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl hat sich zum Vortag nicht verändert. Insgesamt zeigen 648 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 28. Dezember können 65 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist offiziell gesunken und liegt bei 0,8. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt bei 94,5. Die Ampel steht weiter auf dunkelrot.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 322 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 115,6. 6491 bestätigte Fälle, davon 1436 aktiv. Die Zeit weist nicht mehr die Zahl der freie Intensivbetten aus. Anstelle wird angegeben, dass sich 28 Patienten in Intensivbehandlung befänden. Das entspreche am Sonntag 29 Prozent der Bettenkapazität. 5114 Personen sind genesen. (Stand: 26. Dezember 2020)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.



Samstag, 2. Januar 2021, 17:00 Uhr – 139368 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 4728978

Bestätigte Fälle weltweit: 83963772  (Vergl. 27.12.2020: + 1255796)
Todesfälle weltweit: 1827540 (Vergl. 27.12.2020: + 22538)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1755351 (Vergl. 27.12.2020: + 35614)
Todesfälle in Deutschland: 33960 (Vergl. 27.12.2020: + 889)
Bestätigte Fälle in Hessen: 139368 (Vergl. 27.12.2020: + 2791)
Todesfälle in Hessen: 2917 (Vergl. 27.12.2020: + 72 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass der Mainzer Hersteller Biontech mehr Impfstoff als geplant an die Europäische Union liefern wolle. Wegen der aktuell hohen Infektionszahlen sei eine zügige Impfstoffversorgung wichtig, so Sahin. Die EU habe zunächst 200 Millionen Dosen bestellt, eine Lieferung für weitere 100 Millionen Dosen sei bereits mit der EU verabredet worden.

…, dass in Hessen mit Stand Freitagmittag bisher rund 21.000 Menschen geimpft worden seien.

…, dass der Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Lollar (Gießen) nach einem Ausbruch von Corona-Infektionen in einem Pflegeheim am 31.12. von 562,6 auf 1.193 gestiegen sei.

…, dass de Clubszene in und um Frankfurt blickt angesichts der Corona-Situation mit viel Ungewissheit ins neue Jahr blicke. Der Winterschlaf ist da, die Clubs sind seit Monaten zu und die Kollegen haben sich darauf eingestellt, sagte Klaus Bossart von der Initiative Clubs am Main dem Hessischen Rundfunk.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 134,5 (+). Wieder drei Regionen weisen einen Inzidenz von über 200 auf. An der Spitze der Hotspot-Regionen liegt der LK Gießen mit 295,5. Es folgen der Kreis Limburg-Weilburg mit 245,7 und Waldeck-Frankenberg mit 206,6. Deutschlandweit liegt jetzt das Vogtlandkreis in Sachsen mit 1032,3 (+) an der Spitze.


Freitag, 1 Januar 2001 – Keine Daten


Donnerstag, 31. Dezember 2020, 17:00 Uhr – 136577 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 46731540

Bestätigte Fälle weltweit: 82707976  (Vergl. 27.12.2020: + 757025)
Todesfälle weltweit: 1805002 (Vergl. 27.12.2020: + 15094)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1719737 (Vergl. 27.12.2020: + 32552)
Todesfälle in Deutschland: 33071 (Vergl. 27.12.2020: + 964)
Bestätigte Fälle in Hessen: 136577 (Vergl. 27.12.2020: + 3102)
Todesfälle in Hessen: 2845 (Vergl. 27.12.2020: + 134 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass mehr als 15000 Menschen in Hessen bislang eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten hätten. Bis Donnerstagfrüh seien insgesamt 15674 Impfungen an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet worden.

…, dass für viele Menschen in Hessen der Silvesterabend wegen der Corona-Pandemie viel ruhiger verlaufen werde als aus früheren Jahren gewohnt. Gemeinsame Feiern auf Straßen oder Plätzen sei untersagt, es dürfe in der Öffentlichkeit kein Alkohol getrunken werden. Öffentliche Silvesterpartys seien nicht erlaubt, Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren gelten weiter.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 132,1 (+). Nur noch zwei Regionen weisen einen Inzidenz von über 200 auf. An der Spitze der Hotspot-Regionen liegt der LK Gießen mit 218,7. Es folgen der Kreis Hersfeld-Rotenburg 209,7. Deutschlandweit liegt jetzt das Vogtlandkreis in Sachsen mit 1012,8 (+) an der Spitze.


Mittwoch, 30. Dezember 2020, 17:00 Uhr – 133475 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 46348935

Bestätigte Fälle weltweit: 81950951  (Vergl. 27.12.2020: + 672836)
Todesfälle weltweit: 1789908 (Vergl. 27.12.2020: + 15518)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1687185 (Vergl. 27.12.2020: + 22459)
Todesfälle in Deutschland: 32107 (Vergl. 27.12.2020: + 1129)
Bestätigte Fälle in Hessen: 133475 (Vergl. 27.12.2020: + 1271)
Todesfälle in Hessen: 2711 (Vergl. 27.12.2020: + 129 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass in vielen hessischen Corona-Hotspots trotz sinkender Infektionszahlen die Ausgangssperren gelte. Darunter seien die Kreise Offenbach, Darmstadt-Dieburg, Schwalm-Eder, Vogelsberg und Wetterau..

…, dass die Wiesbaden und der Main-Kinzig-Kreis darauf hinweisen würden, dass die Impfzentren noch nicht geöffnet hätten. Hessen befinde sich noch in der Stufe 1. Das bedeutet, dass mobile Impfzentren die Risikogruppen in Pflege und Altenheimen aufsuchten und dort impften.

…, dass Rettungskräfte in Hessen und anderen Bundesländern wie in den vergangenen Jahren, auch 2020 befürchteten angefeindet oder angegriffen zu werden. Der Gewerkschaftsvorsitzende Siegfried Maier appelliert an alle: Lassen sie Ihren Ärger über den Corona-Lockdown nicht an den Einsatzkräften aus. Unsere Kollegen helfen und sind nicht für die Situation verantwortlich.

…, dass die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek im kommenden Jahr keinen Durchbruch bei der medikamentösen Behandlung von Covid-19 erwarte. Dem Hessischen Rundfunk gegenüber s agte sie:“Dass es eine Pille gibt, die man zu Beginn der Erkrankung einnimmt und die verhindert, dass man schwer erkrankt – daran glaube ich nicht fürs nächste Jahr.“

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 126,4 (-). Nur noch drei Regionen weisen einen Inzidenz von über 200 auf. An der Spitze der Hotspot-Regionen liegt der LK Gießen mit 206,1. Es folgen der Kreis Limburg-Weilburg mit 203,9, der Odenwaldkreis mit 203,8. Deutschlandweit liegt jetzt das Vogtlandkreis in Sachsen mit 865,9 (+) an der Spitze.


Dienstag, 29. Dezember 2020, 17:00 Uhr – 132204 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 45994197

Bestätigte Fälle weltweit: 81278115  (Vergl. 27.12.2020: + 494441)
Todesfälle weltweit: 1774390 (Vergl. 27.12.2020: + 9527)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1664726 (Vergl. 27.12.2020: + 12892)
Todesfälle in Deutschland: 30978 (Vergl. 27.12.2020: + 852)
Bestätigte Fälle in Hessen: 132204 (Vergl. 27.12.2020: + 400)
Todesfälle in Hessen: 2582 (Vergl. 27.12.2020: + 71 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass nach Auskunft des Hesssischen Innenministeriums an den ersten beiden Tagen der Impfungen gegen das Coronavirus insgesamt rund 4350 Menschen in Hessen eine Impfdosis erhalten hätten.

…, dass sie Polizei hat bei Kontrollen der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen in Hanau mehrere Verstöße festgestellt habe. Von etwa 100 Kontrollierten hätten mehr als 30 in der Nacht zum Dienstag keine plausible Erklärung dafür gehabt nach 21:00 Uhr noch unterwegs zu sein.

…, dass die hessische Polizei zum Jahreswechsel mit starker Präsenz die Einhaltung der Corona-Regeln durchsetzen wolle. So würden die Beamten verstärkt die Abstandsregelungen sowie das Feuerwerksverbot an üblicherweise stark besuchten Plätzen und Straßen kontrollieren.

…, dass sich für die Arbeit in den 28 hessischen Impfzentren bereits viele Helfer gemeldet hätte. Sie säßen nun in den Startlöchern, doch wann es los geht, ist ungewiss.

…, dass das Benutzen des ÖPNV ohne Mund-Nasen-Schutz ab dem neuen Jahr mit einem Bußgeld geahndet wird. Der RMV teilt mit, dass vom 1. Januar an 50 Euro fällig seien. Sollte der Fahrgast die Strafe verweigern, werde das RMV-Personal wie bisher die Polizei hinzurufen.

…, dass an Silvester im Pandemie-Jahr wieder strenge Regelungen gelten. Die Lockerungen zu Weihnachten für private Treffen seien aufgehoben.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 139 (-). Der Kreis Kreis Waldeck-Frankenberg steht jetzt mit einem Inzidenz-Wert von 256,2 an der Spitze der Hotspot-Regionen. Es folgen der Kreis Limburg-Weilburg mit 220,2, der LK Gießen mit 217,2. Alle anderen hessischen Landkreise liegen beim Inzidenz wieder unter der kritischen Marke von 200. Deutschlandweit liegt jetzt das Vogtlandkreis in Sachsen mit 797,8 (+) an der Spitze.

Kreis/Stadt Fälle Todesfälle Fälle Todesfälle Fälle Inzidenz
LK Bergstraße 6 0 4.558 90 285 105,4
LK Darmstadt-Dieburg 0 0 5.323 90 355 119,1
LK Fulda 10 1 4.301 68 458 205,4
LK Gießen 58 1 5.813 85 575 212,4
LK Groß-Gerau 9 0 6.798 101 379 137,3
LK Hersfeld-Rotenburg 9 0 2.019 42 240 198,9
LK Hochtaunuskreis 9 0 3.860 96 232 97,8
LK Kassel 24 1 3.559 88 362 152,9
LK Lahn-Dill-Kreis 4 0 4.496 69 304 120
LK Limburg-Weilburg 4 2 3.730 41 398 231,2
LK Main-Kinzig-Kreis 0 0 10.592 184 843 200,2
LK Main-Taunus-Kreis 0 0 4.312 75 253 106
LK Marburg-Biedenkopf 12 1 5.017 101 295 119,7
LK Odenwaldkreis 3 3 2.250 107 186 192,5
LK Offenbach 4 1 8.952 210 529 148,6
LK Rheingau-Taunus-Kreis 5 0 3.767 69 282 150,6
LK Schwalm-Eder-Kreis 8 0 3.142 97 293 163,1
LK Vogelsbergkreis 19 1 1.497 46 179 169,5
LK Waldeck-Frankenberg 0 0 2.647 37 426 272,5
LK Werra-Meißner-Kreis 0 0 1.201 43 130 129,5
LK Wetteraukreis 69 0 5.808 144 580 187,8
SK Darmstadt 0 0 2.867 67 150 93,8
SK Frankfurt am Main 41 12 20.513 331 995 130,2
SK Kassel 32 4 3.792 63 350 173,5
SK Offenbach 15 0 4.334 61 239 183
SK Wiesbaden 29 0 6.656 106 264 94,8
gesamt 370 27 131.804 2511 9.582 152,3

 


Montag, 28. Dezember 2020, 17:00 Uhr – 131434 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 45698074

Bestätigte Fälle weltweit: 80783674  (Vergl. 27.12.2020: + 432076)
Todesfälle weltweit: 1764863 (Vergl. 27.12.2020: + 7206)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1651834 (Vergl. 27.12.2020: + 10976)
Todesfälle in Deutschland: 30126 (Vergl. 27.12.2020: + 348)
Bestätigte Fälle in Hessen: 131804 (Vergl. 27.12.2020: + 370)
Todesfälle in Hessen: 2511 (Vergl. 27.12.2020: + 27 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass die Polizei im Landkreis Göttingen (Niedersachsen) eine illegale Corona-Party aufgelöst habe. Die knapp 20 jungen Leute, die überwiegend aus Nordhessen stammen, hätten sich trotz Kontaktbeschränkungen am zweiten Weihnachtsfeiertag auf einem Waldspielplatz in Hann. Münden getroffen.

…, das der Landkreis Fulda seine nächtliche Ausgangssperre bis zum 10. Januar verlängert habe.

…, dass die Impfungen gegen das Coronavirus in Hessen nahtlos fortgesetzt werden könne. Am Montagmorgen seien weitere Impfdosen in Hessen angekommen, sagte der Sprecher des hessischen Innenministeriums, Michael Schaich. 

…, dass über die Weihnachtsfeiertage der Besucherandrang in den hessischen Mittelgebirgen zugenommen habe. Im Bezug auf die Corona-Beschränkungen sei aber alles im Rahmen geblieben, sagte ein Sprecher des Wintersportorts Willingen (Waldeck-Frankenberg) am Montag.

…, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU zuversichtlich sei, dass die Produktion des Corona-Impfstoffs von Biontech in Deutschland bald hochgefahren werden könne. Seine Hoffnungen ruhen dabei vor allem auf einer Produktionsanlage in Marburg.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 152,3 (-). Der Kreis Kreis Waldeck-Frankenberg steht jetzt mit einem Inzidenz-Wert von 272,5 an der Spitze der Hotspot-Regionen. Es folgen der Kreis Limburg-Weilburg mit 231,2, Gießen mit 212,4, der LK Fulda mit 205,4 und der Msin-Kinzig Kreis mit 200,2 … Deutschlandweit liegt jetzt das Voftlandkreis in Sachsen mit 679,7 (+) an der Spitze.


Sonntag, 27. Dezember 2020, 16:00 Uhr – 131434 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 45410291

Bestätigte Fälle weltweit: 80351598  (Vergl. 20.12.2020: + 511392)
Todesfälle weltweit: 1757657 (Vergl. 20.12.2020: + 7077)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1640858 (Vergl. 20.12.2020: + 13755)
Todesfälle in Deutschland: 29778 (Vergl. 20.12.2020: + 356)
Bestätigte Fälle in Hessen: 131434 (Vergl. 20.12.2020: + 1325)
Todesfälle in Hessen: 2484 (Vergl. 20.12.2020: + 61 )

Der Hessische Rundfunk berichtet…

Wo gilt die von der Landesregierung eingeführte nächtliche: Der Link klärt auf Ausgangssperre.

…, dass eine Frankfurter Intensiv-Krankenschwester am Sonntag als eine der ersten Menschen in Hessen gegen das Coronavirus geimpft worden sei. Zeynep Kallmayer arbeite am Frankfurter Universitätsklinikum und sei eine Pflegekraft, die seit Beginn der Corona-Pandemie in Hessen an vorderster Stelle an Covid-19 erkrankte Menschen stationär versorgt habe.

…, dass die Gesellschaft für Deutsche Sprache im Dezember den Begriff Corona-Pandemie zum Wort des Jahres gekürt habe.

…, dass Lehrer Dienstlaptops bekommen erhielten. Die ersten Geräte würden vermutlich ab Frühjahr 2021 ausgeliefert. Das hätte das Kultusministerium in Wiesbaden auf Anfrage mitgeteilt

…, dass das mutierte und vermutlich sehr viel ansteckendere Coronavirus in immer mehr Ländern der Erde nachgewiesen werde. Auch in Deutschland sie die mutierte Form bereits nachgewiesen.

…, dass die Niederlande Deutschland zum Risikogebiet erklärt habe. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes haben alle Flugreisenden ab dem 29. Dezember beim Einchecken einen negativen PCR-Test vorweisen.

…, dass das Corona-Testzentrum am Frankfurter Flughafen an den Weihnachtsfeiertagen stark frequentiert gewesen sei. Die Bundespolizei habe auf Twitter vor sehr langen Wartezeiten gewarnt und rief dazu auf, auf nicht dringend notwendige Reisen zu verzichten – andernfalls dies in die Reiseplanung mit einzukalkulieren.

…, dass die Gottesdienste an Heiligabend wegen der Pandemie anders abgelaufen seien als sonst. Trotzdem habe das diesjährige Weihnachtsfest aus Sicht der Kirchen in Hessen Hoffnung und Zuversicht gespendet.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt und liegt bei 161,8 (-). Der Kreis Limburg-Weilburg steht jetzt mit einem Inzidenz-Wert von 308,4 an der Spitze der Hotspot-Regionen. Es folgen der Kreis Gießen mit 252,7, der Kreis Waldeck-Frankenberg mit 282,7, der LK Fulda mit 238,6…Deutschlandweit liegt jetzt das Altenburger Land in Thüringen mit 644,3 (+) an der Spitze.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Corona-Nachrichten von letzter Woche  lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!