Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 292 der Coronakrise:  Mit Stand 13. Dezember, 14:00 Uhr, sind weltweit 72,5 Millionen (1,61 Millionen) COVID19-Fälle, in Deutschland 1,4 Millionen (22171), in Hessen 107361 (1749) und in Wiesbaden 5859 (81) positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 38. Woche, 6. bis 11. Dezember. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Die Zahl der positiv auf SARS-Cov-2 Getestete hat nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Hessen die 100000 Marke durchbrochen. Aktuell gibt es 107361 positiv auf Corona getestete Personen.

Coronavirus, SARS-Cov-2

Daten am 13. Dezember, 17:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 72523937 | + 148635  (+,-,+,-,+,+,?,-)
Todesfälle: 1617963 | + 3110  (-,-,+,-,+,-,?,=)
Geheilt: 50591597 | + 180362  (-,-,+,-,+,+,?) 69,76 Prozent
Getestete Personen: 1101545278 | + 3522359 (+,-,+,-,+,+,?)
Basisreproduktionsnummer: 1,02 (=)
Infiziert zu getestet: 6,58 (-)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 13361o1 | + 22171   (+,-,-,+,+,+,?,-)
Todesfälle: 21638 | + 544 (+,-,-,+,+,+,?,-)
Geheilt: 975931 | + 9693  (+,-,+,-,-,+,?-)  73,63 Prozent
Getestete Personen: 30494036 | (=)
Basisreproduktionsnummer: 0,98 (=)
Infiziert zu getestet: 4,38 Prozent (-)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Samstag, 12. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 291

Die Stadt Wiesbaden weist keine neuen Zahlen aus.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 374 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 134,3. 5859 bestätigte Fälle, davon 1854 aktiv. In Wiesbaden sind 18 Intensivbetten frei, das ist ein Bett mehr als noch am Freitag. 3924 Personen sind genesen. (Stand: 12. Dezember 2020)

Der Hessische Rundfunk melde, dass mit der steigenden Zahl an Neuinfektionen Nun auch der Rheingau-Taunuskreis eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Diese gilt ab Mittwoch, 16. Dezember, für jeweils 21 bis 5 Uhr.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

Coronavirus in Hessen

Samstag, 12. Dezember 2020, 18:00 Uhr – 102817 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 45373949

Bestätigte Fälle weltweit: 71108819  (Vergl. 06.12.2020: + 1516265)
Todesfälle weltweit: 1595286 (Vergl. 06.1220200: + 13384)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1300516 (Vergl. 06.12.2020: + 28438)
Todesfälle in Deutschland: 21466 (Vergl. 06.12.2020: + 496)
Bestätigte Fälle in Hessen: 105934 (Vergl. 06.12.2020: + 3117)
Todesfälle in Hessen: 1716 (Vergl. 06.12.2020: + 57)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass es bisher kaum verstoße gegen die nächtlichen Ausgangssperren und Alkoholverbote gebe.

…, dass immer mehr Impfzentren einsatzbereit seien.

…, dass das LKW-Fahrverbot für Lastwagen mit Corona-Impfstoffen ab sofort auch an Sonn- und Feiertagen auf Hessens Straßen aufgehoben ist.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt und steigt und liegt bei 172,8 (+). Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 244,9 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 244,2 (-) … Groß Gerau mit 212,9 (-). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Oberspreewald Lausitz in Berlin Brandenburg mit 656,5 an der Spitze.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Coronavirus: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Samstag, 12. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 291

Die Stadt Wiesbaden weist keine neuen Zahlen aus.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 374 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 134,3. 5859 bestätigte Fälle, davon 1854 aktiv. In Wiesbaden sind 18 Intensivbetten frei, das ist ein Bett mehr als noch am Freitag. 3924 Personen sind genesen. (Stand: 12. Dezember 2020)


Freitag, 11. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 290

Von Samstag auf Sonntag sind 75 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5859 Corona-Fälle registriert. 4950 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1113 Personen. 81 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Das sind drei Personen mehr als am Donnerstag. Insgesamt zeigen 828  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 12. Dezember können 3 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R legt steigt weiter und liegt bei 0,88. Der 7-Tage-Inzidenz ist steigt weiter und beträgt 147,10.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 389 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 139,7. 5784 bestätigte Fälle, davon 1878 aktiv. In Wiesbaden sind 17 Intensivbetten frei, das sind drei mehr als noch am Donnerstag. 3827 Personen sind genesen. (Stand: 10. Dezember 2020)

Wiesbaden weitet seine Alkoholverbots-Zonen temporär aus: Zwischen dem, 12. Dezember und 6. Januar gilt auf dem Luisenplatz von 16:00 bis 23:00 Uhr ein Alkoholverbot – und jetzt auch die Maskenpflicht. Ohnehin ist der Alkoholkonsum nach der Landesverfügung im öffentlichen Raum im gesamten Stadtgebiet zwischen 23:00 und 6:00 Uhr verboten.


Donnerstag, 10. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 289

Von Samstag auf Sonntag sind 100 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5784 Corona-Fälle registriert. 4931 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1081 Personen. 79 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Das sind drei Personen mehr als am Mittwoch. Insgesamt zeigen 774  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 11. Dezember können 18 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R legt erneut leicht zu und liegt bei 0,81. Der 7-Tage-Inzidenz ist steigt weiter und beträgt 133,70.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 364 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 130,7. 5684 bestätigte Fälle, davon 1884 aktiv. In Wiesbaden sind 14 Intensivbetten frei, das so viele wie am Mittwoch. 3724 Personen sind genesen. (Stand: 9. Dezember 2020)


Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 288

Von Samstag auf Sonntag sind 77 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5684 Corona-Fälle registriert. 4811 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1111 Personen. 76 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist eine Person mehr als am Freitag. Insgesamt zeigen 797  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 10. Dezember können 127 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R legt erneut leicht zu auf 0,74. Der 7-Tage-Inzidenz ist steigt weiter und beträgt 125,11.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 353 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 126,8. 5607 bestätigte Fälle, davon 1945 aktiv. In Wiesbaden sind 14 Intensivbetten frei, das sind ZWEI Betten weniger als am Dienstag. 3490 Personen sind genesen. (Stand: 8. Dezember 2020)


Dienstag, 8. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 287

Von Samstag auf Sonntag sind 68 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5607 Corona-Fälle registriert. 4678 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1093 Personen. 72 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist eine Person mehr als am Freitag. Insgesamt zeigen 857  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 9. Dezember können 127 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R legt leicht zu auf 0,71. Der 7-Tage-Inzidenz ist steigt weiter und beträgt 121,33.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 333 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 119,6. 5539 bestätigte Fälle, davon 2014 aktiv. In Wiesbaden sind 16 Intensivbetten frei, das sind drei Betten weniger als am Montag. 3453 Personen sind genesen. (Stand: 7. Dezember 2020)


Montag, 7. Dezember 2020, 19:00 Uhr – Tag 285

Von Samstag auf Sonntag sind 24 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5539 Corona-Fälle registriert. 4580 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1239 Personen. 72 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist eine Person mehr als am Freitag. Insgesamt zeigen 887  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 8. Dezember können 78 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 0,70 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen und beträgt 114,4.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 329 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 118,1. 5515 bestätigte Fälle, davon 2269 aktiv. In Wiesbaden sind 19 Intensivbetten frei, das ist ein Bett mehr als am Sonntag. 3176 Personen sind genesen. (Stand: 6. Dezember 2020)


Sonntag, 6. Dezember 2020, 22:00 Uhr – Tag 285

Von Samstag auf Sonntag sind 30 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5515 Corona-Fälle registriert. 4492 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 808713 (?) Personen. 70 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist eine Person mehr als am Freitag. Insgesamt zeigen 953  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 7. Dezember können 87 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 0,72 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist gefallen und beträgt 113,08.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 329 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 118,1. 5515 bestätigte Fälle, davon 2269 aktiv. In Wiesbaden sind 19 Intensivbetten frei, das ist ein Bett mehr als am Samstag. 3176 Personen sind genesen. (Stand: 6. Dezember 2020)



Samstag, 12. Dezember 2020, 18:00 Uhr – 102817 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 45373949

Bestätigte Fälle weltweit: 71108819  (Vergl. 06.12.2020: + 1516265)
Todesfälle weltweit: 1595286 (Vergl. 06.1220200: + 13384)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1300516 (Vergl. 06.12.2020: + 28438)
Todesfälle in Deutschland: 21466 (Vergl. 06.12.2020: + 496)
Bestätigte Fälle in Hessen: 105934 (Vergl. 06.12.2020: + 3117)
Todesfälle in Hessen: 1716 (Vergl. 06.12.2020: + 57)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass es bisher kaum verstoße gegen die nächtlichen Ausgangssperren und Alkoholverbote gebe.

…, dass immer mehr Impfzentren einsatzbereit seien.

…, dass das LKW-Fahrverbot für Lastwagen mit Corona-Impfstoffen ab sofort auch an Sonn- und Feiertagen auf Hessens Straßen aufgehoben ist.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt und steigt und liegt bei 172,8 (+). Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 244,9 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 244,2 (-) … Groß Gerau mit 212,9 (-). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Oberspreewald Lausitz in Berlin Brandenburg mit 656,5 an der Spitze.


Freitag, 11. Dezember 2020, 18:00 Uhr – 102817 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 44872013

Bestätigte Fälle weltweit: 69592554  (Vergl. 06.12.2020: + 670580)
Todesfälle weltweit: 1581902 (Vergl. 06.1220200: + 12022)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1272078 (Vergl. 06.12.2020: + 29875)
Todesfälle in Deutschland: 20970 (Vergl. 06.12.2020: + 598)
Bestätigte Fälle in Hessen: 102817 (Vergl. 06.12.2020: + 1917)
Todesfälle in Hessen: 1659 (Vergl. 06.12.2020: + 58)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) einen bundesweit einheitlichen Lockdown mit einheitlichen regeln fordere. Dabei gehe es vor allem um die mögliche Schließung von Schulen und Geschäften sowie die Kontakte an Weihnachten, sagte Bouffier am Freitag im Landtag in Wiesbaden.

…, dass wegen der massiv gestiegenen Corona-Zahlen ab heute an verschiedenen Orten Ausgangssperren gelten. Den Anfang mache die Kreise Groß-Gerau und Main-Kinzig, dort gelten die verschärften Regeln bereits ab 21 Uhr. Ab Mitternacht folge die Stadt Offenbach.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt und steigt und liegt bei 151,6 (+). Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 253,3 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 233,7 (-), Limburg-Weilburg mit 2007,7 (-) und der Groß Gerau mit 212,9 (-). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Oberspreewald Lausitz in Bayern mit 568,7 an der Spitze.


Donnerstag, 10. Dezember 2020, 18:00 Uhr – 100900 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 44047106

Bestätigte Fälle weltweit: 68921974  (Vergl. 06.12.2020: + 624624)
Todesfälle weltweit: 1569880 (Vergl. 06.1220200: + 11427)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1242203 (Vergl. 06.12.2020: + 23679)
Todesfälle in Deutschland: 20372 (Vergl. 06.12.2020: + 440)
Bestätigte Fälle in Hessen: 100900 (Vergl. 06.12.2020: + 1340)
Todesfälle in Hessen: 1601 (Vergl. 06.12.2020: + 23)

Wiesbaden weitet seine Alkoholverbots-Zonen temporär aus: Zwischen dem, 12. Dezember und 6. Januar gilt auf dem Luisenplatz von 16:00 bis 23:00 Uhr ein Alkoholverbot – und jetzt auch die Maskenpflicht. Ohnehin ist der Alkoholkonsum nach der Landesverfügung im öffentlichen Raum im gesamten Stadtgebiet zwischen 23:00 und 6:00 Uhr verboten.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass ab kommenden Samstag gilt in Offenbach die vom Land vorgeschriebenene nächtliche Ausgangssperre und das Alkoholverbot im öffentlichen Raum zunächst bis zum 23. Dezember gelte. Nach den heutigen Inzidenzwerten müsste auch der Main-Kinzig Kreis und Limburg-Weilburg betroffen sein.

…, dass am Wochenende in Eschborn ein Weihnachtsmarkt öffne. Es gebe Bratwurst und Schokofrüchte, Glühwein und Kinderpunsch, Mützen und Marmeladen. Das gute, beim Weihnachtsmarkt-Drive-In muss niemand sein Auto verlassen. Am besten noch ein wenig weihnachtliche Musik mitnehmen und dann am  12. und 13. Dezember, ab dem Nachmittag auf dem Festplatz Eschborn vorfahren.

…, dass der Staatsgerichtshof Hessen die Anträge der AfD-Fraktion sowie von fünf Landtagsabgeordneten der AfD gegen die Maskenpflicht im Landtag zurückgewiesen habe.

…, dass ab Samstag auch im Kreis Limburg-Weilburg eine nächtliche Ausgangssperre gelte.Wer keine triftigen Gründe habe – etwa den Weg zur Arbeit, die Begleitung Sterbender oder die Versorgung von Tieren -, dürfe seine Wohnung zwischen 21:00 und 5:00 Uhr nicht verlassen. Die Ausgangssperre gelte auch für den Main-Kinzig-Kreis, Groß Gerau und Offenbach.

…, dass Innenminister Peter Beuth (CDU) im Landtag bekräftigt hätte, dass zunächst ältere Menschen und Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegesektor eine Corona-Schutzimpfung erhalten würde. Der Bund gebe die Priorisierung der gesellschaftlichen Gruppen vor, wobei er sich an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission orientiere.

…, dass Beschäftigte der energiewirtschaftlichen Unternehmen eine Corona-Prämie und eine Gehaltserhöhung erhalten sollen. Darauf habe sich die Gewerkschaft Verdi nach eigenen Angaben mit der Arbeitgebervereinigung energiewirtschaftlicher Unternehmen (AVE) in Hessen geeinigt. In Wiesbaden dürfet das die Angestellten von ESWE Versorgung freuen.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt und steigt und liegt bei 150,8 (-). Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 258,7 (+) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 234,7 (-), Limburg-Weilburg mit 210 und der Groß Gerau mit 207,1 (-). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Regen in Bayern mit 603,3 an der Spitze.


Mittwoch, 9. Dezember 2020, 17:00 Uhr – 99560 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 44047106

Bestätigte Fälle weltweit: 68297350  (Vergl. 06.12.2020: + 678919)
Todesfälle weltweit: 1558453 (Vergl. 06.1220200: + 13468)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1218524 (Vergl. 06.12.2020: + 20815)
Todesfälle in Deutschland: 19932 (Vergl. 06.12.2020: + 590)
Bestätigte Fälle in Hessen: 99560 (Vergl. 06.12.2020: + 1661)
Todesfälle in Hessen: 1578 (Vergl. 06.12.2020: + 49)

SARS-Cov-2: Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass ab kommenden Samstag gilt in Offenbach die vom Land vorgeschriebenene nächtliche Ausgangssperre und das Alkoholverbot im öffentlichen Raum zunächst bis zum 23. Dezember gelte. Nach den heutigen Inzidenzwerten müsste auch der Main-Kinzig Kreis und Limburg-Weilburg betroffen sein.

…, dass die Querdenker-Bewegung gegen das Verbot der geplanten Versammlung am Samstag vorgehen wolle.

…, dass die Zahl der Covid-19-Patienten in hessischen Krankenhäusern weiter zunehme. Wie das Sozialministerium mitteilte, seien Stand Dienstag 2041 Personen stationär in Behandlung.

…, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Generaldebatte im Bundestag erneut für einen härteren Lockdown ausgesprochen habe. Sie halte es für richtig, die Geschäfte nach Weihnachten bis mindestens 10. Januar zu schließen und auch den Unterricht an den Schulen zu minimieren.

…, dass das Klinikum Darmstadt ab sofort die Zahl der planbaren medizinischen Eingriffe einschränke.

…, hätten Pflegekräfte an den Wiesbadener Helios Dr. Horst-Schmidt-Kliniken in einem Flugblatt die Arbeitsbedingungen und das Krisenmanagement der Kliniken während der Corona-Pandemie kritisiert. Wie die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch mitgeteilt hätte, sorgen dort besonders die fehlende klare Trennung der Bereiche mit Nicht-Covid-Patienten, Verdachtspatienten und infizierten Patienten für Verunsicherung.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt und steigt und liegt bei 152,2. Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 553,3 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 245,6 (+), Limburg-Weilburg mit 211,7 und der Landkreis Offenbach mit 203,8 (-). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Regen in Bayern mit 581,3 an der Spitze.


Dienstag, 8. Dezember 2020, 19:00 Uhr – 97899 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 43541348

Bestätigte Fälle weltweit: 67618431  (Vergl. 06.12.2020: + 531360)
Todesfälle weltweit: 1544985 (Vergl. 06.1220200: + 8730)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1197709 (Vergl. 06.12.2020: + 14054)
Todesfälle in Deutschland: 19342 (Vergl. 06.12.2020: + 423)
Bestätigte Fälle in Hessen: 97899 (Vergl. 06.12.2020: + 1262)
Todesfälle in Hessen: 1529 (Vergl. 06.12.2020: + 51)

SARS-Cov-2: Der Hessische Rundfunk berichtet…

– dass das hessische Corona-Kabinett bestehende Corona-Eskalationsstufenkonzept mit den neuen angekündigten Corona-Maßnahmen um eine weitere Stufe ergänzt habe. Die neue Stufe „Schwarz“ greife bei einem diffusen Infektionsgeschehen.

…, dass die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ab Weihnachten einen harten Lockdown empfehle um die Kontrolle über das Infektionsgeschehen zurückzuerlangen.

…, dass Hessen nach der Einschätzung von Innenminister Peter Beuth (CDU) voraussichtlich in den kommenden 10 bis 14 Tagen mehr Klarheit darüber bekomme, wann die ersten Impfdosen gegen das Coronavirus kommen könnten.

…, dasn der gemeinnützige Kulturfonds Frankfurt RheinMain in der Krise neun Kulturprojekte aus der Region mit insgesamt 1,47 Millionen Euro fördere. Das Geld sei dabei für spezielle Aufführungen, Ausstellungen und Musikfestivals vorgesehen.

…, dass jetzt auch der Rheingau-Tanus-Kreis Unterstützung in der Corona-Kontaktverfolgung erhalte: Zehn Soldaten und Soldatinnen seien zur Verstärkung des zuständigen Teams der Kreisverwaltung eingetroffen.

…, dass das jüdische Zentrum Bad Homburg trotz Corona das jüdische Lichterfest Chanukka ermögliche – und auf die etablierte Autokino-Lösung zurück greife.

…, dass in Großbritannien das landesweite Coronavirus-Impfprogramm begonnen habe. Im Universitätskrankenhaus in Coventry habe eine 90 Jahre alte Frau die erste Corona-Impfung erhalten.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt weiter und liegt bei 152,4. Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 265,7 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 230,6 (+) und der Landkreis Offenbach mit 199,2 (+). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Regen in Bayern mit 576,2 an der Spitze.


Montag, 7. Dezember 2020, 19:00 Uhr – 96637 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 43109286

Bestätigte Fälle weltweit: 67087071  (Vergl. 06.12.2020: + 525512)
Todesfälle weltweit: 1536255 (Vergl. 06.1220200: + 7121)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1183655 (Vergl. 06.12.2020: + 12332)
Todesfälle in Deutschland: 18919 (Vergl. 06.12.2020: + 147)
Bestätigte Fälle in Hessen: 96637 (Vergl. 06.12.2020: + 147)
Todesfälle in Hessen: 1478 (Vergl. 06.12.2020: + 18)

SARS-Cov-2: Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) heute bei dem Besuch im Impfzentrum Wiesbaden, sich wiederholt für mögliche nächtliche Ausgangssperren ausgesprochen habe. Wir würden es sehr bald machen. Nach Bouffiers Vorstellung sollte die nächtliche Ausgangssperre von Land und der jeweilige Kommune gemeinsam bestimmt werden.

…, dass Hessen nach der Einschätzung von Innenminister Peter Beuth (CDU) voraussichtlich in den kommenden 10 bis 14 Tagen mehr Klarheit darüber bekomme, wann die ersten Impfdosen gegen das Coronavirus kommen könnten.

…, dass in Offenbach Rapper am Wochenende gleich zweimal versucht haben, Videos zu drehen – den Corona-Auflagen zum Trotz. Am Freitagabend und am Sonntag hätte die Stadtpolizei Offenbach einmal 25 und beim anderen Mal rund 15 Personen angetroffen, die gegen die Kontaktbeschränkungen verstoßen hätten.

…, dass die Vorsitzenden der GEW Hessen, Birgit Koch und Maike Wiedwald, Hessen erneut zur Einführung des Wechselmodells an Schulen aufgefordert haben. Hintergrund sei, dass Bayern angesichts der hohen Infektionszahlen dieses Modell ab Klasse acht einführen werde.

…, dass die bevorstehende Massenimpfung eine logistische Herausforderung sei. Durch die eingeschränkten Flugpläne und mangelnde Frachtkapazitäten drohte beispielsweise Mittel- und Südamerika abgehängt zu werden. Aber nicht nur die Fracht, sondern auch die Kühlung sei eine enorme Herausforderung: Nur einer der derzeit geplanten Impfstoffe müsse bei 2 bis 8 Grad gekühlt werden, die anderen müssten alle deutlich kälter transportiert werden.

…, das heute am Montag beim bundesweiten Kontrolltag der Maskenpflicht hunderte Bundespolizisten und Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn verschärft die Einhaltung der Maskenpflicht in Zügen kontrollierten. Inzwischen sind Verstöße die absolute Ausnahme, teilte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber mit.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist steigt weiter leicht und liegt bei 147,9. Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 293,2 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 209,0 (-) und der Landkreis Offenbach mit 2032,5 (+). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Regen in Bayern mit 565,8 an der Spitze.


Sonntag, 6. Dezember 2020, 22:00 Uhr – 95954 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 41956894

Bestätigte Fälle weltweit: 66561559  (Vergl. 02.12.2020: + 636185)
Todesfälle weltweit: 1529134 (Vergl. 02.1220200: + 10084)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 1171323 (Vergl. 02.12.2020: + 17767)
Todesfälle in Deutschland: 18772 (Vergl. 02.12.2020: + 255)
Bestätigte Fälle in Hessen: 95954 (Vergl. 02.12.2020: + 1517)
Todesfälle in Hessen: 1460 (Vergl. 02.12.2020: + 19)

SARS-Cov-2: Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der Testlauf in Darmstadt positiv verlaufen sei.

…, dass die Sektkellerei Henkell Freixenet bislang durch die Corona-Pandemie kaum verkartert sei. Zwar sei das Geschäft mit Gastronomie und Luftfahrtbranche zurückgegangen, sagt Geschäftsführer Andreas Brokemperb Die Leute holen sich aber den Genuss, den sie sonst auswärts hatten, ein Stück weit nach Hause.“ Der gestiegene private Konsum gleiche einen Teil der Einbußen aus..

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt weiter und liegt bei 142,2. Spitzenreiter sind die Stadt Offenbach mit 273,3 (-) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Main-Kinzig-Kreis mit 203,5 (-) und der Landkreis Offenbach mit 202,6 (+). Deutschlandweit liegt jetzt der Kreis Regen in Bayern mit 523,2 an der Spitze.

Corona-Nachrichten von letzter Woche  lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!