Ride und Drive, eine Art Duathlon hat eine echte Fangemeinde. Die Arena  jubelt und tobt, wenn die flotten Vierspänner durch den Schlosspark rasen.

In diesem Jahr trauten sich nur Damen an den Start bei dieser Prüfung, in der es in erster Linie um Tempo aber auch um Spaß am Tempo geht. Ingrid Klimke ist dieses Jahr in Wiesbaden im Dauereinsatz – von der Geländestrecke, in den Parcours, ins Viereck, immer im Wechsel und dann auch noch zack auf die Kutsche zwischen zwei Starts in der Dressurprüfung des Louisdor-Preises! Der Einsatz hat sich gelohnt: Mit Vollgas raste die Reitmeisterin zusammen mit dem Gespann von Jiri Nesvacil vom Nationalgestüt Kladruby nad Labem aus Tschechien zum Sieg.

Ehrenmitgliedschaft für Ingrid Klimke

Sie hat für eine grandiose Premiere gesorgt: Zum ersten Mal hat es ein Reiter geschafft, in drei Disziplinen parallel beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier an den Start zu gehen: Ingrid Klimke. 2017 war sie in der Vielseitigkeit, in der Dressur und im Springen dabei.

Bis 1,80 Meter fehlerfrei

Als i-Punkt obenauf hat sie sich dann auch noch grandios beim Barrierenspringen geschlagen. Bis 1,80 Meter fehlerfrei! Der Herausforderung nicht genug: Auch beim rasanten Ride and Drive gab die Reitmeisterin Gas und gewann. Zudem gehört Ingrid Klimke schon lange zu den Stammgästen im Schlosspark und hat bereits viermal Wiesbadens Vielseitigkeit gewonnen.

„Ich war total überrascht und fühle mich wirklich geehrt.“ – Ingrid Klimke

Heute wurde Ingrid Klmke am Randes des PfingstTurniers zum Ehrenmitglied des WRFC ernannt. „Ich war total überrascht und fühle mich wirklich geehrt“, betonte das neue Ehrenmitglied. „Schon als Kind war Wiesbaden mein Lieblingsturnier, weil man hier so toll spielen konnte.“

Turniersplitter

Die Wette läuft – Die WRFC-Präsidentin Kristina Dyckerhoff und der Vize-Präsident Dr. Hanns-Dietrich Rahn haben eine Wette laufen: Es geht um ein gutes Essen! „Ich habe gewettet, dass wir mehr als 55.000 Besucher haben werden an den PfingstTurniertagen. Heute haben wir etwa 14.000, damit sind wir schon fast bei 55.000. Ich freue mich schon aufs Essen“, strahlte Rahn.

„Ohne Monika hätten wir alle Probleme. Sie beruhigt, wenn es hektisch wird, sie ist für alle da und sie wächst gerade in den Tagen vor und während des PfingstTurniers über sich hinaus.“ – Kristina Dyckerhoff.

Bei Monika Lotz im Turnierbüro des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs (WRFC) laufen alle Fäden zusammen. Im Rahmen des PfingstTurniers wurde die Club-Sekretärin für 20 Jahre Mitarbeit beim WRFC geehrt. „Monika ist bei uns das Mädchen für alles“, beschreibt die WRFC-Präsidentin Kristina Dyckerhoff.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.