Menü

kalender

April 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Partner

Partner

Kurhaus Wiesbaden im Herbst. ©2017 Heiko Speck / Flickr

November – Bild der Woche 47/52

Das Bild der Woche passt zur Jahreszeit. Die Bäume verlieren die Blätter – auf den Straßen und überall sonst liegt Laub. Es ist die Zeit der gemeinsamen Spaziergänge durch buntes, raschelndes Laub. Aber auch die ideale Zeit für eine Fotosafari.

Volker Watschounek 6 Jahren vor 0

Das Versuchen und Ausprobieren ist so einfach geworden. Das Spielen mit der Technik in der Fotografie mit der passenden Kamera für jeden ohne großen Aufwand zu betreiben möglich. Wenn dann noch das Auge fürs Motiv passt – wunderbar. Bei Heiko passt es. Heiko Speck ist mit seiner Canon auf Motivjagd gegangen. Auf dem Bowling Green in Wiesbaden wurde er fündig. Er hat nichts arrangiert. Er hat die Situation genau so vorgefunden und auf das Zusammenspiel von Schärfe und Unschärfe gesetzt.

Einfach nur schön, wie sich das Blatt vom Kies abhebt – und der bekannte Hintergrund das Interesse des Betrachters weckt. Die Szenerie ist unklar. Das Bild entstand an einem Mittwoch, mittags. Aufgrund der Bewegung lässt sich vermuten, dass vor dem Kurhaus ein Oldtimer steht – ein Roadster. Rechts davon eventuell ein Brautpaar. Schließlich ist das Kurhaus eine beliebte Kulisse für Hochzeitspaare und Hochzeitsbilder. Was sich im Hintergrund in Wirklichkeit abgespielt hat, daran kann sich Spitz nicht mehr erinnern. Sein Fokus lag woanders.

Kurhaus Wiesbaden im Herbst. ©2017 Heiko Speck / Flickr

Kurhaus Wiesbaden im Herbst. ©2017 Heiko Speck / Flickr

Kurhaus Wiesbaden

Das Kurhaus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden gehört zu den prunkvollsten Festbauten Deutschlands. Es ist der gesellschaftliche Mittelpunkt der Stadt und bietet als Mittelpunkt des Kureck nicht nur Veranstaltungen einen repräsentativen Rahmen. Architektonisch betrachtet besteht das Haus aus zwei gleich großen Flügeln. Im Südflügel ist zentral der Friedrich-von-Thiersch-Saal mit Parkett und erstem Rang untergebracht.

An seinem Kopfende, den Südflügel abschließend, befindet sich der Muschelsaal. Der ursprüngliche „Südliche Lesesaal“ wurde vom Jugendstilmaler Fritz Erler und Alexander von Salzmann mit Fresken ausgestattet und mit Kieseln und Muscheln als Symbolen für Wasser und Erde ausgeschmückt.

Mehrere kleinere Gesellschaftsräume, benannt nach Carl Schuricht, Carl von Ibell, Fjodor Dostojewski, Ferdinand Hey’l und Kaiser Wilhelm bieten, unterschiedlich ausgestaltet, Platz für Veranstaltungen. Ein Wintergarten schließt den Südflügel rückwärtig zum Kurpark ab.

Der Nordflügel beherbergt den kleineren Festsaal (Christian-Zais-Saal), das Restaurant Käfer’s sowie die Spielbank. (Foto: Heiko Speck / CC-BY-SA 2.0 / Flickr)

Mitmachen und Foto schicken

Haben auch Sie etwas kurioses festgehalten … Schicken Sie uns Ihr Motiv an foto@wiesbaden-lebt.de, schreiben Sie zwei drei Sätze zum Bild und erzählen Sie uns, warum Sie gerade dieser Moment bewegt hat. Mit etwas Glück, zeigen wir Ihr Bild hier.
Eine Bitte: Halten Sie Ihr Handy beim fotografieren quer … so können wir das Bild imposanter darstellen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.