Die Stadt kommt den Eltern zuvor. Bevor Stimmen nach einer sicheren Überquerungsmöglichkeit des Moltkerings laut werden, geht mit der Eröffnung des neuen Schulgebäudes eine Ampelanlage in Betrieb genommen.

Eine neue Fußgängerampel wurde auf dem Moltkering in Höhe des vorhandenen Fußweges zum Wohngebiet zwischen den Grundstücken Gertrud-Bäumer-Straße 26/28 eingerichtet. Seit Mitte April sorgt sie dafür, dass die Schüler der Fritz-Gansberg-Schule aus dem Wohngebiet westlich des Moltkerings sicher zu ihrem neuen Schulgebäude gelangen. Die Anlage ist barrierefrei; taktile Leitelemente erleichtern blinden und sehbehinderten Menschen das Überqueren der Straße.

„Die Schulwegsicherung hat für mich höchste Priorität. Die neue Fußgängerampel garantiert, dass die Grundschülerinnen und -schüler geschützt über den viel befahrenen Moltkering gelangen, ohne größere Umwege in Kauf nehmen zu müssen.“ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

Viele Schüler haben zwar von der Ampelanlage schon gehört. Genutzt haben sie aber wegen des fehlenden Präsenzunterrichts nicht alle, denn seit mehr als zehn Tagen gilt auch für die Grundschüler Homeschooling. Wiesbadens Schuldezernent Axel Imholz freut sich, dass die Ampelanlage zum Schulstart der Fritz-Gansberg-Schule fertiggestellt wurde und sicher bald schon wieder rege genutzt wird.

„Bei Rot stehen, bei Grün gehen! Das weiß ja jeder! Und wenn die Ampel auf Grün schaltet, nicht gleich loslaufen, sondern erst schauen – und dann gehen.“

Zugunsten der neuen Ampel sowie zur Sicherung der Schulkinder wird zukünftig auf die nördliche Zufahrt zum Parkplatz verzichtet. Die zum Teil noch fehlende Beschilderung wird innerhalb der kommenden zwei Wochen installiert.

Foto ©2021 Stadt Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Fritz-Gansberg-Schule finden Sie unter fgs-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!