Der Kulturbeirat lädt ein: Vor der Wahl ist nach Der Wahl. Die Spitzenkandidaten von einst sind jetzt die Fraktionsvorsitzenden. Es geht um die kulturellen Themen der Stadt.

Wiesbadens Kulturbeirat hat die Fraktionsvorsitzenden eingeladen, über die dringendsten kulturpolitischen Themen in Wiesbaden ins Gespräch zu kommen.

Kulturbeirat, kurz gefasst

Der Beirat trifft – Fraktionsvorsitzende
Wann: Freitag, 5. November 2021, 17:00 Uhr
Wo: Haus der Vereine, Im Wiesengrund 14, 65199 Wiesbaden (Anfahrt planen)
Eintritt: frei

Es gilt die 3G Regel.  Es wird darum gebeten, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten und frühzeitig vor Ort zu sein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Vor der Kommunalwahl 2021 waren die Spitzenkandidierenden in einem öffentlichen Online-Format Kulturbeirat trifft: Spitzenkandidierende zur Kommunalwahl 2021 eingeladen, sich Fragen zum Kulturentwicklungsplan und zu Lösungsstrategien in der Corona-Pandemie zu stellen. Im November soll die Klammer geschlossen werden. Die Themen Stellenwert der Kultur in der Stadtentwicklung Wiesbadens, Corona-Krise und Kultur sowie Kulturentwicklungsplanung stehen auf dem Podium im Zentrum und der Kulturbeirat fragt: Wie viel Wert misst die kommunale Politik der Kultur bei?

Gäste auf dem Podium

Ihre Teilnahme zugesagt haben: Christiane Hinninger (GRÜNE), Renate Kienast-Dittrich (BLW/ULW/BIG), Peter Martin Oschmann (stellv. Fraktionsvorsitz FW / Pro Auto), Ingo von Seemen (Die Linke), Dr. Hendrik Schmehl (SPD), Lucas Schwalbach (stellv. Fraktionsvorsitz FDP), Eleftherios Tsiridis (stellv. Fraktionsvorsitz CDU), Janine Maria Vinha (Volt). Für das Podium wurden alle Vorsitzenden der im Rathaus vertretenen Fraktionen angefragt. Die Veranstaltung wird moderiert von den Kulturbeiratsmitgliedern Andrea Wink und Dirk Fellinghauer.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Kulturbeirat finden Sie unter www.kulturbeirat-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!