Das Krimistipendium ist mit 4000 Euro dotiert. Eine finanzielle Spritze die Autoren in die Lage versetzt, zu recherchieren und Geschichten über Wiesbaden zu schreiben. 

Die Thriller-Autorin Melanie Raabe wird mit dem Krimistipendium der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet. Im März 2022 wird die 40 Jahre alte und mehrfach ausgezeichnete Krimiautorin im Rahmen ihres Stipendiums vier Wochen lang in Wiesbaden leben. Während dieser Zeit wird Raabe einen von ihrem Aufenthalt inspirierten Kurzkrimi schreiben und in der Jury des Deutschen Fernsehkrimifestivals mitwirken.

„Mit Melanie Raabe fördern wir im nächsten Jahr eine der vielversprechendsten Nachwuchsautorinnen von psychologischen Thrillern. „Melanie Raabe schafft es, ihren Lesern in ihre Geschichten geradezu hineinzusaugen. Da fällt es einem richtig schwer, sich ein Lesen von den starken Bildern zu lösen.“ – Axel Imholz, Kulturdezernent

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren und ist als Buchautorin, Bloggerin und Journalistin tätig. Außerdem betreibt sie einen wöchentlichen Podcast rund um das Thema Kreativität. Raabe hat in Bochum Medienwissenschaft und Literatur studiert. Neben Romanen hat Raabe  ein Sachbuch über Kreativität sowie ein Buch über die Pop-Ikone Lady Gaga veröffentlicht. Mittlerweile sind ihre Bücher Bestseller und werden in über 20 Ländern herausgegeben. Außerdem wird bereits an ersten Verfilmungen ihrer Romane gearbeitet.

Ausgezeichnet

2011 debütierte sie mit ihrer Kurzgeschichte Die Zahnfee, für die sie den ersten Platz des Deutschen-Kurzkrimi-Preises des Krimifestivals Tatort Eifel erhalten hat. Ihr Debütroman Die Falle erschien 2015 und wurde  mit dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet. Seitdem sind die Psycho-Thriller Die Wahrheit, Der Schatten sowie zuletzt Die Wälder im Jahre 2019 erschienen.

Über das Krimistipendium

Wiesbaden vergibt seit 2011 jedes Jahr ein sogenanntes Krimistipendium. Ziel des Stipendiums ist es, erfolgreichen und unbekannten Autoren ein Forum für den Austausch miteinander wie auch mit dem Publikum zu bieten. Darüberhinaus sollen die geförderten Autoren während ihres Stipendiums einen Kurzkrimi verfassen. Eine spannende Geschichte, in der die Suche nach dem Täter an bekannte Wiesbadener Orte führt.

Seit 2011 haben folgende Autoren das Krimistipendium erhalten: Max Annas, 2019 an Zoë Beck, 2018 an Volker Kutscher, 2017 an Esmahan Aykol, 2016 an Wolfgang Schorlau, 2015 an Wolfgang Brenner, 2014 an Doris Gercke,  2013 an Andrea Maria Schenkel, 2012 an Stefan Slupetzky, 2011 Brigitte Glaser, Beate Maxian und Rainer Würth (Trio Mortale)

Foto oben: Melanie Raabe von Caterina Kirsten – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Weitere Informationen zum Krimistipendium finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!