Das letzte August-Wochenendegehört im Wiesbadener Ortsteil Kloppenheim den Kerbeburschen, die Kerbgesellschaft lädt drei Tage zur Kloppenheimer Kerb ein.

Vom 24. bis zum 26. August, drei Tage lang, sorgen die Bühne mitten im Ort und verschiedene Ortsvereine in den umliegenden Höfe für ein ausgewogenes Programm und dafür, dass auch der kleine Hunger der Besucher nicht zu kurz kommt. Doch bis es soweit ist, wird am Freitagabend um 19 Uhr auf der Kloppenheimer Kerb traditionell erst einmal der Kerbebaum gestellt. Am Abend spielt dann die Band Sinfonie auf.

Kloppenheimer Kerbe, Umzug 2018. ©2018 Landfrauen Kloppenheim

Kloppenheimer Kerbe, Umzug 2018. ©2018 Landfrauen Kloppenheim

Sinfonie und Kirkland in Kloppenheim

Die Kerbegesellschaft lädt zu kühlen Getränken in das Zelt der Kerbegesellschaft ein. Während sich die Kinder am Samstagnachmittag bespaßen und belustigen lassen, kommen die Erwachsenen im Festzelt zu einem Bingo-Nachmittag mit Kaffee und Kuchen zusammen. Am frühen Abend kredenzt der Kerbeverein für den Hunger zwischendurch in der Sängerklause ein Wildgulasch. Um 18 Uhr beginnt in der Oberstraße die Spanische Nacht – und um 19:30 Uhr zieht die Kerbegesellschaft ins Festzelt ein, wo im Anschluss an die reden die Band Kirkland aufspielen wird.

Sonntag für die Familien

In den Kronenhof laden die Landfrauen ein. Hier kann am Sonntag vor dem Kerbegottesdienst (10 Uhr) bereits ab 9 Uhr gefrühstückt werden und hier gibt es an beiden Tagen auch Kaffee und Kuchen. Um 14 Uhr startet dann der Kerbeumzug auf seiner neuen Zugstrecke – dieses Jahr unter dem Motto: In drei Kerbetagen um die Welt.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!